U16 Meistertitel sind vergeben

U16 TITEL GEHEN AN SV ARMINEN UND NAVAX AHTC

Im PSV Hockeypark wurden die letzten Nachwuchs Titel ausgespielt. Die U16 Mädchen und Burschen kämpften am Wochenende um die österreichische Staatsmeisterschaft.

Weiblich:

In einem spannenden Finale Standen sich die Mädels von NAVAX AHTC und SV Arminen gegenüber. Die Blau/Weißen dominierten das Spiel von Anfang an und gingen verdient in Führung. Arminen fuhr immer wieder gefährliche Konter, die aber nicht verwertet werden konnten. Mit einem 2:0 für NAVAX AHTC ging es in die Halbzeit. Mit dem 3:0 im 3. Viertel machten dann die Blau/Weißen den Sack zu und holten, wie im Vorjahr den Meistertitel. Josefa Frey mit einem Doppelpack und Katharina Proksch erzielten die Tore für den NAVAX AHTC.

Die Bronzemedaille holten die Mädels vom WAC, die gegen den Post SV mit 4:0 gewinnen konnten. Isabella Klausbruckner holte sich mit 21 Volltreffern die Krone der Torschützenkönigin.

Männlich:

Das erwartete Finale lautete SV Arminen gegen HC Wien. Es war ein unglaublich spannendes Spiel, den die favorisierten Arminen taten sich gegen die sehr defensiv agierenden Burschen des HC Wien unglaublich schwer. Angriff um Angriff rollte auf das Tor der Blau/Weißen, ein Torerfolg blieb aber aus. Und wenn der HC Wien konterte, brannte der Hut ganz gewaltig im Kreis der Schwarz/Weißen. Zweimal Aluminium rettete die SV Arminen vor einem Rückstand. Bis 3 Minuten vor Schluss hielt die Abwehrmauer des HC Wien, doch dann erlöste Florian Hackl die Schwarz/Weißen und erzielte den Siegtreffer und damit den Meistertitel für die SV Arminen. Ein über die ganze Saison verdienter und würdiger Meister!

Die Torschützenkrone holte sich der Goldtorschütze Florian Hackl mit 15 Volltreffern.

Die Bronzemedaille geht an den Post SV durch einen Kantersieg von 7:1 gegen den NAVAX AHTC.

Zurück