Hockeynachrichten 10/2015

Nächste Hockeynachrichten: 10.3.2015  
RUSTRA: Dr. Tassilo Neuwirth Tel.: 01/533 70 36-0
Verbandsärztin: Dr. Ana Laginja Tel.: 0664/731 771 42

News

  • 04.03.2015 - Die besten U14-Teams Österreichs in der Posthalle

    Nach dem sehenswerten Masters der U16 am vergangenen Wochenende dürfen sich nun die besten U14-Teams Österreichs präsentieren und ihren Meister küren. Am Samstag und Sonntag steigt das Highlight in der Wiener Posthalle.

  • 04.03.2015 - World League: Österreich lässt Chile keine Chance

    Österreichs Hockey-Herren beenden die Gruppenphase der zweiten Runde der World League mit einem beeindruckenden Sieg: Gegen Chile feiert das Team von Trainer Tomasz Laskowski in Chula Vista (USA) einen deutlichen 5:1-Erfolg und beendet die Vorrunde somit auf Platz zwei der Gruppe A hinter Irland. Im Viertelfinale wartet jetzt Gastgeber USA.

  • 02.03.2015 - Post-Burschen und Neudorf-Mädchen holen U16-Titel

    Wer am Wochenende in der Theodor-Kramer-Halle war bekam sehenswertes U16-Hockey geboten – mit dem goldenen Ende für die Burschen des Post SV und die Mädchen vom HC Wr. Neudorf, die sich seit Sonntag mit dem österreichischen Meistertitel schmücken dürfen.

  • 02.03.2015 - World League: Österreich verliert gegen Irland

    Österreichs Hockey-Herren mussten im zweiten Spiel der zweiten Runde der World League die ersten Niederlage hinnehmen: Gegen die Irland, Nummer 15 im FIH-Ranking, unterlag die Truppe von Teamchef Tomasz Laskowski (FIH-22.) in Chula Vista (USA) mit 1:3.

  • 01.03.2015 - ÖHV-Herren starten mit Sieg in die World League 2

    Österreichs Hockey-Herren sind mit einem Sieg in die zweite Runde der World League gestartet. Gegen Italien feierte das Team von Trainer Tomasz Laskowski in Chula Vista (USA) einen 3:1-Auftaktsieg.

  • 26.02.2015 - Regelinfo: Finalspiele - Verlängerung - Shoot Out

    Zur Erinnerung - endet ein Finalspiel nach regulärer Spielzeit unentschieden, dann geht es wie folgt weiter.

  • 25.02.2015 - Herren mit 2:3 im Kurztest gegen Kanada

    Österreichs Hockey-Herren haben ihr zweites Testspiel für die World League in Chula Vista knapp verloren. Gegen Kanada unterlag das Team von Trainer Tomasz Laskowski mit 2:3.

HC Wr. Neudorf (U16w) und Post SV (U16) heißen die neuen Meister

Halbfinale U16w: NAVAX AHTC – HC Wr. Neudorf: 1:5 (0:2)
Schneller Beginn der AHTC-Mädels mit drei Kurzen Ecken in den ersten Spielminuten und einem starken Angriff durch Fiona Felber, wo aber die Neudorfer Torfrau Michaela Streb gut pariert. Und so bleibt die erste Angriffswelle unbelohnt. Dafür aber kommen die Neudorf-Mädels nach zehn Spielminuten mit einer schönen Kombination in den AHTC-Schusskreis und Katharina Hefter trifft zum 0 : 1. Gleich darauf bekommt Daniela Streb einen idealen Pass, schaut, und setzt den Schuss gezielt zum 0 : 2 ins Tor. Weiter rollen die Angriffe in Richtung Neudorf-Tor. So kommt der NAVAX AHTC zu weiteren drei Kurzen Ecken, doch entweder ist Michi Streb zur Stelle oder der Schuss geht knapp neben das Tor. Auch den letzten Angriff in der ersten Hälfte, wieder über Fiona Felber, kann die Neudorfer Torfrau abwehren.
Die zweite Spielhälfte beginnt gleich mit einem schnellen Angriff durch Daniela Streb, wo AHTC-Torfrau Alexandra Schwabe aber schnell reagiert. Aber eine Minute später ist wieder Daniela Streb zur Stelle und stellt auf 0 : 3. Dann geht es hin und her – Angriff – Konter – aber die Treffsicherheit der AHTC-Mädels ist heute nicht gegeben bzw. lässt Michi Streb auch nicht wirklich viel zu. Dann ist Katharina Hefter plötzlich zur Stelle und erhöht auf 0 : 4. Die nächste AHTC-Ecke geht daneben. In den letzten Minuten nimmt der AHTC seine Torfrau raus, kommt wieder zu einer Kurzen Ecke, die diesmal von Fiona Felber zum 1:4 verwertet wird. Die nächste KE wird wieder von der Neudorfer Torfrau abgewehrt. Als dann drei Minuten vor dem Schlusspfiff Katharina Hefter auf 1:5 stellt, ist die Sache für die Neudorferinnen gelaufen, und sie stehen im Finale.

Halbfinale U16: SV Arminen – HC Wien: 4:4 (1:0) und 5:4 mit Golden Goal
Da geht es rasant zur Sache, ein schnelles Spiel, spannend bis zur im wahrsten Sinne des Wortes letzten Sekunde.
Gleich in den ersten Spielsekunden kommen die Arminen gefährlich in den HCW-Schusskreis. Dann folgt ein Angriff  nach dem anderen durch den HC Wien, jedoch ohne Torerfolg. Eine Topmöglichkeit kann noch vom HCW-Tormann verhindert werden, bevor kurz darauf Lucas Loser auf 1 : 0 für die Arminen stellt. Noch weitere schnell heraus gespielte Chancen auf beiden Seiten folgen, dann gibt es noch je eine Kurze Ecke. Dann geht es in die Pause.
Jetzt soll es aber erst so richtig los gehen.
20‘ Die zweite Hälfte beginnt und die ersten drei Minuten geht es rasant hin und her.
17:30 Emil Sperl scheitert am Tormann Thomas Pasek.
17:02 Der HCW-Torschuss geht knapp daneben
16:15 Lucas Loser trifft zum 2:0
13:17 Wieder ein toller Angriff von HCW
12:13 Die nächste fast 100%ige Chance für die Arminen; der Tormann ist schon ausgespielt, aber Emil Sperl rettet auf der Linie
Die HCW-Burschen fahren jetzt rollende Angriffe auf das Arminentor.
08:28 Lorenz Klimon hat die Chance auf das nächste Tor.
Beide Mannschaften spielen ein sehr starkes Spiel; es geht rasend schnell dahin.
07:40 Andreas Kapounek trifft zuerst die Stange, aber im Nachschuss kann er auf 3:0 erhöhen.
07:12 Emil Sperl verkürzt auf 3:1.
Das Spiel wird immer schneller, und so schnell, wie man halt von einem Schusskreis in den anderen kommt, ergeben sich auf beiden Seiten die Torchancen. Schö abwechseln, einmal links, einmal rechts, hauptsächlich durch Emil Sperl auf HCW-Seite und Lorenz Klimon für die Arminen.
04:40 Joel Abel trifft zum 3:2
04:10 Tolle Möglichkeit für den HCW
04:03 KE für SVA – Tormann Mario Schuster verhindert
02:35 Langer Pass quer durch die Halle in den Arminenschusskreis und Emil Sperl steht richtig und gleicht zum 3:3 aus.
01:45 Jetzt bringt Matthias Wellan den HCW  mit 3:4 in Führung.
01:25 Andreas Kapounek stürmt los und bringt den Ball zum 4:4 ins Tor.
01:00 Noch einmal versucht es Emil Sperl, scheitert aber am Tormann
00:38 HCW hat noch eine starke Aktion zur Entscheidung, aber es bleibt beim Unentschieden.
Somit geht es in die erste Verlängerung, wo die Arminen zu drei Torchancen kommen. Es passiert aber noch nichts, da die Mannschaften sich auch mit Karten selber dezimieren.
In den zweiten 5 Minuten der Verlängerung eröffnet Emil Sperl mit einem Schuss, doch der Arminentormann  kann abwehren. Gleich darauf noch eine KE für den HCW, aber wieder kann Thomas Pasek mit einem guten Reflex abwehren. Andreas Kapounek tackert sich in den HCW-Schusskreis. Emil Sperl versucht abermals sein Glück. Lorenz Klimon kommt zum Schuss. Emil Sperl scheitert am Arminentormann, auch der Nachschuss findet nicht sein Ziel. Und dann....gibt es bei 00:07 eine Kurze Ecke für die Arminen und Lorenz Klimon verwandelt zum 5:4. Golden Goal und damit Einzug ins Finale.

Halbfinale U16w: WAC – SV Arminen: 6:5 (4:2)
Die WAC-Mädels beginnen gleich stark, spielen sehr struktiriert und kommen schnell zu Chancen. Nach drei Spielminuten auch schon die erste KE für den WAC, doch da spielt die Torstange mit und auch der Nachschuss findet nicht sein Ziel. Viel ist im Arminenschusskreis los. Doch dann stößt Eva Petschnigg schnell in den WAC-Schusskreis vor, spielt den Pass zur rechten Zeit und Valerie Jansich stellt auf 0:1 für die Arminen. Doch schon eine Minute später gleicht Daria Buchta zum 1:1 aus, und verwandelt kurz darauf eine Kurze Ecke zum 2:1 für den WAC.  Und dann legt sich nochmals nach: Den ersten Torschuss kann Arminentorfrau Marlies Gaider abwehren, auch beim Nachschuss ist sie noch zur Stelle, aber beim dritten Schuss verwertet daria Buchta zum 3:1. Ines Kainz erhöht dann auf 4:1, bevor wieder Valerie Janisch knapp vor der Pause auf 4:2 verkürzt.
Motiviert starten die Arminen-Mädels in die zweite Spielhälfte. Ein paar Minuten wogt das Spiel jetzt hin und her bis nach fünf Minuten Johanna Buchleitner auf 5:2 für den WAC stellt. Daria Buchta steuert den nächsten Treffer zum 6:2 bei. Gleich darauf die nächste Möglichkeit für den WAC – und wieder ist die Torstange im Spiel. Und gleich nochmals sind die WAC-Mädels gefährlich im Arminenschusskreis. Dann folgt ein schneller Konter durch wieder Eva Petschnigg und wieder ist Valerie Janisch zur Stelle und trifft zum 6:3. Doppelchance für den WAC. Kurze Ecke für den WAC, die Marlies Gaider abwehren kann. Dann folgt noch eine KE für die Arminen, wo der Ball bei der Hereingabe hängen bleibt. Kurze Ecke für WAC und gleich die nächste Möglichkeit, aber kein Tor. Noch zwei Minuten zu spielen, und plötzlich trifft Elena Richter für die Arminen zum 6:4 und eine Minute vor dem Schlusspfiff verkürzt Marie-Theres Hahnenkamp noch auf 6:5. Und damit steht der WAC im Finale.

Halbfinale U16: Post SV – NAVAX AHTC: 4:2 (3:1)
Schnell geht es und schon nach drei Spielminuten stellt Konstantin Schneider auf 1:0 für den Post SV. Dann dauert es allerdings lange, bis das nächste Tor fällt. Zwar erarbeiten sich die Post-Burschen viele Chancen, zum Torerfolg kommen sie aber nicht, auch weil Valentin Baumgartner im AHTC-Tor viele bälle abwehren kann. So dauert es bis drei minuten vor dem Pausenpfiff bis fabian unterkircher zum 2:0 trifft. Doch durch Maximilian Scholz folgt sofort die Antwort mit dem Treffer zum 2:1. Doch Konstantin Schneider kann nochmals auf 3:1 erhöhen. Die erste Kurze Ecke dieses Spiels gibt es mit dem Pausenpfiff, auch hier kann Valentin Baumgartner abwehren.
Die zweite Spielhälfte gestaltet sich ähnlich; es geht hin und her ohne zwingende Möglichkeiten. Erst so nach acht Spielminuten kommt das Spiel so richtig in Schwung. NAVAX AHTC kommt zu einer Kurzen Ecke, trifft aber den Tormann. Dann folgen gleich zwei Kurze Ecken für den Post SV, die auch nicht verwandelt werden. Jetzt wird das Spiel immer schneller, und auf beiden Seiten ergeben sich Möglichkeiten. Vier Minuten noch zu spielen, da verwandelt Fabian Unterkircher eine KE zum 4:1. Oliver Kern stellt noch mit einer KE auf 4:2. Noch ein Stangenschuss von der Post und dann ist der Weg ins Finale für die Postburschen gesichert.

Spiel um Platz 3 U16w: NAVAX AHTC – SV Arminen: 2:0 (1:0)
Diesmal finden die AHTC-Mädels schneller ins Spiel und erarbeiten sich einige Aktionen im gegnerischen Schusskreis. Fiona Felber, die immer wieder für diese Vorstöße sorgt, verwandelt dann auch die erste Kurze Ecke zum 1:0. Gleich danach noch zwei Kurze Ecken, aber ohne Torerfolg. Schnelle Sololäufe von Fiona Felber und gute Kombinationen zwischen Theresa Czech und Carolin Krizek bringen die AHTC-Mädels immer wieder in Schussposition. Und noch eine KE wird auch im zweimaligen Nachschuss nicht verwertet. Knapp vor dem Pausenpfiff noch eine schöne Aktion: Fiona Felber bringt den Ball schnell in Richtung Arminentor – Pass auf Carolin Krizek – Schuss – aber mit dem äußersten „Zehenspitzel“ ist Marlies Gaider noch dran; und so geht es mit der knappen 1:0-Führung in die Pause.
Gleich nach Wiederanpfiff starten die NAVAX AHTC-Mädels in Richtung Arminentor. Mit einer schönen Kombination zwischen Fiona Felber und Marie Offner geht es in den Schusskreis, Aufspiel im richtigen Moment zu Lisa Maurer, und die trifft zum 2:0. Noch eine KE für den AHTC. Das waren die ersten fünf Spielminuten. Dann folgen wieder etwa fünf Minuten, wo die Arminenmädels, wie schon am Vortag, hauptsächlich über Eva Petschnigg und Valerie Janisch, zu einigen Angriffen kommen. Doch der Torerfolg bleibt diesmal aus. Die nächsten fünf Spielminuten gehören wieder dem AHTC inklusive zweier Kurzer Ecken. In den letzten fünf Spielminuten sind die Arminen wieder etwas offensiver, kommen auch noch zu einer Kurzen Ecke. Mit einer Kurzen Ecke und WiderholungsKE mit Schlusspfiff für den NAVAX AHTC endet dieses Spiel und die AHTC-Mädels holen sich damit die Bronzemedaille.

Spiel um Platz 3 U16: HC Wien – NAVAX AHTC: 7:2 (2:1)
Schon in der ersten Spielminute hat Emil Sperl die erste Tormöglichkeit für den HC Wien. Eine KE für HCW folgt sogleich, wo Oliver Kern vor der Linie rettet. In Spielminute 5 trifft Matthias Wellan zum 1:0 und gleich darauf erhöht Stefan Fichtinger mit einem schönen Stechertor auf 2 : 0. Ein schnelles Spiel entwickelt sich, jedoch mit vermehrten Chancen für den HC Wien, aber die AHTC-Burschen halten noch gut dagegen. Die Torchancen wechseln sich nun ab. Ein Schuss von Constantin Grave geht an die Latte; bei einer Doppelchance für den HCW ist der AHTC-Tormann zweimal zur Stelle. Vier Minuten noch zu spielen in der ersten Halbzeit. Nach einer Kurzen Ecke für den HCW, die der Tormann Valentin Baumgartner wieder abwehren kann, spielt der AHTC schnell ab, schafft damit eine Überzahl und Oliver Kern verkürzt auf 2:1. In der letzten Spielminute hat Emil Sperl noch zweimal den Ball zum nächsten Tor am Schläger, doch mit dem knappen Ergebnis geht es in die Pause.
In der zweiten Spielhälfte geht es dann aber Schlag auf Schlag. Noch in der ersten Spielminute nach Wiederanpfiff erhöht Constantin Grave nach Zuspiel von Emil Sperl auf 3:1. Joel Abel trifft zum 4:1 und Stefan Fichtinger trifft zum 5:1. Etwa die Hälfte der Spielzeit ist um, da versucht der NAVAX AHTC noch einmal das Blatt zu wenden. Oliver Kern und Maximilian Scholz können einige Angriffe starten, es gibt auch noch eine KE für den AHTC, aber der Torerfolg stellt sich nicht ein. 1:20 noch zu spielen, da fällt durch Constantin Grave das 6:1 und bei 0:50 stellt Stefan Fichtinger auf 7:1. Bei 0:20 dann die letzte Aktion: AHTC schießt aufs Tor; Emil Sperl kratzt den Ball von der Linie; Nachschuss und nochmals verhindert Emil Sperl; im zweiten Nachschuss verwertet Maximilian Scholz zum 7:2. Der HC Wien hat sich damit (nach zwei guten Spielen) die Bronzemedaille erspielt.

Finale U16w: HC Wr. Neudorf – WAC: 3:3 (2:1); 3:3 n.VL. und 3:2 im Penalty Shoot Out
Wer es nicht live gesehen hat, der hat einen wahren Hockeykrimi verpasst.
20‘ Schneller Angriff und
19:30 Tor für WAC durch Daria Buchta
18:32 Nächste Möglichkeit für den WAC
17:20 Schuss von Daria Buchta und Selina Scheibenbauer rettet statt der schon ausgespielten Torfrau
16:20 KE für Ndf und 1 : 1 im Nachschuss durch Selina Scheibenbauer
15:10 Michalea Streb wehrt den schuss von Daria Buchta ab
14:45 KE für WAC ---
14:00 Jetzt ein schneller Angriff von Neudorf
13:00 Nächste WAC-Aktion, aber die Neudorf-Verteidigung ist achtsam
11:10 Buchta-Schuss, Torfrau wehrt ab, ebenso den Nachschuss und der dritte Schuss von Amelie Malik geht knapp neben das Tor
10:50 KE für Ndf und 2 : 1 durch Katharina Hefter mit einer Ablegervariante
09:03 KE für WAC--- der Schuss geht an die Stange und der Nachschuss wird von einer Verteidigerin abgewehrt
07:38 Chance für Neudorf
07:29 Time out WAC
06:23 Die Neudorferinnen mit der nächsten Möglichkeit
05:50 Daniela Streb scheitert an der WAC-Torfrau
04:25 Topchance für WAC – Michi Streb ist zur Stelle
03:00 nochmals Torschuss von Neudorf
Der Pausenpfiff lässt auch den Zuschauern zeit zum Durchatmen.
20:00 Es geht weiter
19:42 Neudorf-Aktion im WAC-Schusskreis
18:59 Top-Schuss von Daria Buchta, aber Michi Streb reagiert blitzschnell
16:13 WAC-Schuss trifft die Stange
15:32 Ausgleich zum 2 : 2 durch Daria Buchta
12:40 Johanna Buchleitner versucht sich an der Torfrau
10:26 Time out Neudorf
09:05 Starke Möglichkeit für Ndf
06:45 KE für Ndf ---
04:33 KE für WAC 2 : 3 durch Daria Buchta
02:55 Nächster Schuss aufs Tor durch den WAC
02:41 Auch Neudorf probiert es noch einmal
01:50 Noch eine tolle Möglichkeit für den WAC, aber wieder ist Michi Streb nicht zu bezwingen
01:30 KE für Ndf 3 : 3 durch selina Scheibenbauer
00:40 Noch ein Vorstoß der Neudorferinnen
00:30 Noch eine Kontermöglichkeit für den WAC
Und damit geht es in die Verlängerung.

Die Neudorf-Mädels starten mit einer Topchance in die ersten fünf Minuten der Verlängerung. WAC antwortet sofort mit einem Konter; die Torfrau ist zwar ausgespielt, aber Selina Scheibenbauer kann den Ball vor der Torlinie abfangen. Und schnell kommt Neudorf in den gegnerischen Schusskreis. Dann Kurze Ecke für WAC. Mit einer schönen Ablegervariante ist die Torfrau zwar ausgetrickst, aber die Verteidigung ist wachsam. Katharina Hefter setzt einen Schuss neben das WAC-Tor. Und in den letzten Sekunden gibt es noch eine Kurze Ecke für den WAC, die aber unverwertet bleibt.
Und es geht in die nächsten fünf Minuten. Zwei Neudorf-Angriffe enden ohne Tor. Einen WAC-Torschuss kratzt wieder Selina Scheibenbauer von der Linie. Ein Katharina-Hefter-Solo endet bei der WAC-Torfrau. Bei der grünen Karte nimmt WAC ein Time out. Kommt auch gleich zu einer Kurzen Ecke. Doch wieder will der Ball nicht ins Ziel. Eine gute Möglichkeit für die Neudorferinnen beendet auch die 10 minütige Verlängerung, und die Zuschauer erleben das erste Penalty Shoot Out bei diesem Final Four.
Luisa Mayer beginnt und trifft zum 0:1.
Adriana Füllenhals verwertet ebenfalls: 1:1.
Daria Buchta scheitert an Michaela Streb – weiter 1:1.
Daniela Streb stellt auf 2:1.
Amelie Malik trifft zum 2:2.
Katharina Hefter macht alles klar mit dem Treffer zum 3:2.
Damit heißt der neue Meister in der U16w HC Wr. Neudorf.
Vielleicht nicht erwartungsgemäß, aber auch nicht so überraschend, da auch die Spiele im Grunddurchgang knapp waren. Einmal 6:5 für den WAC und ein 8:8-Unentschieden.
Und manchmal scheint sich die alte (Binsen-)Weisheit zu bewahrheiten: „Tore, die man nicht schießt, bekommt man.“
Aber jedenfalls gebührt beiden Mannschaften unser Respekt: Ihr habt ein tolles Spiel geliefert; hohes Tempo; gutes mannschaftliches Zusammenspiel; sehr schönes Hockey; wie man es sich wünscht zu sehen – DANKE dafür!

Finale U16 Sv Arminen – Post SV: 2:6 (1:2)
Schnell geht es los und schon steht es durch eine Kurze Ecke 1:0 für die Arminen durch Lorenz Klimon. Ein Schuss von Fabian Unterkircher verfehlt das Tor. Aus einem Arminenangriff resultiert die nächste Kurze Ecke, aber kein Tor. Konstantin Schneider schießt den Arminentormann an. Schnell läuft das Spiel ab. Dann die erste Kurze Ecke für den Post SV, die unverwertet bleibt. Nach einem Konterangriff der Arminen kommt auch die Post wieder zu einer Kurzen Ecke, und diesmal verwertet Fabian Unterkircher zum 1:1. Jetzt geht es immer hin und her. Zuerst Fabian Unterkircher mit einer schönene Aktion, dann kommt Andreas Kapounek zu einer Möglichkeit, dann gleich gleich wieder der Wechsel Richtung Arminentor. Mit einem schönen Tor stellt Konstantin Schneider auf 1:2 für den Post SV. Eine gute Möglichkeit durch Fabian Unterkircher/ Paul Supper für die Post und ein Angriff von Arminen über Lorenz Klimon beenden die erste Halbzeit.

Auch die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit gehen mit abwechselnden Angriffen dahin. Akteure dabei sind hauptsächlich Fabian Unterkircher auf Seiten der Post und Lorenz Klimon für die Arminen. Nach fast genau zehn gespielten Minuten erhöht dann fabian Unterkircher auf 1:3. Gleich darauf kann er einen 7m nicht verwerten. Und im Gegenzug gibt es Kurze Ecke für die Arminen, wo schon wieder Fabian Unterkircher zur Stelle ist und vor der Linie rettet. Aber dann geht es schnell. Konstantin Schneider trifft zum 1:4 und Fabian Unterkircher erhöht auf 1:5. Bei einer Kurzen Ecke für die Arminen ist es wieder Fabian Unterkircher, der den Ball abfängt. Eine Kurze Ecke für den Post SV verwertet Konstantin Schneider im Nachschuss zum 1:6. Lorenz Klimon kommt nochmals gefährlich in den Schusskreis. Einen Treffer für die Post verhindert Thomas Pasek im Arminentor. Eine Kurze Ecke mit Schlusspfiff versenkt Lucas Loser noch zum 2:6. Dann heißt der Meister der Hallensaison 2014/15 Post SV.

 
U16w:                                                             U16:
1.    HC Wr. Neudorf                                         1. Post SV
2.    WAC                                                        2. SV Arminen
3.    NAVAX AHTC                                             3. HC Wien
4.    SV Arminen                                              4. NAVAX AHTC

Daria Buchta hat tolle 46 Tore erzielt , Katharina Hefter folgt mit 26.
Torschützenkönig in der U16 wurde Fabian Unterkircher mit 29 Treffern, nach ihm Stefan Fichtinger mit 17.


Die beste Torfrau des Turniers ist eindeutig Michaela Streb vom HC Wr. Neudorf.
Bei den Burschen  sahen wir zwar tolle Paraden, aber es fielen auch viele Tore, sodass es zu keiner eindeutigen Nominierung kam.

Ganz schwer ist es bei den Spielerinnen und Spielern. In jeder Mannschaft stecken einige tolle Talente. So sind Oliver Kern und Maximilian Scholz vom NAVAX AHTC Kandidaten. Lorenz Klimon von den SV Arminen hat uns mit tollen Spielzügen in schnellstem Tempo erfreut. Emil Sperl vom HC Wien ist immer ein hervorragender Spieler. Und Konstantin Schneider und natürlich Fabian Unterkircher vom Post SV sind unübersehbar.
Für seine Komplettheit als Spieler bei diesem Final Four, der sowohl seine Stürmerqualitäten zur Schau stellte, aber auch defensiv immer schnell am richtigen Ort war, ist es Fabian Unterkircher.
Das gleiche gilt bei den Mädels. Fiona Felber vom NAVAX AHTC ist eine Spielerin, die in ihren noch jungen Jahren auch schon viel Überblick am Spielfeld beweist. Daria Buchta ist als Stürmerin sowieso eine Klasse. Katharina Hefter und Selina Scheibenbauer sind ebenfalls noch sehr jung, zeigen aber viel Qualität. Mit den selben Argumenten wie bei den Burschen fällt die Wahl auf Selina Scheibenbauer.

Ich gratuliere den frisch gekürten Hallenmeistern, gratuliere allen Medaillengewinnern und sage danke an alle Spielerinnen und Spieler für eure tollen gezeigten Leistungen an dem U16-Final-Wochende.
Danke an die Schiedrichter, die ihre Spiele souverän geleitet haben.
Und Dank an die SV Arminen, dass wir in der Halle zu Gast sein dürften.

Jetzt freue ich mich schon auf das nächste Wochenende, wo in der Posthalle die U14-Finalspiele stattfinden, wo ich einige von euch ( im weiblichen Bereich ) wieder spielen shen werde.
Eva Zerbs; Jugendreferentin des ÖHV

18. Hockey Festival in Mödling

Schiedsrichter

Strafen wegen Nichtstellen von Schiedsrichtern

24.1.
WAC, Spiel 463                   € 37 + € 50 Zuschlag                     =            87 €

14.2.
AHTC, Spiel 550                 € 37 + € 50 Zuschlag                     =            87 €

20.2.
SV Arminen, Spiel 293      € 55 + € 50 Zuschlag                       =          105 €

21.2.
HC Wien, Spiel 182                       € 37 + € 50 Zuschlag            =            87 €
WAC, Spiel 182                   € 37 + € 50 Zuschlag                     =            87 €
HG Mödling, Spiel 185       € 37 + € 50 Zuschlag                        =            87 €
WAC, Spiel 185                   € 37 + € 50 Zuschlag                     =            87 €
SV Arminen, Spiel 435      2x € 37 + 2x € 50 Zuschlag                =          174 €
SV Arminen, Spiel 553      2x € 37 + 2x € 50 Zuschlag                =          174 €
WAC, Spiel 168                   € 55 + € 50 Zuschlag                     =          105 €

22.2
SV Arminen, Spiel 376      € 37 + € 50 Zuschlag                        =            87 €
Thomas Eilmer


RUSTRA

Ich verhänge über den Spieler Harald Dick (Prater) eine unbedingte Sperre für die Dauer von 2 Pflichtspielen und zwar nach § 38 des Disziplinastrafrechtes wegen Beleidigung des Schiedsrichters.
Dr. Tassilo Neuwirth

Spielergebnisse vom 28.2. – 1.3.2015

Herren D

159 So 01.03.2015, 14:15 LNZ HD THC Linz HGM 2   Blemenschütz/Leidinger   3:4 - (1:2)
  Torschützen Heimmannschaft: Pascal-Fabian Hammerl, Lukas Weissinger (2)
  Torschützen Gastmannschaft: Martin Frank (3) , Maximilian Schollum


Herren E

178 Fr 27.02.2015, 21:00 MÖD HE Dornbach HGM 3   Grassberger/Sorgner   3:3 - (1:2)
  Torschützen Gastmannschaft: Clemens Jirout, Johannes Vasak, Manuel Wakarjuk


U16weiblich

913 Sa 28.02.2015, 12:15 DON U16w NAVAX AHTC HC Wr. Neudorf   kein Spielbericht eingelangt   1:5 - (0:2)
  Torschützen Heimmannschaft: Fiona Felber
  Torschützen Gastmannschaft: Katharina Hefter (3) , Daniela Streb (2)
915 Sa 28.02.2015, 16:30 DON U16w WAC SV Arminen   kein Spielbericht eingelangt   6:5 - (4:2)
  Torschützen Heimmannschaft: Johanna Buchleitner, Daria Buchta (4) , Ines Kainz
  Torschützen Gastmannschaft: Marie-Theres Hahnenkamp, Valerie Janisch (3) , Elena Alice Richter
917 So 01.03.2015, 12:30 DON U16w NAVAX AHTC SV Arminen   Weiland/Uher F.   2:0 - (1:0)
  Torschützen Heimmannschaft: Fiona Felber, Lisa Maurer
919 So 01.03.2015, 15:30 DON U16w HC Wr. Neudorf WAC   Körper/Uher F.   3:2 nSO (3:3; 3:3) - (2:1)
  Torschützen Heimmannschaft: Katharina Hefter, Selina Scheibenbauer (2)
  Torschützen Gastmannschaft: Daria Buchta (3)


U16

914 Sa 28.02.2015, 15:00 DON U16 SV Arminen HC Wien   Gerö Ma./Stanzl W.   5:4nV (4:4) - (1:0)
  Torschützen Heimmannschaft: Andreas Kapounek (2) , Lorenz Klimon, Lucas Loser (2)
  Torschützen Gastmannschaft: Joel Abel, Emil Sperl (2) , Matthias Wellan
916 Sa 28.02.2015, 18:00 DON U16 Post SV NAVAX AHTC   Weiland/Zupancic   4:2 - (3:1)
  Torschützen Heimmannschaft: Konstantin Schneider (2) , Fabian Unterkircher (2)
  Torschützen Gastmannschaft: Oliver Kern, Maximilian Scholz
918 So 01.03.2015, 14:00 DON U16 HC Wien NAVAX AHTC   Zupancic/Stanzl W.   7:2 - (2:1)
  Torschützen Heimmannschaft: Joel Abel, Stefan Fichtinger (3) , Constantin Grave (2) , Matthias Wellan
  Torschützen Gastmannschaft: Oliver Kern, Maximilian Scholz
920 So 01.03.2015, 17:00 DON U16 SV Arminen Post SV   Eilmer M./Gerö Ma.   2:6 - (1:2)
  Torschützen Heimmannschaft: Lorenz Klimon, Lucas Loser
  Torschützen Gastmannschaft: Konstantin Schneider (2) , Fabian Unterkircher (4)


U14B

407 So 01.03.2015, 13:15 LNZ U14B HC Landwied Linz Westend   Rebek/Leidinger   6:1 - (4:1)
  Torschützen Heimmannschaft: Itjan Cena, Leon Ruckser, Anthony Seidl, Kilian Wolfinger (3)
404 So 01.03.2015, 15:15 LNZ U14B HC Landwied Linz HG Mödling   Leidinger/Hametner   6:0 - (3:0)
  Torschützen Heimmannschaft: Itjan Cena, Farhad Mujadidi, Anthony Seidl, Kilian Wolfinger (3)


U12weiblich

436 Sa 28.02.2015, 16:45 POS U12w HC Wien Post SV   */* Schery   1:3 - (1:2)
  Torschützen Heimmannschaft: Lisa Sailer
  Torschützen Gastmannschaft: Melissa Irowa (3)
422 So 01.03.2015, 11:00 DON U12w HC Wien SV Arminen   Binder U./Ruitner   1:3 - (0:1)
  Torschützen Heimmannschaft: Ruth Schröpel
  Torschützen Gastmannschaft: Irina Jeremic (2) , Leonie Koderhold


U12A

495 Sa 28.02.2015, 15:45 POS U12A HC Wien Post SV   Munaweera/Daxböck   3:2 - (2:1)
  Torschützen Heimmannschaft: Benjamin Georg Kölbl (2) , Josef Winkler
  Torschützen Gastmannschaft: Fabian Götze, Niki Grüner


U12B

512 Sa 28.02.2015, 14:30 GRA U12B HC Graz HG Mödling   */*   3:2 - (1:1)
  Torschützen Heimmannschaft: Felix Weiß (3)
  Torschützen Gastmannschaft: Nico Abert, Carina Sandbichler


U10weiblich

526 Sa 28.02.2015, 15:00 POS U10W Post SV HC Hernals   Sollan/Wolf Ph.   15:1 - (8:1)
  Torschützen Heimmannschaft: Leonie Berlach, Larissa Hausenbichl, Liv Heindl (5) , Kim-Xuan Nguyen (2) , Aimee Pöschl, Lale Schilling (5)
  Torschützen Gastmannschaft: Sophie Lagler


U10A

561 So 01.03.2015, 09:15 POS U10A Arminen schwarz WAC   Daxböck/Munaweera   11:2 - (5:2)
  Torschützen Heimmannschaft: Alexander Hawlisch, Benjamin Kelner (3) , Andor Losonci (5) , Benjamin Michael Saletu (2)
  Torschützen Gastmannschaft: Oscar Kemper (2)
562 So 01.03.2015, 10:00 POS U10A Soroksari HC NAVAX AHTC   kein Spielbericht eingelangt   10:0 - (4:0)
  Torschützen Heimmannschaft: Andras Hortobagyi, Andor Simon, Zsolt Stein (8)
563 So 01.03.2015, 10:45 POS U10A HC Wien Post SV   Mäntler R./* Daxböck   0:9 - (0:2)
  Torschützen Gastmannschaft: Fabio Feitsch (4) , Larissa Hausenbichl, Liv Heindl, Florian Mimmler, Nico Toth (2)
564 So 01.03.2015, 11:30 POS U10A NAVAX AHTC Arminen schwarz   Schery/Fechter V.   0:12 - (0:7)
  Torschützen Gastmannschaft: Benjamin Kelner (3) , Andor Losonci (6) , Mateus Nyckowiak, Benjamin Michael Saletu (2)
565 So 01.03.2015, 12:15 POS U10A Post SV WAC   Daxböck/Munaweera   2:2 - (1:1)
  Torschützen Heimmannschaft: Fabio Feitsch, Lale Schilling
  Torschützen Gastmannschaft: Oscar Kemper, Gerhard Wächter
566 So 01.03.2015, 13:00 POS U10A Soroksari HC HC Wien   kein Spielbericht eingelangt   7:0 - (4:0)
  Torschützen Heimmannschaft: Alex Csögör, Benö Rozgonyi (2) , Zsolt Stein (4)


U10B

575 Sa 28.02.2015, 11:00 DON U10B Arminen weiß Universitas   Unterkircher/Fechter B.   3:8 - (2:4)
  Torschützen Heimmannschaft: Paul Gass, Amelie Minar, Sarah Witz
  Torschützen Gastmannschaft: Adrian Fink (2) , Kristof Leo Hidasi (3) , Emilia Hieke, Anuga Wethum Munaweera (2)
585 Sa 28.02.2015, 13:45 DON U10B Universitas Arminen weiß   Unterkircher/Fechter B.   2:5 - (2:2)
  Torschützen Heimmannschaft: Kristof Leo Hidasi, Anuga Wethum Munaweera
  Torschützen Gastmannschaft: Devyani Tanja Galhaup, Paul Gass, Franceso Benedetto Graheli Freschi, Amelie Minar, Sarah Witz

Tabellen

Damen Bundesliga - Endstand

1 SV Arminen
2 Verifone WAC
3 Westend
4 HC Weloc Wels
5 NAVAX AHTC
6 HC Wr. Neudorf
7 HC Wien (Relegation gewonnen, Verbleib in der Bundesliga)
8 Post SV (Relegation gewonnen, Verbleib in der Bundesliga)


Herren Bundesliga - Endstand

1 SV Arminen
2 NAVAX AHTC
3 HC Wien
4 VeriFone WAC
5 Post SV (Relegation gewonnen, Verbleib in der Bundesliga)
6 HC Wr. Neudorf (Relegation verloren, Abstieg in die B-Liga)


Damen B - Endstand

1 Universitas (Relegation verloren, Verbleib in der B-Liga)
2 Club an der Als (Relegation verloren, Verbleib in der B-Liga)
3 Prater
4 HG Mödling
5 HC Graz
6 HC Traun (Abstieg in die C-Liga)


Herren B - Endstand

1 Westend (Relegation gewonnen, Aufstieg in die A-Liga)
2 Prater  (Relegation verloren, Verbleib in der B-Liga)
3 HC Wels Grün
4 HG Mödling
5 HC Hernals
6 HC Traun (Abstieg in die C-Liga)


Damen C

1 Neudorf 2 6 6 0 0 37 13 24 18
2 HC Austria 6 4 0 2 47 17 30 12
3 HGM 2 6 2 0 4 18 28 -10 6
4 Schönbrunn 6 0 0 6 11 55 -44 0


Herren C - Endstand

1 Universitas (Aufstieg in die B-Liga)
2 Red Star
3 HC Austria
4 HC Graz
5 HC Wels Weiß
6 Club an der Als (Abstieg in die D-Liga)


Herren D

1 Schönbrunn 10 8 1 1 53 37 16 25
2 HTC Wien 10 6 1 3 55 41 14 19
3 THC Linz 9 5 1 3 36 28 8 16
4 HGM 2 10 4 2 4 39 42 -3 14
5 Blau Weiß 9 2 1 6 30 39 -9 7
6 Neudorf Juniors 10 0 2 8 35 61 -26 2


Herren E - Endstand

1 BHC (Aufstieg in die D-Liga)
2 WAC-Red7ties
3 Dornbach
4 Schwarz/Rot
5 HGM 3
6 HC Neusiedl (Abstieg in die F-Liga)


Herren F

1 WAC-Team Red 4 4 0 0 27 8 19 12
2 THC Linz 2 3 2 0 1 12 9 3 6
3 Black Panthers Graz 3 1 0 2 8 13 -5 3
4 Graz Wolfpack 3 1 0 2 16 11 5 3
5 HC Eisenstadt 3 0 0 3 3 25 -22 0


Herren G - Endstand

1 DSG Liefering (Aufstieg in die F-Liga)
2 Feldkirchner HC
3 Hockeytigers
4 MSV Wels


U18 weiblich

1 SV Arminen 4 4 0 0 22 8 14 12
2 WAC 6 4 0 2 43 13 30 12
3 NAVAX AHTC 4 1 0 3 12 15 -3 3
4 HC Traun 4 0 0 4 2 43 -41 0


U18

1 HC Wien 8 4 3 1 35 23 12 15
2 WAC 7 4 3 0 30 18 12 15
3 SV Arminen 7 4 1 2 31 21 10 13
4 HG Mödling 8 3 1 4 32 29 3 10
5 NAVAX AHTC 8 0 0 8 14 51 -37 0


U16weiblich - Endstand

1 HC Wr. Neudorf
2 WAC
3 NAVAX AHTC
4 SV Arminen
5 HC Wien
6 HG Mödling


U16 - Endstand

1 Post SV
2 SV Arminen
3 HC Wien
4 NAVAX AHTC


U14weiblich

1 NAVAX AHTC 12 10 2 0 60 13 47 32
2 HC Wr. Neudorf 12 10 1 1 59 8 51 31
3 Post SV 12 5 2 5 18 21 -3 17
4 WAC 12 4 2 6 31 40 -9 14
5 SV Arminen 12 2 4 6 14 32 -18 10
6 HC Wien 12 3 1 8 19 55 -36 10
7 HC Graz 12 1 2 9 12 44 -32 5


U14A

1 SV Arminen 8 8 0 0 64 9 55 24
2 Post SV 8 6 0 2 47 18 29 18
3 NAVAX AHTC 8 3 0 5 19 31 -12 9
4 HC Wien 8 3 0 5 23 49 -26 9
5 HC Wels 8 0 0 8 5 51 -46 0


U14B - Endstand

1 HC Landwied Linz
2 Westend
3 HC Wr. Neudorf
4 HG Mödling


U12weiblich - Endstand

1 NAVAX AHTC
2 WAC
3 HC Neusiedl
4 Post SV
5 Universitas
6 SV Arminen
7 HC Wien


U12A - Endstand

1 Arminen schwarz
2 HC Wien
3 Post SV
4 Universitas
5 NAVAX AHTC
6 HC Wels


U12B - Endstand

1 WAC
2 HC Wr. Neudorf
3 HC Graz
4 DSG Liefering
5 HG Mödling
6 Arminen weiß
7 HC Hernals
8 HC Landwied Linz


U10weiblich - Endstand

1 SV Arminen
2 NAVAX AHTC
3 Post SV
4 HC Hernals


U10A - Endstand

1 Arminen schwarz
2 Post SV
3 NAVAX AHTC
4 WAC
5 HC Wien


U10B - Endstand

1 HG Mödling
2 Universitas
3 Arminen weiß
4 HC Hernals
5 HC Traun


U09

1 NAVAX AHTC 8 8 0 0 109 9 100 24
2 Post SV 8 5 1 2 44 32 12 16
3 SV Arminen 8 5 0 3 37 45 -8 15
4 WAC 8 3 0 5 19 45 -26 9
5 HC Wien 8 2 1 5 22 43 -21 7
6 Universitas 8 0 0 8 2 59 -57 0