WSO Wattignies Tag 1

ÖSTERREICH VERLIERT DAS ERSTE MATCH GEGEN RUSSLAND

Österreichs Damen Team startet mit einer zu erwartenden Niederlage in die Olympiaqualifikation. Körperlich sehr starke Russinnen gehen im ersten Viertel schnell  mit 3: 0 in Führung. 2 KE und ein Tor aus dem Spiel nach Abwehrfehler unseres Teams lassen Schlimmes befürchten. Doch mit Fortdauer des Spieles stellen sich unsere Mädels immer besser auf die harte Spielweise der Gegnerinnen ein und können besser dagegen halten. Im 2. Viertel können die Russinnen noch ein Tor aus dem Spiel nachlegen und mit 0:4 geht es in die Pause.

Nach Seitenwechsel kämpfen die Österreicherinnen heroisch und halten auch körperlich stark dagegen. Einige Ecken werden von van Rahden entschärft, alle anderen Angriffe der Russinnen werden von unserer Abwehr bravourös geblockt.

Detail am Rande: Durch einen Magen Darm Virus war Xandi Sandner in diesem Spiel noch nicht einsatzfähig, wodurch Karin Stiefelmeyer in die Rolle einer Stürmerin schlüpfte. Und sie machte ihre Sache wirklich gut.

In Summe eine sehr geschlossene Mannschaftleistung mit 10 Spielerinnen unter 23 Jahren und einigen Debutantinnen im A-Team. Das macht Hoffnung auf „The Road to Glasgow 2019“ !

Morgen geht es gegen Frankreich wahrscheinlich um die Entscheidung um den 3. Platz. Die Französinnen unterlagen in ihrem Auftaktspiel den Damen aus Weißrussland ebenfalls mit 0:4.

Zurück