BL Herren Spieltag 6

 

Ein torreiches Wochenende mit spannenden Spielen brachte der 6. Spieltag.

Schon am Samstag war die Begegnung der Post SV gegen den NAVAX AHTC an Spannung kaum zu überbieten. In einem ausgeglichenen Match siegten die Hernalser als glücklichere Mannschaft knapp mit 6:5. Das Spiel war geprägt von vielen Abwehrfehlern, die beide Mannschaften mehrmals nutzen konnten. Als die Post SV knapp vor Halbzeitpfiff mit 4:2 davonzog, schien das Spiel für die Rot/Weißen gelaufen zu sein, aber NAVAX AHTC kam zurück und konnte ausgleichen. Erst knapp vor Ende des Spieles fixierte F. Unterkircher mit seinem zweiten Tor den glücklichen Sieg für Post SV, die nun schon eine Runde vor Schluss die Winterkrone fixieren konnten.

Den erwarteten Favoritensieg schafften die SV Arminen gegen HG Mödling. Die Niederösterreicher wehrten sich tapfer und lagen zur Pause nur mit 0:1 zurück. Im zweiten Durchgang setzte sich dann die Klasse des regierenden Meisters durch und so fiel der Sieg mit 5:1 für die Schwarz/Weißen noch recht deutlich aus.

Die letzte Begegnung dieses Spieltages lautete WAC gegen HC Wien.  Auch dieses Spiel war an Dramatik kaum zu überbieten. In Halbzeit eins war der HC Wien über weite Strecken das spielbestimmende Team und ging mit einer 3:2 Führung in die Halbzeit. Die Pausenansprache dürfte für die Herren in Schwarz/Rot dann Wirkung gezeigt haben, denn in Hälfte zwei spielte der WAC viel gefährlicher, auch wenn der HC Wien immer wieder Konter setzte. Als es 2 Minuten vor Schluss 4:4 stand, rechneten wohl alle mit einem Penalty Shootout, doch Jan Abel erlöste den HC Wien mit dem Siegtreffer zum 5:4 und sicherte seiner Mannschaft einen wichtigen 3er im Kampf um die Final Four tickets.

Zurück