Hockeynachrichten 23/2013

Nächste Hockeynachrichten: 11.6.2013  
RUSTRA: Dr. Tassilo Neuwirth Tel. 01/533 70 36-0
Verbandsärztin: Dr. Ana Laginja Tel.: 0664/731 771 42

World League, Round 2

Österreichs Herren erreichen den 4. Platz bei der World League Runde 2 in Russland.

Endstand
1. Japan - 15 Punkte
2. Russland - 12
3. Ukraine - 7
4. Österreich - 6
5. Ägypten - 5
6. Tschechien - 0

 

Spielergebnisse:

 

Montag, 27.5.2013

1

14:00

Japan

-

Ukraine

5:1 (2:0)

2

16:15

Tschechien

-

Österreich

0:4 (0:2)

3

18:30

Russland

-

Ägypten

3:0 (2:0)

           

Dienstag, 28.5.2013

4

14:00

Ukraine

-

Tschechien

1:0 (0:0)

5

16:15

Japan

-

Ägypten

3:1 (3:0)

6

18:30

Russland

-

Österreich

4:2 (3:1)

           

Donnerstag, 30.5.2013

7

14:00

Österreich

-

Ägypten

3:3 (1:2) (3:1 SO)

8

16:15

Tschechien

-

Japan

0:3 (0:1)

9

18:30

Ukraine

-

Russland

1:3 (1:0)

           

Samstag, 1.6.2013

10

10:30

Österreich

-

Ukraine

2:2 (1:1) (3:4 SO)

11

12:45

Ägypten

-

Tschechien

5:3 (2:1)

12

15:00

Russland

-

Japan

1:3 (1:1)

           

Sonntag, 2.6.2013

13

10:30

Ägypten

-

Ukraine

2:2 (1:0) (0:1 SO)

14

12:45

Japan

-

Österreich

4:3 (1:2)

15

15:00

Tschechien

  -

Russland

4:6 (3:5)

Kader: Mateusz Szymczyk, Michael Mäntler, Sebastian Eitenberger, Philip Greutter, Fabian Zeidler, Dominic Uher, Xaver Hasun, Benjamin Stanzl, Michael Minar, Daniel Fröhlich, Bernhard Schmidt, Robert Bele, Manuel Grandits, Michael Körper, Dominik Monghy, Patrick Schmidt, Bartosz Szmidt und Alexander Bele.

Betreuerteam: Tomasz Laskowski, Tomasz Szmidt, Harald Horschinegg und Christian Wallisch.

Michael Eilmer war als österreichischer Schiedsrichter vertreten.

 

Bericht über die World League 2 in Elektrostal:

Am Mittwoch, den 22. Mai, machten wir uns auf den Weg nach Elektrostal, Russland, um die World League Runde 2 in Angriff zu nehmen. Perfekterweise konnten wir schon 5 Tage vor Turnierbeginn anreisen, um uns perfekt auf den Platz und die Gegebenheiten vor Ort einzustellen – ein Dank gilt hier der Organisation des ÖHV.
Wir flogen von Wien nach Moskau, um dann mit dem Bus im schönen Nachmittags-Abendverkehr 5 Stunden für 40km bis zu unserem Hotel zu brauchen. Man kann sich schon jetzt vorstellen, was für ein reges Verkehrsaufkommen in und rund um Moskau herrscht.
Wir kamen geschlaucht von der Reise in unserem Hotel an, was leider viel mehr einer alten kommunistischen Kaserne glich. Es gab rundherum nichts und das Essen ließ – sagen wir mal – zu wünschen übrig. Nachdem wir nach zwei Tagen schon die ersten zwei Krankheitsfälle hatten, versuchten wir mit aller Kraft, ein anderes Hotel zu bekommen – leider war dies nicht mehr möglich.
Nun gut – ab jetzt versuchten wir uns auf das Wesentliche zu konzentrieren – nämlich das Hockeyspielen. Wir trainierten noch 4 mal auf dem Platz und spielten ein Trainingsspiel gegen Dinamo Elektrostal, dass wir noch ohne unsere Legionäre knapp mit 2:3 verloren.
Unsere Legionäre, Michi Körper, Benny Stanzl und Xaver Hasun, hatten ja besonderes „Glück“ mit der Planung des Internationalen Hockeyverbandes. Sie mussten noch am Sonntag das letzte Spiel der regulären deutschen Meisterschaft spielen, um dann mit uns die ersten drei Spiele der World League zu bestreiten und dann für Halbfinale und (hoffentlich) Finale wieder nach Hamburg zurückkehren. Wie man sich schon vorstellen kann – nicht die beste Situation für eine Mannschaft und auch für die drei. Trotzdem danke an die drei, dass sie diese Strapazen auf sich genommen haben um für UNS zu spielen.
Unser vom Verband gestecktes Ziel war Platz 4, insgeheim spielten wir mit den Gedanken, doch ein bisschen besser abschneiden zu können. Nun ging das Turnier los und hier sind in chronologischer Reihenfolge die Berichte zu den einzelnen Spielen:

Spiel 1: Österreich – Tschechien:

Unsere tägliche Routine hat sich ein wenig von den Tagen vergangen verändert, da heute der Turnierauftakt gegen das tschechische Team am Plan stand. Um 9 Uhr war Treffpunkt zu einem Rundgang um das Gebiet unseres Quartiers geplant, um anschließend die Runde vor dem Speisesaal, wo das "köstliche" Frühstück anstand, zu beenden. Danach waren viele Spieler wie gewohnt in dem Nebengebäude von unserem Schlafquartier, um ein wenig im Internet zu surfen, da leider nur dort ein W-Lan Netzwerk zur Verfügung stand. Um 10 Uhr hatten wir mit Tomek die letzte Videoanalyse vor dem Turnierauftakt. Unsere Legionäre sind erst da zugestoßen, weil sie erst um 4 Uhr in der Früh angekommen sind und von unserem Trainerstab das "OK" bekommen haben länger auszuschlafen.
Bis zum Mittagessen nützten mehrere Spieler die freie Zeit um sich etwas zu entspannen oder Filme zu schauen. Ein paar haben auch versucht, sich bei einer Runde Counter Strike auf das Spiel heiß zu machen – im Endeffekt eine gelungene Aktion. J
Eine Stunde vor Abfahrt gab es noch eine kurze Abschlussbesprechung mit taktischen Vorgaben, der Aufstellung und wie schon öfters ein kleines Motivationsvideo von unserem Co-Trainer Hans.
Das Spiel konnten wir von Anfang an gut im Griff halten, aber den Durchbruch schaffte erst unser Eckenspezialist Michi "Mischa" Körper nach einem 7m, der durch eine kurze Ecke zu Stande gekommen ist.
Ein paar Minuten später erhöhte Dominik Monghy den Spielstand auf 2-0 und somit konnten wir das Spiel lockerer in der zweiten Spielhälfte angehen. Die nächsten Tore fielen aus einem Nachschuss einer Ecke von Benny Stanzl und nach einem Solo, ebenfalls von Benny, der präzise auf Michi Körper an den kurzen Pfosten spielte.
In guter Laune machten wir uns auf dem Heimweg ins Hotel, wo noch eine Abschlussbesprechung mit Video folgte, wo wir uns schon auf unseren nächsten Gegner, den Gastgeber Russland, vorbereiteten.
Bartek Szmidt


Spiel 2: Österreich – Russland:

Am Dienstag ging es gegen die Hausherren - Russland! Der Tag begann um 8:30 mit Frühstück: Wir durften wählen zwischen Sauerkraut mit Würstel und Nudeln…
Um 10 Uhr hatten wir die letzte Videobesprechung um uns richtig auf das Spiel vorzubereiten! Nach dem Mittagessen und einer weiteren Besprechung ging es auch schon zum Platz. Alle waren heiß auf das Spiel! Wir kamen gut ins Spiel, doch durch einen Stellungsfehler kassierten wir leider das 0:1 aus einem Konter.  Österreich machte das Spiel und so schossen wir das verdiente 1:1. in der 27 Spielminute ging Russland erneuert in Führung - 1:2 hieß es kurz vor Ende von Halbzeit 1. Wir drückten die Russen in die eigene Hälfte, doch leider vergaßen wir komplett auf den vorne stehenden russischen Topstürmer Dmitry Azarov. Durch einen Ballverlust  bekamen wir 6sec. vor Ende der ersten Halbzeit das 1:3.
In der zweiten Halbzeit machte Österreich weiter das Spiel doch es wollte lange kein Tor fallen. In der 54. Minuten gelang uns dann der Anschlusstreffer - Michi Körper verwandelte eine kurze Ecke zum hochverdienten 2:3. Jetzt waren noch 16 Minuten zu spielen. Wir spielten gut und strukturiert um die russische Mannschaft herum, doch leider war meistens bei der gegnerischen 22er Endstation.
Kurz vor dem Ende konterten uns die Russen abermals aus und erzielten den 2:4 Endstand.

Resümee : Österreich machte das Spiel - Russland schoss die Tore. Das schnelle Umschalten von Offensive auf Defensive klappt noch nicht optimal und so konterten die Russen uns bei jedem Gegentor aus.

 

Spiel 3: Österreich – Ägypten:

Dieses Spiel war wohl das kurioseste dieses Turniers. Wir bereiteten uns wie auf jedes Spiel mit einer Videobesprechung sowie noch einer kurzen weiteren Besprechung vor – das Trainerteam hatte uns schon mehrmals vor der unorthodoxen Spielweise der Ägypter gewarnt.
Leider konnten wir diese Warnungen und Tipps der Trainer anfangs überhaupt nicht umsetzen, die Ägypter machten uns durch schöne Einzelleistungen innerhalb der ersten vier Minuten zwei Tore. Die Krönung dieser Kuriosität war aber noch unser Tor zwischen den beiden Toren der Ägypter – Sebastian Eitenberger konnte nach schönem Zuspiel ganz trocken verwerten.
1:2 lautete also der Spielstand nach vier gespielten Minuten. Jetzt flachte das Spiel etwas ab und wir konnten besser mit den Angriffen – meistens durch Solos der Ägypter – zurechtkommen. Wir kamen nun immer besser ins Spiel, konnten aber bis zur Halbzeit kein Tor mehr erzielen. In der Halbzeit versuchten uns Tomek und Hans noch einmal aufzuwecken und gaben uns noch einige taktische Hinwese, um die Ägypter besser zu kontrollieren – vorallem auf das wechseln der Seite wurde Wert gelegt. Dieser Hinweis entpuppte sich als zielführend. Wir waren nun spielbestimmend und konnten die Ägypter ein ums andere Mal schön ausspielen und auch durch einen Doppelschlag unseres Michael „Mischa“ Körper 3:2 in Führung gehen.
Leider fingen wir uns noch das 3:3 nach einer kurzen Ecke, der ein blöder Stockschlag knapp innerhalb der 22er voraus ging.
Somit mussten wir ins Penaltyschiessen gegen die Ägypter (oder wie von Hansi „Ägypzianer“ gennant). Hier konnten wir unsere Klasse allerdings unter Beweis stellen und gewannen nach 3 von 5 Penalties, da wir alle treffen und unser Torwart Michi Mäntler 2 der 3 Penaltys entschärfen konnte.

Fazit des Spiels: Ohne dieses verschlafenen Anfanges hätte dieses Spiel eine klarere Angelegenheit für uns werden können. Wir waren am Anfang einfach nicht wach genug und mussten deswegen ins Penalty-Shoot-Out. Dieser Punkt, den wir hier verloren hatten, sollte uns am Ende des Turnieres leider Platz 3 kosten.
Robert Bele


Spiel 4: Österreich – Ukraine:

Der Tag hat sehr früh bekommen, da wir schon um 10:30 das erste Spiel hatten. Es war das erste Spiel ohne unsere 3 Hamburg-Legionäre, aber wir waren uns sicher, den Verlust mit einer guten Mannschaftsleistung kompensieren zu können.

Das Spiel hat sehr gut für uns begonnen mit einem Stecher-Tor von Patrick Schmidt Anfang der ersten Halbzeit.
Leider bekamen wir wenige Minuten später den Ausgleich. Unser Plan die Null zu halten ging also schon mal in die Hose.

Durch eine schöne Aktion von Robert Bele und Dominik Monghy gingen wir erneut in Führung – 2:1 lautete der Zwischenstand, Torschütze Monghy.

Leider konnten wir es wieder einmal nicht schaffen, einen Sieg über die Zeit zu bringen - 3 Minuten vor Schluss erzielten die Ukrainer den Ausgleich durch eine kurze Ecke.

Es kam also erneut zum Penaltyschießen, indem wir zweimal die Chance auf den Sieg nicht nutzen konnten. Im Sudden Death mussten wir uns leider den Ukrainern geschlagen geben.

Das Fazit aus diesem Spiel: Wir haben es verpasst bei einer kurzen Ecke in der ersten Hälfte erneut in Führung zu gehen, die leider über das Tor gestochen wurde. Außerdem war die Ecke der Ukrainer zum 2:2 innerhalb gestoppt. Trotzdem dürfen wir uns nicht auf die Schiedsrichter oder die fehlenden Legionäre ausreden - wir haben es verpasst die Führung über den Schlusspfiff zu bringen und werden wieder etwas aus dieser Niederlage lernen.

 

Morgen steht mit Japan der Kracher des Turniers auf dem Spielplan und wir freuen uns alle schon sehr auf dieses Topspiel von denen wir nicht allzu viele in einem Jahr haben.
Alexander Bele

 

Spiel 5: Österreich – Japan:

Unser letzter Tag hier im „wunderschönen“ Elektrostal begann mit einem kurzen Spaziergang gefolgt vom Frühstück. Danach stand die Besprechung für das Japan-Spiel an. Die Ausgangslage war folgende: Da die Ukraine gegen Ägypten Unentschieden spielte aber im daurauffolgenden Penaltyschießen gewann, überholten sie uns in der Tabelle und standen mit einem Punkt mehr auf Platz 3. Diesen wollten wir uns zurückholen mit mindestens einem Punkt gegen Japan. Perfekt eingestimmt vom Trainerteam wollten wir die Turnierfavoriten ärgern. Das Spiel begann sehr gut für uns, der erste Angriff endete mit einer Strafecke für uns. Nach einer ca. 10 minütigen Gewitterunterbrechung ging es weiter. Unsere kurze Ecke verwandelte Patrick Schmidt im Nachschuss mit der argentinischen Rückhand. Eine Strafecke der Gegner brachte den Ausgleich einige Minuten später.  Wir spielten die Japaner teilweise an die Wand, kurz vor der Pause gelang Dominik Monghy der Führungstreffer zum 2:1 – so lautete auch der Pausenstand in einem wirklich schön anzuschauenden Hockeyspiel. Wir spielten einen strukturierten 4er- sowie 5er-Aufbau in Hälfte eins, mit dem die Japaner riesengroße Probleme hatten und konnten Sie richtig ärgern.
Leider konnten wir das hohe Tempo nicht mehr länger halten und auch in unserem Aufbau machten wir in Halbzeit 2 zu viele Fehler.
Folgerichtig zogen die Asiaten auf 3:2 davon, durch eine clever herausgespielte lange Ecke und einer verwandelten kurzen Ecke, welche links unten einschlieg. In Minute 69 gingen sie sogar mit 4:2 in Führung, abermals per Strafecke - diesmal links oben geschossen. Alexander Bele brachte die Mannschaft in der selben Minute noch auf 4:3 heran, aber die letzten Angriffe brachte den erhofften Torerfolg leider nicht mehr ein.
Ingesamt eine sehr gute Leistung von uns, wir haben gesehen, dass die Japaner auch nur mit Wasser kochen, und es wäre mehr drinnen gewesen an diesem Tag.
Sebastian Eitenberger

Fazit des Turniers:

Wir haben bei diesem Turnier ganz klar gezeigt, dass unsere Mannschaft ein immer homogeneres Team wird, bei dem es nicht mehr einzelne Stars gibt, sondern die Mannschaft ist der Star. Im Hinblick auf die Heim-Europameisterschaft wird das enorm wichtig für uns sein.
Ebenso haben wir bewiesen, dass wir mit Mannschaften, die in den Top-16 der Welt klassiert sind, schon mithalten können – leider fehlen uns noch viele Spiele auf solch einem Niveau um solche Spiele auch zu gewinnen.
Man hat im letzten Spiel gegen Japan gesehen, dass wir körperlich in Halbzeit 2 eingebrochen sind. Natürlich könnte man sagen, dass es nur daran liegt, dass wir 3 Spieler weniger waren – aber man sieht, dass wir im Ausdauersektor noch einiges zu tun haben, um auf solch einem Topniveau ein ganzes Spiel durchzuhalten.
Unsere Struktur im Spielaufbau hat sich schon im Laufe dieses Turnieres wahnsinnig verbessert, da gibt es aber noch Verbesserungsbedarf, an dem wir hart arbeiten werden.
Eine eklatante Schwäche haben uns unsere Trainer allerdings wirklich gnadenlos aufgedeckt – unser Deckungsverhalten ist unter aller Sau und der Spruch von Sebastian Eitenberger („Solche dummen Tore bekommen NUR wir“) wird schon langsam zum Usus – daran MÜSSEN und WERDEN wir hart arbeiten, um solche „dummen“ Tore zu verhindern.

Ausblick auf die Heim-Europameisterschaft:

Das Ziel – Platz 4 – haben wir erreicht, allerdings sind wir damit eigentlich nicht wirklich zu 100% zufrieden, da wir gesehen haben, dass wir dran sind an den favorisierten Japanern und Russen.
Im Hinblick auf unsere Heim-Europameisterschaft im August haben wir super Erkenntnisse sammeln können, die uns dort sicher weiterhelfen werden. Unser Ziel muss es dort sein, aus der Gruppe (Russland, Ukraine, Italien) raus ins Halbfinale zu kommen und dort dann ein Endspiel auch mal zu gewinnen. Wir haben ab Anfang Juli eine straffe, harte Vorbereitung, bei der wir noch einige Spiele auf Topniveau haben werden, um uns optimal auf die Heim-EM vorzubereiten.

Im Namen der Mannschaft,
Robert Bele

U18w Vorbereitung in Frankfurt

Nach einigen organisatorischen Turbolenzen wurden wir kurzfristig in Frankfurt von der Eintracht herzlich aufgenommen.

Drei Tage lang, von 30.05. bis 01.06., standen uns der Hockeyplatz und alle anderen Ressourcen des Geländes uneingeschränkt zur Verfügung.

Nach einer langen Zugsfahrt über Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, kamen wir schon zeitig in der Früh am Hockeyplatz an. Nach einem Frühstück ging es direkt zum Training.

Zwei Einheiten mit dazwischen Mittagessen, dann ein Trainingsspiel gegen Eintracht Frankfurt. Mit einer Mischung aus deren Bundesligamannschaft und U18-Spielerinnen wurden unsere Mädels stark gefordert, was aber im Sinne des Trainers war.

Wir verloren zwar 0 : 5, aber mit dem hohen Spieltempo konnten wir gut mit halten, und uns auch einige Torchancen heraus spielen, die wir aber leider noch nicht Treffern abschließen konnten.

Abends wurden wir dann noch zum Grillessen eingeladen, dann ging ein langer Tag im Hotel zu Ende.

Auch am Freitag stand den ganzen Tag Training auf dem Programm und abends wieder ein Trainingsspiel.

Davor wurde das Spiel vom Vortag bei der Videobesprechung genau analysiert.

Die Mannschaft von der Eintracht setzte sich diesmal aus mehr U18-Spielerinnen zusammen (aber immer noch mit einigen Bundesligaspielerinnen gespickt), und wir konnten diesmal Ecken verwandeln und Chancen nutzen, sodass wir mit 6 : 4 als Sieger vom Platz gingen.

Auch am Samstag wurde noch fleißig trainiert, bevor es dann abends wieder Richtung Bahnhof ging.

Mit dabei waren:

Bohrer Julia, Buchta Daria, Daxböck Jennifer, Daxböck Stefanie, Drusany Hannah, Fechter Veronika, Gaider Marlies, Galhaup Durga, Laginja Marta, Prager Chiara, Pultar Birgit, Pultar Marianne, Rubas Rafaela, Schmidt Tina, Tunkowitsch Ursula, da es auf Grund von Matura und sonstigen schultechnischen Schwierigkeiten leider ein paar kurzfristige absagen gegeben hat.

Jedenfalls war dieses lange Wochenende sozusagen der Starschuss für die finale EM-Vorbereitung, wo wir intensiv drei Tage lang mit der Mannschaft arbeiten konnten.

Eva Zerbs/Managerin des U18w-Teams

 

 

U14 Finalspiele

Nur noch 12 Tage bis zum großen Final-Wochenende (Unter-14 / Herren-Cup) in Wiener Neudorf !

Die Halbfinal-Partien der Mädchen sowie der zweite Klub im Cup-Finale werden erst am kommenden Sonntag bekannt sein. Bitte beachtet, dass die Mädchen des HC Wiener Neudorf das 2. Halbfinale (Samstag, 16:15) bestreiten, da dieser Termin dem Lokal-TV bekannt gegeben worden ist.

Wie schon in der Halle werden auch diesmal einigen Kids wieder  Ehren-Preisen (besten Torschützen, besten Torhüter, wertvollste Spieler) übergeben.

Wir haben natürlich wieder eine tolle TOMBLA für euch - Hauptpreis ist wieder ein Flat-TV Gerät (diesmal sogar noch größer). Dazu viele weitere attraktive Preise - mehr als 100 Lose werden gewinnen. Die Los-Preise bleiben gegenüber der Halle unverändert (EUR 2,- pro Los / EUR 5,- für 3 Lose). Der Erlös dient einzig und allein der Nachwuchsarbeit !

Natürlich werden wir in unserer Kantine auch wieder für die nötige Verpflegung sorgen. Dazu wurde gutes Wetter schon bestellt (hoffentlich erfolgt die "Lieferung" auch zeitgerecht) !

Wir hoffen auf tolle Spiele und eine noch bessere Stimmung. Wir freuen uns schon EUCH in Wiener Neudorf begrüßen zu dürfen.

Klaus Liegle, HC WR NEUDORF

Spielplan

Samstag, 8. Juni, 2013 - Halbfinalspiele

HF   Burschen - Vorrunde 1.

HF   Burschen - Vorrunde 4.

SV Arminen

Navax AHTC

HF   Mädchen

HF   Mädchen

AHTC/HC Wien

SV Arminen

HF   Mädchen

HF   Mädchen

HC Wr. Neudorf

W  A C

HF   Burschen - Vorrunde 2.

HF   Burschen - Vorrunde 3.

Post SV

HC Wien

Sonntag, 9. Juni, 2013 - Finalspiele

Burschen   um 3/4

Burschen   um 3/4

.

.

Mädchen   um 3/4

Mädchen um   3/4

.

.

Mädchen   Finale

Mädchen   Finale

.

.

14:50  große Tombola-Verlosung

Burschen   Finale

Burschen   Finale

.

.

ca. 16:30:  Sieger-Ehrung Unter-14

HERREN - CUP - FINALE:

Herren-Cup:   Sieger HGM - WAC

Herren-Cup:   Sieger Arminen - AHTC

WAC

Navax AHTC

ca. 19:00:  Sieger-Ehrung Herren Cup-Finale

 

 

NAVAX Final Four

Vom 21.-23. Juni 2013 findet das NAVAX Final Four im Wiener Hockeystadion statt.

Link zum Final Four Programm Folder

 

U18m EM (A-Div.) in Wien

Der Österreichische Hockeyverband ist heuer Veranstalter der U18m EM (A-Div.) vom 22.-28. Juli 2013 im Hockeystadion.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochturen. Ein abwechslungsreicher Hockeysommer ist garantiert!

Spielplan U18m EM

Montag, 22. Juli

 

 

 

 

11.00

B

Spain

v

France

13.00

B

Germany

v

Scotland

15.00

A

Belgium

v

England

17.00

A

Netherlands

v

Austria

Dienstag, 23. Juli

 

 

 

 

15.00

B

France

v

Scotland

17.00

B

Germany

v

Spain

Mittwoch, 24. Juli

 

 

 

 

15.00

A

Netherlands

v

Belgium

17.00

A

England

v

Austria

Donnerstag, 25. Juli 

 

 

 

 

11.00

B

Spain

v

Scotland

13.00

B

France

v

Germany

15.00

A

England

v

Netherlands

17.00

A

Belgium

v

Austria

Freitag, 26. Juli

Rest Day

Samstag, 27. Juli

 

 

 

 

11.00

C

4th Pool A

v

4th Pool B

13.00

C

3rd Pool A

v

3rd Pool B

15.00

SF1

1st Pool B

v

2nd Pool A

17.30

SF2

1st Pool A

v

2nd Pool B

Sonntag, 28. Juli

 

 

 

 

10.30

C

3rd Pool A

v

4th Pool B

12.30

C

3rd Pool B

v

4th Pool A

15.00

3/4

Loser SF1

v

Loser SF2

17.30

Final

Winner SF1

v

Winner SF2

 

Herren EM (B-Div.) in Wien

Vom 5.-11. August 2013 findet die Herren EM (B-Div.) im Wiener Hockeystadion statt. Der Österreichische Hockeyverband ist ebenfalls Veranstalter dieser EM.

Spielplan Herren EM 

Montag, 5. August

 

 

 

 

11.00

A

France

v

Wales

13.00

A

Scotland

v

Azerbaijan

15.00

B

Russia

v

Ukraine

17.00

B

Austria

v

Italy

Dienstag, 6. August

 

 

 

 

15.00

A

Wales

v

Azerbaijan

17.00

A

Scotland

v

France

Mittwoch, 7. August

 

 

 

 

15.00

B

Ukraine

v

Italy

17.00

B

Austria

v

Russia

Donnerstag, 8. August

 

 

 

 

11.00

A

France

v

Azerbaijan

13.00

A

Wales

v

Scotland

15.00

B

Russia

v

Italy

17.00

B

Ukraine

v

Austria

Freitag, 9. August

Rest Day

Samstag, 10. August

 

 

 

 

11.00

C

4th Pool A

v

4th Pool B

13.00

C

3rd Pool A

v

3rd Pool B

15.00

SF1

2nd Pool A

v

1st Pool B

17.30

SF2

1st Pool A

v

2nd Pool B

Sonntag, 11. August

 

 

 

 

10.00

C

4th Pool A

v

3rd Pool B

12.00

C

3rd Pool A

v

4th Pool B

14.30

3/4

Loser SF1

v

Loser SF2

17.00

Final

Winner SF1

v

Winner SF2

Schiedsrichter

Strafen wegen Nichtstellen von Schiedsrichtern

25.5.

HC Wien, U9 Turnier          3x € 37 + 3x € 50 Zuschlag           =          261 €

HG Mödling, Spiel 205                                                                        55 €

SV Arminen, Spiel 58        € 73 + € 50 Zuschlag                     =          123 €

HC Wien, Spiel 404           € 37 + € 50 Zuschlag                     =            87 €

Eilmer Thomas

Spielergebnisse vom 30.5.-2.6.2013

Herren Liga-Cup

930 So 02.06.2013,         17:30 MÖD HCup HG Mödling WAC   Langer Hösch 3:12 -        (2:5)     
  Torschützen Heimmannschaft: Michael Holzheu, Johannes Thür, Manuel Winkler
  Torschützen Gastmannschaft: Ahmed Abd El Fattah Ahmed Mansour (2), Oliver Binder, Moritz Mayer, Mathias Podpera (4), Philipp Reihs (3)

 

Herren B

101 So 02.06.2013,         14:00 HST HB HC Austria HC Hernals B Berthold Papalecca 2:4 -        (2:2)     
  Torschützen Heimmannschaft: Jan Abel, Philipp Wolf
  Torschützen Gastmannschaft: Christian Caron, Kevin Hartmann, Peter Matousek, Christian Sedy
100 So 02.06.2013,         18:00 WAL HB Westend Universitas B Papalecca Wressnig 17:1 -        (6:1)     
  Torschützen Heimmannschaft: Stefan Berthold (4), Wolfgang Böck, Patrick Grandits (5), Maximilian Hahnenkamp (5), Patrick Minar, Florian Steyrer
  Torschützen Gastmannschaft: Clemens Albach

 

Herren C-A

120 So 02.06.2013,         16:00 MÖD HC-A HG Mödling Schönbrunn B Scherz V. Lenz C. 3:1 -        (2:0)     
  Torschützen Heimmannschaft: Florian Bachmann, Paul Farthofer, Daniel Kuster
  Torschützen Gastmannschaft: Manfred Fleischhacker

 

Damen 1. Klasse

147 Do 30.05.2013,         12:30 HST D1K AHTC SV Arminen A Lenz C. Kucera 0:1 -        (0:0)

 

Unter 16

182 Do 30.05.2013,         11:00 HST U16 HC Wien SV Arminen B Wressnig Kucera 4:1 -        (1:1)     
  Torschützen Heimmannschaft: Jan Abel (2), Christoph Rettensteiner, Lukas Scheiblauer
  Torschützen Gastmannschaft: Florian Steyrer
181 Do 30.05.2013,         14:00 HST U16 AHTC/WAC HG Mödling A Lenz C. Hajos B. nach 13 min. abgebr.        Regen     
193 Sa 01.06.2013,         14:00 HST U16 AHTC/WAC SV Arminen B Hajos B. Lenz C. 0:1 -        (0:1)     
  Torschützen Gastmannschaft: Florian Steyrer
191 So 02.06.2013,         12:00 WAL U16 SV Arminen HG Mödling A Binder O. Binder C. 4:0 -        (2:0)     
  Torschützen Heimmannschaft: Patrick Grandits (2), Andreas Kapounek, Vincenz Scharner

 

Unter 14 weiblich

263 Di 28.05.2013,         18:45 MÖD U14w WAC HG Mödling   Lenz Böhm A. 4:0 -        (2:0)     
  Torschützen Heimmannschaft: Daria Buchta (3), Luisa Mayer
267 Sa 01.06.2013,         18:30 HST U14w AHTC/HCW Post SV   Weiland Mayer Mo. 4:0 -        (3:0)     
  Torschützen Heimmannschaft: Lisa Bischinger, Fiona Felber, Carolin Stremitzer (2)           
261 So 02.06.2013,         15:30 HST U14w AHTC/HCW HC Wr. Neudorf   Scherz C. Ruitner 2:1 -        (1:1)     
  Torschützen Heimmannschaft: Theresa Czech, Lisa Maurer
  Torschützen Gastmannschaft: Katharina Hefter

 

Unter 12 weiblich

314 Do 30.05.2013,         15:30 HST U12w NAVAX AHTC SV Arminen   Hajos B. Klingenbrunner Abbruch w.         Regen   
330 Do 30.05.2013,         17:00 HST U12w HC Wien Post SV   Ulrich X. Böhm A. 1:2 -        (0:0)     
  Torschützen Heimmannschaft: Helene Herzog
  Torschützen Gastmannschaft: Iva Maric, Sara Szieber

 

Unter 12A

285 Sa 01.06.2013,         15:30 HST U12A NAVAX AHTC HC Wr. Neudorf   Steyrer F. Hellmann 1:1 -        (0:1)     
  Torschützen Heimmannschaft: David Haimov
  Torschützen Gastmannschaft: Katharina Hefter
287 So 02.06.2013,         12:30 HST U12A HC Wien NAVAX AHTC   Mayer R. Mayer To.   abgesagt wegen Regen

 

Unter 10B

423 So 02.06.2013,         11:30 HST U10B BHC HC Wr. Neudorf   Böhm Daxböck  abgesagt wegen        Regen

 

 

Tabellen

Damen Bundesliga

1 SV Arminen 11 9 1 0 1 37 8 29 28
2 Post SV 11 9 0 0 2 34 15 19 27
3 HC Maxx Stahl Wels 11 8 0 0 3 39 15 24 24
4 NAVAX AHTC 11 5 1 1 5 17 10 7 17
5 WAC 11 3 0 0 8 13 36 -23 9
6 HC Wr. Neudorf 12 2 1 0 9 13 43 -30 7
7 HC Wien 11 1 1 1 9 14 40 -26 5

 
Herren Bundesliga

1 SV Arminen 9 8 1 0 0 39 8 31 25
2 NAVAX AHTC 9 5 1 1 3 21 15 6 17
3 WAC 9 5 0 0 4 28 28 0 15
4 HC Wr. Neudorf 9 4 0 0 5 22 30 -8 12
5 Post SV 9 2 0 0 7 15 34 -19 6
6 HC Wien 9 2 0 0 7 14 24 -10 6

 

Herren B

1 Westend 10 9 0 1 49 12 37 27
2 HC Hernals 9 7 0 2 35 13 22 21
3 Prater 9 5 0 4 24 16 8 15
4 HC Wels 9 3 0 6 18 31 -13 9
5 HC Austria 9 2 0 7 19 33 -14 6
6 Universitas 10 2 0 8 6 46 -40 6

 

Herren C-A

1 HTC Wien 8 7 0 1 33 7 26 21
2 HC Graz 7 5 1 1 21 6 15 16
3 Neudorf Juniors 8 3 1 4 16 17 -1 10
4 HG Mödling 8 1 2 5 8 22 -14 5
5 Schönbrunn 7 1 0 6 4 30 -26 3

 

Herren C-B

1 HGM 2 7 7 0 0 39 4 35 21
2 HC Traun 7 4 0 3 22 12 10 12
3 THC Linz 7 4 0 3 19 14 5 12
4 Schwarz/Rot 7 2 0 5 11 20 -9 6
5 Blau Weiß 6 0 0 6 5 46 -41 0

 

Damen 1. Klasse

1 AHTC 6 4 1 1 16 5 11 13
2 HGM/WAC 6 2 2 2 8 11 -3 8
3 SV Arminen 5 2 0 3 8 12 -4 6
4 Post SV/HCW 5 1 1 3 9 13 -4 4

 

U18w

1 AHTC/HCW 4 3 0 1 16 5 11 9
2 SV Arminen 4 2 0 2 10 18 -8 6
3 WAC/Post 4 1 0 3 7 10 -3 3

 

U18

1 HC Wien 4 3 1 0 9 2 7 10
2 WAC 4 2 1 1 12 7 5 7
3 SV Arminen 3 2 0 1 8 3 5 6
4 Post SV/Neudorf 3 1 0 2 15 9 6 3
5 HG Mödling 4 0 0 4 7 30 -23 0

 

U16w

1 Post SV/WAC 6 6 0 0 48 8 40 18
2 AHTC/HCW 6 3 0 3 60 13 47 9
3 SV Arminen 6 3 0 3 30 10 20 9
4 HG Mödling 6 0 0 6 1 108 -107 0

 

U16

1 AHTC/WAC 7 5 1 1 22 4 18 16
2 HC Wien 8 4 2 2 21 8 13 14
3 SV Arminen 8 4 2 2 21 12 9 14
4 HG Mödling 7 3 1 3 7 22 -15 10
5 Post SV/Neudorf 8 0 0 8 4 29 -25 0

 

U14w

1 WAC 10 10 0 0 51 3 48 30
2 AHTC/HCW 10 6 2 2 20 8 12 20
3 SV Arminen 10 5 1 4 30 13 17 16
4 HC Wr. Neudorf 10 4 2 4 15 22 -7 14
5 Post SV 10 1 1 8 2 40 -38 4
6 HG Mödling 10 1 0 9 4 36 -32 3

 

U14

1 SV Arminen 8 6 2 0 17 6 11 20
2 Post SV 8 5 2 1 15 7 8 17
3 HC Wien 8 1 5 2 10 10 0 8
4 NAVAX AHTC 8 1 2 5 5 14 -9 5
5 Raca Bratislava 8 1 1 6 7 17 -10 4

 

U14 ohne Slowakei

1 SV Arminen 6 4 2 0 10 4 5 14
2 Post SV 6 3 2 1 11 6 4 11
3 HC Wien 6 0 4 2 6 9 -3 4
4 NAVAX AHTC 6 0 2 4 3 11 -6 2

 

U12w

1 HC Wr. Neudorf 8 8 0 0 57 3 54 24
2 NAVAX AHTC 9 6 0 3 51 17 34 18
3 Post SV 10 4 2 4 29 34 -5 14
4 WAC 8 3 1 4 25 42 -17 10
5 HC Wien 9 3 0 6 24 55 -31 9
6 SV Arminen 8 0 1 7 6 41 -35 1

 

U12A

1 SV Arminen 7 5 2 0 32 4 28 17
2 Post SV 7 4 1 2 15 5 10 13
3 HC Wien 6 4 0 2 15 10 5 12
4 NAVAX AHTC 7 1 2 4 7 11 -4 5
5 HC Wr. Neudorf 7 0 1 6 2 41 -39 1

 

U12B

1 Arminen weiß 5 5 0 0 40 1 39 15
2 HC Hernals 5 1 1 3 5 21 -16 4
3 HG Mödling 6 1 1 4 4 27 -23 4

 

U10A

1 Arminen schwarz 4 4 0 0 35 1 34 12
2 HC Wien 4 4 0 0 19 5 14 12
3 NAVAX AHTC 5 2 1 2 11 11 0 7
4 Post SV 4 2 0 2 17 13 4 6
5 HC Hernals 6 1 1 4 8 27 -19 4
6 Universitas 5 1 1 3 6 27 -21 4
7 HG Mödling 4 0 1 3 3 15 -12 1

 

U10B

1 Arminen weiß 7 6 1 0 47 3 44 19
2 HC Wels 7 5 0 2 37 7 30 15
3 HC Wr. Neudorf 6 4 2 0 27 13 14 14
4 WAC 7 4 1 2 19 26 -7 13
5 Blau Weiß 7 3 0 4 18 23 -5 9
6 Dornbach 7 1 0 6 2 29 -27 3
7 BHC 6 1 0 5 7 27 -20 3
8 Club an der Als 7 1 0 6 8 37 -29 3

 

U9A Endstand

1. Arminen schwarz  
2. Arminen weiß  
3. NAVAX AHTC  
4. Post SV  
5. HC Wien  
6. HC Hernals

 

U9B Endstand

1. WAC  
2. Wr. Neudorf  
3. AHTC blau  
4. SV Arminen  
5. Club an der Als  
6. SV Arminen

 

U9w Endstand

1. SV Arminen 20 Punkte / 8 Spiele
2. AHTC weiß 19 / 8
3. Post SV 13 / 8
4. WAC 6 / 8
5. HC Hernals 0 / 8