Hockeynachrichten 26/2013

Nächste Hockeynachrichten: 2.7.2013  
RUSTRA: Dr. Tassilo Neuwirth Tel. 01/533 70 36-0
Verbandsärztin: Dr. Ana Laginja Tel.: 0664/731 771 42

NAVAX Final Four 2013

Das NAVAX Final Four 2013 ist Geschichte und wir können voll Stolz auf ein gelungenes Wochenende zurückblicken. Der Wettergott hat das Seine dazu beigetragen.

Das Entscheidende ward aber IHR > die Hockeyfreunde, die Mannschaften und die vielen Zuschauer, die diese Veranstaltung zu dem gemacht haben, was sie sein soll > DAS ÖSTERREICHISCHE HOCKEYFEST des Jahres.

Ein großer Dank gilt aber, wie immer bei Events wie diesen, allen Helfern und Unterstützern des NAVAX AHTC, die so fleißig im Hintergrund gearbeitet haben und dieses tolle Hockeyereignis überhaupt erst ermöglicht haben!
Ohne EUCH gäbe es Wochenenden wie diese nicht und Ihr seid der Teil des Vereins, auf den EURE Damen- und Herrenmannschaft enorm stolz sind....

Ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren:
allen voran NAVAX und im Speziellen Karin und Oliver Krizek, ohne deren Leidenschaft für Hockey vieles nicht so geschehen könnte.
Aber auch bei ERIMA, BRAU UNION, WKO, MRG, TCHIBO, STEIGENBERGER sowie WAT und das Sportamt der Stadt Wien dürfen wir uns für die Unterstützung bedanken.

Auf  der sportlichen Seite wurden sowohl die Damen  als auch die Herren der SV Arminen zu würdigen Meistern 2013 gekürt – wir gratulieren herzlich.

Für den Vorstand des NAVAX AHTC
Wolfgang Monghy

NAVAX-FINAL-FOUR: Arminen holen Herren-Titel

4:0 im Finale gegen den WAC

Der neue Österreichische Herrenmeister im Feldhockey heißt SV Arminen. Die Wiener setzte sich im Finale des NAVAX-FINAL-FOUR verdient mit 4:0 gegen den WAC durch und sicherten sich damit Österreichs Hockey-Krone.
Alexander Bele brachte die SV Arminen schon in der 4. Minute in Führung. Nach einem WAC-Defensiv-Schnitzer reagierte Bele am schnellsten und donnerte den Ball mit der Rückhand ins Tor. Sieben Minuten später erhöhte der neue Meister. Verteidiger Dominic Uher verwertete zum 2:0. In der Folge hatten die Arminen die Partie in der Hand. Die Chancen, die der WAC trotzdem vorfand, nutzte das Team von Coach Christian Bauer nicht.


Entscheidung nach der Pause Auch nach der Pause dauerte es nicht lang, ehe die Arminen jubeln konnten: In der 40. Minute traf Andreas Wellan zum 3:0. Der WAC gab aber trotzdem nicht auf, vergab aber konsequent seine Chancen. Wirklich gefährlich wurde der Außenseiter aber nicht mehr. Spätestens mit dem 4:0 durch Alexander Bele (64.) war das Spiel dann endgültig entschieden und die SV Arminen nach 25 Jahren erstmals wieder Feldmeister.


Reaktionen Christian Bauer (Trainer WAC): "Es hat das berühmte Äutzerl gefehlt und das zu Recht."
Stephan Scharner (Sportdirektor SV Arminen): "Wir haben hervorragend gespielt, der WAC hatte keine Chance - obwohl ihr Tormann Thiltges hervorragend gehalten hat. Ich bin froh das wir endlich den ersten Feldtitel seit Ewigkeiten geholt haben. Vor allem, weil wir in den letzten Jahren öfter knapp gescheitert sind."


Zum besten Spieler wurde Daniel Fröhlich gewählt, zum besten Tormann Michael Mäntler (beide SV Arminen).
Torschützenkönig der Saison 2012/2013 wurde Constantin Lenz vom HC Wr. Neudorf.

 

NAVAX-FINAL-FOUR: Arminen ist Damen-Meister

2:1 im Finale gegen NAVAX AHTC

Bild: NAVAX AHTC/Matisovits

Die Damen der SV Arminen sind alter und neuer Österreichischer Hockey-Meister. Die Titelverteidigerinnen setzten sich in einem sehenswerten Finale beim NAVAX-Final-Four mit 2:1 gegen Außenseiter NAVAX AHTC durch.
Die SV Arminen begann die Partie druckvoll. Außenseiter NAVAX AHTC hielt aber gut dagegen, vergab sogar Chancen zur Führung. In der Defensive rettet mehrfach die ganz starke AHTC-Torfrau Karin Stiefelmeyer. Trotzdem ging der Titelverteidiger noch vor der Pause in Führung: Monika Specjal nutze einen Patzer der AHTC-Defensive zum 1:0 (27.).

Nach der Pause ein ähnliches Bild: Arminen greift an und scheitert an Karin Stiefelmeyer, NAVAX AHTC hält dagegen und bleibt bei Kontern gefährlich. In Minute 45 ist es dann Ruth Wittmann, die ihr Team zurück ins Spiel bringt und aus kurzer Distanz zum 1:1 trifft. Die Arminen-Damen bleiben aber unbeirrt und attackieren weiter. In der 56. Minute kann Carolin Körper eine Arminen-Strafecke dann nur mehr mit dem Fuß abwehren. Den daraus resultierenden Siebenmeter versenkt Paulina Okaj zum 2:1 - und auch da war Karin Stiefelmeyer noch dran. In den Schlussminuten bewahrt die AHTC-Torfrau ihr Team mehrfach vor einem höheren Rückstand, die Chance zum Ausgleich lässt sich der Final-Four-Veranstalter aber entgehen: 1:30 Minuten vor dem Ende setzt NAVAX AHTC seine letzte Strafecke knapp daneben.


Reaktionen Marcin Nyckowiak (Trainer SV Arminen): "Das war heute ein ganz anderes Spiel, als das Halbfinale. Wir hatten hundert Chancen. Am Ende haben wir eines mehr gemacht. Es war ein spannendes Spiel. Großes Lob auch für NAVAX AHTC. Die Mannschaft war ganz stark eingestellt."


Paulina Okaj (SV Arminen): "Wir sind sehr glücklich. Wir hatten sehr viele Chancen, aber nach dem Ausgleich des AHTC waren wir kurz nervös. Wir haben aber immer an uns geglaubt und waren am Ende besser."


Ariane Servatius (Kapitän NAVAX AHTC): "Ich bin stolz auf unser Team. Wir haben extrem viel erreicht als junge Mannschaft. Wir haben gut dagegengehalten. Obwohl wir so wenig Finalerfahrung haben, haben wir das toll gemacht."

Bei den Damen wurde Corinna Dvorak (NAVAX AHTC) zur besten Spielerin gekürt, ihre Teamkollegin Karin Stiefelmeyer zur besten Torfrau. Torschützenkönigin der Saison wurde Lenka Brtvova vom HC Weloc Wels.

NAVAX-FINAL-FOUR: Post-Herren bleiben in Bundesliga

Kantersieg gegen HC Hernals

Bild: Post SV/Grüner

Ohne Probleme hat der Post SV im Relegationsspiel der Herren-Bundesliga beim NAVAX-FINAL-FOUR die Klasse gehalten. Der Bundesliga-Fünfte der vergangenen Saison fertigte den HC Hernals mit 8:1 ab und spielt damit auch im kommenden Jahr in Österreichs höchster Spielklasse. Der B-Liga-Vizemeister war dabei chancenlos, lag schon zur Halbzeit mit 0:3 in Rückstand.

NAVAX-FINAL-FOUR: HC Wien bleibt in der Bundesliga

Kantersieg gegen Westend

Nach dem Post SV hat mit dem HC Wien auch der zweite Bundesligist den Klassernerhalt beim NAVAX-Final-Four geschafft. In der Relegation hatte das Schlusslicht des Grunddurchgangs gegen B-Liga-Meister Westend keine Probleme.

Zur Halbzeit lag der HC Wien zwar erst mit 2:0 in Führung, drehte allerdins nach Wiederanpfiff auf und fuhr schließlich einen sicheren und deutlichen 8:0-Sieg ein. Bartosz Szmidt sorgte dabei für drei Treffer, Simon Landsteiner trug sich doppelt in die Schützenliste ein. Die weiteren Tore erzielten Klaus Pollak, Fabian Rusnjak und Franz Lindengrün.

U18 in Polen

Die U18-Nationalmannschaft reist am Freitag, 28.6.2013, nach Polen, um in Siemianowice zwei Trainingseinheiten und zwei Trainingsspiele gegen die polnische U18 zu bestreiten.

Zeitplan:

Freitag, 28.06.2013, 17-19 Uhr: Training
Samstag, 29.06.2013, 10-12 Uhr: Training, 18.00 Uhr Match
Sonntag, 30.06.2013, 10.00 Uhr: Match

Kader:

Abel Jan, Beyer Dominik, Binder Oliver, Glaser Lukas, Hahnenkamp Maximilian, Hajos Daniel, Hefter Christoph, Hirschmugl Johannes, Kaut Daniel, Klingenbrunner Thomas, Lindengrün Franz, Mayer Tobias, Podpera Hannes, Puchhammer Jakob, Rudofsky Pit, Schmidt Philip, Steyrer Florian, Thörnblom Leon, Thür Johannes

Betreuer:

Hans Szmidt, Florian Sedy

 

Noch 27 Tage bis zur U18 EM

Die U18männlich Europameisterschaft A- Division findet vom 22.-28. Juli 2013 im Wiener Hockeystadion statt.

Top Nationen, wie Deutschland, Belgien, Holland, Spanien befinden sich im Teilnehmerfeld!
Wir erwarten spannende Spiele auf höchstem Niveau!

Der Eintritt ist von Mo-Fr gratis!
Die Wochenendkarte kostet 10 EUR und berechtigt sowohl am Sa, 27.7., als auch am So, 28.7., zum Eintritt.
Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Link zum Plakat.

Flyer in A5 liegen im Sekretariat zur freien Entnahme auf. Wir schicken euch auf Anfrage gerne Flyer zum Verteilen zu.

Plakate werden nächste Woche fertig sein. Auch diese liegen dann zur freien Entnahme im Sekretariat auf.

 

RUSTRA

Ich verhänge über den Spieler Markus Graser (NAVAX AHTC) wegen seiner gelb-roten Karte anläßlich des Wettspiels am 21.6.2013 gemäß §5a Abs1 des Disziplinarstrafrechtes eine unbedingte Sperre für 1 Pflichtspiel.

Ich verhänge über den Spieler Ahmed Abd El Fattah (WAC) wegen seiner gelb-roten Karte anläßlich des Wettspiels am 21.6.2013 gemäß §5a Abs1 des Disziplinarstrafrechtes eine unbedingte Sperre für 1 Pflichtspiel. Die Strafe wurde schon verbüst.

Ich verhänge über Hans Szmidt als Funktionär des HC Wien wegen ungehöriger Kritik des Schiedsrichters am 13.04.2013 gem  § 37 des Disziplinarstrafrechtes eine Geldstrafe von 100 Einheiten und eine Funktionsenthebung für die Dauer eines Monates. Gem § 9 des Disziplinarstrafrechtes wird die Funktionsenthebung für die Dauer von 6 Monaten bedingt ausgesprochen.

Dr. Tassilo Neuwirth

Schultrophy 2013

School Trophy 11 in Wels - 14 Teams - 29 Spiele
School Trophy 12 in Wels - 29 Teams - 66 Spiele
School Trophy 13 in Wels - 30 Teams - 70 Spiele

2 Tage Hockey PUR bei der 13. School Trophy in Wels mit der Möglichkeit zum Zelten
Die vielen Teilnehmer (330 Kinder und Betreuer) und Spiele von Di 10:30 – Mi 15:30 verlangten auch von den Organisatoren Marathonkondition, Vorbereitung am Montag, von Dienstag 7 Uhr bis Mittwoch 20 Uhr war durchgehender Einsatz mit 3-4 Stunden Schlaf auf Turnsaalmatten in der heißen Halle angesagt.

Vielen Dank an die tolle MSV Crew für die Arbeit bei der School Trophy 2013 in Wels und Respekt an die disziplinierten Schüler/innen, welche bei 2 Tagen Hitze durchgehalten haben und an JENE engagierten Lehrkräfte und Betreuer, die sich um Ordnung und Disziplin bei ihren Schülern gekümmert haben !!

Dienstag und Mittwoch extreme Hitze,– das Wetter war anstrengend, doch bei diesem Event stand der Alltag mit Leistungsdruck und Siegen um jeden Preis bei den meisten nicht im Vordergrund, wir konnten auch Hockeyideale wie Freundschaft über Teamgrenzen und Fun vermitteln.

Es gibt immer wieder Kinder, die ganz erstaunt sind, dass es keine Pokale und Platzierungen gibt – leider geht es in der heutigen Zeit fast immer nur um besiegen und besser sein – wir setzen mit dieser Breiten- und Schulsport-Veranstaltung bewusst einen Kontrapunkt zu dieser Entwicklung.

Es fanden 70 Spiele a 2 x 10 Minuten meist ausgeglichen und ohne nennenswerte Verletzungen statt, generell wurde mit Penalty mit 15 Sekunden Zeitlimit statt Kurzer Ecken gespielt, sodass es viele spannende Duelle 1:1 gab. Pass in den Kreis war erlaubt, gefährliches Spiel wurde unterbunden.

Vielen Dank an die Schiedsrichter: Luka, Gregor, Julia, Nici, die sich souverän auf die Erfordernisse und geänderten Regeln des Schulhockey einstellten. Leider waren am Tag 2 durch die Hitze einige Ausfälle zu beklagen, sodass die Turnierleiter Bernd und Ernstl einspringen mussten. 

Die Kinder und Jugendlichen kamen in den verschiedensten Kombinationen zu sehr vielen Hockeyspielen, erfreulicherweise gab es viele Mädchen- und Mixteams (13), einige werden heute noch ihren Muskelkater und die Sonnenbrände spüren. Gute Erholung !

Spielergebnisse vom 21.-23.6.2013

Damen Bundesliga Final Four

923 Sa 22.06.2013,         16:00 HST DA Post SV NAVAX AHTC   Madden Vazquez 2:4 -          (0:0)     
  Torschützen Heimmannschaft: Marta Laginja
  Torschützen Gastmannschaft: Ariane Servatius
924 Sa 22.06.2013,         19:00 HST DA SV Arminen HC Weloc Wels   Madden Vazquez 2:1 -          (0:0)     
  Torschützen Heimmannschaft: Alexandra Sandner, Kristine Vukovich
  Torschützen Gastmannschaft: Lenka Brtvova
927 So 23.06.2013,         14:15 HST DA NAVAX AHTC SV Arminen   Madden Vazquez 1:2 -          (0:1)     
  Torschützen Heimmannschaft: Ruth Wittmann
  Torschützen Gastmannschaft: Paulina Okaj, Monika Specjal

 

Herren Bundesliga Final Four

918 Fr 21.06.2013,         15:30 HST HA SV Arminen HC Wr. Neudorf   Madden Vazquez 4:2 -          (3:0)     
  Torschützen Heimmannschaft: Michael Berger, Nikolaus Hellmann, Pit Rudofsky, Philip Schmidt
  Torschützen Gastmannschaft: Frantisek Cernansky, Constantin Lenz
919 Fr 21.06.2013,         18:30 HST HA NAVAX AHTC WAC   Madden Vazquez 3:4 -          (0:3)     
  Torschützen Heimmannschaft: Matthias Gerö, Maximilian Monghy, Bernhard Schmidt
  Torschützen Gastmannschaft: Oliver Binder, Julian Pehm, Mathias Podpera (2)           
928 So 23.06.2013,         17:15 HST HA SV Arminen WAC   Madden Vazquez 4:0 -          (2:0)     
  Torschützen Heimmannschaft: Alexander Bele (2) , Dominic Uher, Andreas Wellan

 

Herren Relegation

920 Sa 22.06.2013,         10:00 HST HR Post SV HC Hernals   Hösch Eilmer M. 8:1 -        (3:0)     
  Torschützen Heimmannschaft: Hubert Fagerer, Bernhard Hajos, Nico Hartge, Patrick Stanzl (3), Lucas Unterkircher, Joachim Wressnig
  Torschützen Gastmannschaft: Alexander Drehmann
926 So 23.06.2013,         10:45 HST HR HC Wien Westend   Sedy C. Pechböck B. 8:0 -        (2:0)     
  Torschützen Heimmannschaft: Simon Landsteiner (2) , Franz Lindengrün, Klaus Polak, Fabian Rusnjak, Bartosz Szmidt (3)

Herren C Final Four

921 Sa 22.06.2013,         12:00 HST HC HTC Wien HC Traun   Uher D. Eilmer T. 3:0 -        (0:0)     
  Torschützen Heimmannschaft: Bernd Fisa, Clemens Fürnsinn, Gerald Wellan
922 Sa 22.06.2013,         14:00 HST HC HC Graz HGM 2   Bele R. Stanzl 3:6 -        (1:3)     
  Torschützen Heimmannschaft: Christoph Pansy, Jan Sachtleben (2)           
  Torschützen Gastmannschaft: Martin Frank, Benjamin Mayr, Maximilian Schollum (2), Johannes Thür (2)           
925 So 23.06.2013,         09:00 HST HC HTC Wien HGM 2   Stanzl Eilmer T. 0:1 -        (0:0)     
  Torschützen Gastmannschaft: Stephan Thaller

Tabellen

Damen Bundesliga Endstand

1 SV Arminen
2 AHTC
3 Post SV
4 HC Weloc Wels
5 WAC
HC Wr. Neudorf
HC Wien 

 
Herren Bundesliga Endstand

1 SV Arminen
2 WAC
3 AHTC
4 HC Wr. Neudorf
5 Post SV (Relegation gewonnen, Verbleib in HA)
6 HC Wien (Relegation gewonnen, Verbleib in HA)

 

Herren B Endstand

1 Westend (Relegation verloren, Verbleib in HB)
2 HC Hernals (Relegation verloren, Verbleib in HB)
3 Prater
4 HC Wels
5 HC Austria
6 Universitas (Abstieg in HC)

 

Herren C Endstand

1 HGM 2 (Aufstieg in HB)
2 HTC Wien
3 HC Graz
4 HC Traun
5 THC Linz
5 Neudorf Juniors
7 HG Mödling
Schwarz/Rot
Schönbrunn
10  Blau Weiß

 

 

Damen 1. Klasse Endstand

1 AHTC
2 HGM/WAC
3 Post SV/HCW
4 SV Arminen

 

U18w Endstand

1 AHTC/HCW
2 SV Arminen
3 WAC/Post

 

U18 Endstand

1 HC Wien
2 SV Arminen
3 WAC
4 Post SV/Neudorf
5 HG Mödling

 

U16w Endstand

1 Post SV/WAC
2 SV Arminen
3 AHTC/HCW
4 HG Mödling

 

U16 Endstand

1 AHTC/WAC
2 HC Wien
3 SV Arminen
4 HG Mödling
5 Post SV/Neudorf

 

U14w Endstand

1 WAC
2 AHTC/HCW
3 SV Arminen
4 HC Wr. Neudorf
5 Post SV
6 HG Mödling

 

U14 Endstand

1 SV Arminen
2 HC Wien
3 Post SV
4 NAVAX AHTC
5 Raca Bratislava

 

U12w Endstand

1 HC Wr. Neudorf
2 NAVAX AHTC
3 Post SV
4 WAC
5 HC Wien
6 SV Arminen

 

U12A Endstand

1 SV Arminen
2 Post SV
3 HC Wien
4 NAVAX AHTC
5 HC Wr. Neudorf

 

U12B Endstand

1 Arminen weiß
2 HC Hernals
3 HG Mödling

 

U10A Endstand

1 Arminen schwarz
2 HC Wien
3 Post SV
4 NAVAX AHTC
5 HC Hernals
6 Universitas
7 HG Mödling

 

U10B Endstand

1 Arminen weiß
2 HC Wr. Neudorf
3 HC Wels
4 WAC
5 Blau Weiß
6 Dornbach
7 BHC
8 Club an der Als

 

U9A Endstand

1. Arminen schwarz
2. Arminen weiß
3. NAVAX AHTC
4. Post SV
5. HC Wien
6. HC Hernals

 

U9B Endstand

1. WAC
2. Wr. Neudorf
3. AHTC blau
4. SV Arminen
5. Club an der Als
6. SV Arminen

 

U9w Endstand

1. SV Arminen
2. AHTC weiß
3. Post SV
4. WAC
5. HC Hernals