D-BL: Arminen ist österreichischer Meister!

Im Finale zwischen WAC und Arminen musste ein Shoot-Out die Entscheidung bringen!

Foto: © Norbert Grüner

Das Damenfinale zwischen Titelverteidiger Arminen und dem Grunddurchgangsdritten WAC begann sehr ausgeglichen, beide Mannschaften konnten sich keine Torchancen erarbeiten. Nach zehn Spielminuten erarbeite sich Arminen zwei Strafecken in Folge, die zweite traf Durga Galhaup zur 1:0 Führung für Arminen. Nur zwei Minuten später scheiterte WAC-Stürmerin Johanna Buchleitner nur knapp an Arminen-Schlussfrau Nowicka. Sechs Minuten vor Seitenwechsel war es Joanna Wieloch, die per direkter Strafecke zur 2:0 Führung traf. Vor der Pause gab es noch eine unsauber ausgeführte Strafecke für den WAC, die nich zum Torerfolg führte.

WAC dreht Spiel nach der Pause

Bis sieben Minuten vor Schluss gab es wenige Torchancen auf beiden Seiten, sieben Minuten vor Schluss war es dann Daria Buchta vom WAC per trotz unsauber ausgeführten getroffenen Strafecke, die den Anschlusstreffer zum 2:1 für ihre Mannschaft erzielen konnte. Drei Minuten vor Schluss machte es Johanna Buchleitner besser als in der ersten Hälfte und traf zum Ausgleich - 2:2. Damit brachte sie ihre Mannschaft in die Overtime - zwei mal 5 Minuten mit Golden Goal Regel mussten die Entscheidung bringen. In der ersten Halbzeit der Verlängerung  hatten die Arminen-Damen eine Riesenchance auf das entscheidende Tor, der Stecher von Catherine Lenzinger ging nur knapp am WAC-Gehäuse vorbei. Drei Minuten vor Ende der Verlängerung hatten die Arminen-Damen noch eine Strafecke, der WAC durch Luisa Mayer eine Riesenchance, ein Tor wollte aber nicht mehr gelingen. Nach Ablauf der Zeit in der Verlängerung musste also ein Penalty Shoot-Out mit jeweils 3 Schützen über den österreichischen Meistertitel entscheiden.

Penalty Shoot-Out:

0:0 Andrea Strnad WAC (verschossen)
1:0 Alexandra Lenzinger Arminen (getroffen)
1:1 Daria Buchta WAC (getroffen)
2:1 Catherine Lenzinger Arminen (getroffen)
2:1 Amelie Malik WAC (verschossen)

Da der WAC vorgeschossen hatte, musste Kristine Vukovich für Arminen nicht mehr antreten.

Der alte und neue österreichische Staatsmeisterschaft im Hallenhockey der Damen heißt SV Arminen Wien. 

Zurück