Hockeynachrichten 28/2013

Nächste Hockeynachrichten: 16.7.2013  
RUSTRA: Dr. Tassilo Neuwirth Tel. 01/533 70 36-0
Verbandsärztin: Dr. Ana Laginja Tel.: 0664/731 771 42

U18w-EM in Zagreb

Unsere U18w-Mädels eröffnen den EM-Sommer mit ihrer EM in Zagreb (09.07.2013-14.07.2013).

Für Österreich im Einsatz sind: Marlies Gaider, Lea Fleischhacker, Daria Buchta, Marta Laginja, Birgit Pultar, Corina Scherz, Marianne Pultar, Sophie Keil, Hannah Drusany, Larissa Loser, Tina Schmidt, Ruth Konrat, Amelie Malik, Ursula Tunkowitsch, Chiara Prager, Durga Galhaup, Jennifer Daxböck, Stella van Rahden.

Als Betreuer dabei sind Heinz Klausbruckner, Muzo Mayer, Eva Zerbs und Andrea Fleischhacker.

Hier geht's zum Spielplan.


Die Österreich-Spiele auf einen Blick:

Dienstag, 9.7.2013, 15:30 Österreich - Bulgarien

Mittwoch, 10.7.2013, 19:30 Österreich - Kroatien 

Donnerstag, 11.7.2013, 17:30 Österreich - Türkei

Samstag, 13.7.2013, 14:00 Österreich - Gibraltar 

Sonntag, 14.7.2013, 16:00 Litauen - Österreich                

Damen-Vorbereitung in Prag

Der Start zur heißen Vorbereitungsphase begann letztes Wochenende mit der Reise nach Prag.

Auf dem Programm standen ein Trainingsspiel gegen Aserbaidschan sowie zwei Vergleiche gegen unsere tschechischen Nachbarn.

Aufgrund privater sowie beruflicher Gründe konnten wir sämtliche Spiele nicht mit voller Kaderstärke bestreiten.

Am Freitagabend spielten wir gegen die Mannschaft aus Aserbaidschan, die zur EM-Vorbereitung einige Wochen durch Europa touren, bevor sie Ende Juli an der B-EM teilnehmen – Voraussetzungen von denen wir (im Übrigen auch der tschechische Verband) nur träumen können.

Das Spiel war für uns ein erstes zusammenfinden, da erstmals die deutschen Legionärinnen zur Mannschaft stießen – Zerbs, Busch, Große und Krüger. Zudem war es das erste Spiel in dem das neue System unter Wettkampfbedingungen getestet wurde. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, wobei die Gegner v.a. durch Einzelaktionen ihr Glück versuchten – bis zur Pause erfolglos. Bei uns erkannte man gute Ansätze, allerdings war die erste Halbzeit geprägt von kleinen Fehlern, v.a. in der Passqualität.

In der zweiten Halbzeit gewannen wir an Sicherheit, konnten den Gegner immer wieder unter Druck setzen, Ecken rausholen – leider ohne Erfolg. Die Mädels aus Aserbaidschan blieben bei ihrer Kontertaktik und nutzten das ein oder andere Missverständnis in unserem  Abwehrverbund aus, so dass sich das Ergebnis von 0:3 deutlich anhört, den Spielverlauf aber nicht widerspiegelt. Leider verletze sich Denise Turek am Knöchel und konnte die beiden nächsten Spiele nicht mitwirken – wir hoffen, dass Denise vll schon am kommenden Wochenende wieder fit sein wird, da sie sich in den letzten 15 Monaten zu einer wichtigen Stütze im Team entwickelt hat.

Für uns war es ein perfekter Auftaktgegner, der uns auch ein paar Diskussionsgrundlagen für die nächsten zwei Spiele lieferte.

Nach einer zweistündigen Trainingseinheit am Samstagmittag mit dem Schwerpunkt die Abstimmung in der Abwehr zu verfeinern, sowie unsere Ecken zu perfektionieren galt die Vorbereitung für das Abendspiel gegen die Tschechen.

Die Spiele gegen Tschechien sind seit Jahren sehr enge Angelegenheiten und immer ein echter Prüfstein – da sich die meisten Spielerinnen seit Jahren kennen und eine gesunde Rivalität pflegen.

Die Tschechinnen kamen besser ins Spiel bauten gleich zu Beginn Druck auf und erspielten sich in der Anfangsphase zwei Ecken, wovon eine zu einem 7m führte – der zum 1:0 verwandelt wurde. Ein Weckruf für uns, denn vom Anstoß an hatten wir das Spiel im Griff – bezeichnend war, dass der Ball von der Mittelauflage über 15 Stationen den Weg in den gegnerischen Kreis fand (Resultat Ecke), ohne dass eine Tschechin eine Chance auf den Ballgewinn hatte. Die Ecke verfehlte ihr Ziel knapp – doch wir waren jetzt hellwach. Kurze Zeit später erzielte Zerbs durch einen Rebound den 1:1 Ausgleich. Wir waren weiterhin am Drücker und erspielten uns immer wieder gute Chancen, die Abwehrformation harmonierte gut und unterband die meisten Chancen bereits vor der ¼-Linie.

Zur Halbzeit wurde nur etwas feinjustiert – v.a. das Wechselspiel zwischen Pressing und Abwarten sollte verbessert werden.

Vieles wurde in der zweiten Halbzeit umgesetzt, einiges klappte noch nicht ganz wie gewünscht – allerdings überwog der positive Eindruck. Die Ecken klappten noch nicht zur vollsten Zufriedenheit – es waren aber immer die berühmten Zentimeter, die zum Glück fehlten.

Mitte der zweiten Halbzeit fasste sich Busch im Schusskreis ein Herz, und erzielte mit einem schnellen, argentinischen Rückhandschuss das 2:1, das zugleich das Endergebnis war.

Alles in allem war das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams seit der EM 2011 in Wien ein flottes, sehr ansehnliches Spiel mit guten Aktionen auf beiden Seiten.

Bei Nicola Große verschlimmerte sich ihre Achillessehnenreizung, so dass sie für Sonntag passen musste – auch hier hoffen wir und sind zuversichtlich, dass sie nächste Woche wieder dabei ist.

 

Am Sonntag analysierten wir einige Szenen des Samstagsspiels, um die Tschechen noch ein bisschen mehr zu fordern. Zudem gab es die Aufgabe mit auf den Weg, zwischen den Systemen und innerhalb der Systeme zwischen den Ausrichtungen zu wechseln um den Gegner immer wieder vor neue Aufgaben zu stellen.

Eigentlich war ich darauf eingestellt, dass wir Kräftemässig im Laufe des Spiels nachlassen könnten, aber genau das Gegenteil war der Fall. Wir erspielten uns immer wieder Chancen, holten Ecken heraus (und trafen diese auch: Balek, Dvorak, Zerbs (7m)) und ließen – außer in der Anfangsphase – keine Chancen zu. Highlight war sicherlich Corinna Zerbs Rückhand-Hammer in den linken Torwinkel – spektakuläres Tor mit einem bekannt sachlichen Zerbs-Torjubel im Anschluss.

Bemerkenswert und für mich erfreulich war die konsequente Abwehrarbeit des gesamten Teams – es wurden keine Torchancen zu gelassen. Bis auf zwei Ecken, die Karin sicher hielt, berührten unsere Torhüterinnen keinen Ball – Hut ab vor der gesamten Mannschaft.

Die Rückkehr von Irene Balek sowie das Debut unseres Neuzugangs Vicky Krüger (Rüsselsheimer RK) gaben der jungen Mannschaft die erhoffte Stabilität und Sicherheit. Die jungen Spielerinnen blühten auf, spielten mit Selbstbewusstsein und hatten richtig Spaß dabei.

Vom 12.7. – 14.7. bestreiten wir 3 Vorbereitungsspiele in Polen gegen die polnische Nationalmannschaft.

Mein Dank gilt auf diesem Wege auch Hubert Fagerer, der unser Team als Co-Trainer begleitet hat und sich schon während den Trainings in Wien, aber auch in Prag als ein Gewinn für die Mannschaft herausgestellt hat.

 

In Prag dabei waren:

Anderle, Stiefelmeyer, Stöckl, Turek, Krüger, Balek, Dvorak, Lenzinger, Sandner K, Reichstein, Busch, Große, Schrodt, Zerbs, Sandner A, Laginja (Video), Fagerer (Coach), Sondhi (Coach)

 

Aserbaidschan – Österreich   3:0 (0:0)

Tschechien – Österreich   1:2 (1:1)

Tore: Zerbs, Busch

Tschechien – Österreich   0:4 (0:1)

Tore: Zerbs (2x), Dvorak, Balek

Herren-Nationalteam in Wales

Unser Herrenteam fliegt am 12.7. zur EM-Vorbereitung nach Wales (Wrexham), um dort zwei Spiele gegen das Team aus Wales zu spielen.

Der Zeitplan:

12.7., 18.00-19.30     Training
13.7., 09.30-11.00     Training    
13.7., 16.00        Trainingsspiel gegen Wales
14.7., 12.00        Trainingsspiel gegen Wales

Der Kader wird erst bekannt gegeben.

Eventhomepage online

Unsere Eventhomepage www.hockey2013.at ist ab sofort online!

Hier findet ihr alle Infos zu den Europameisterschaften, die in Wien vom ÖHV veranstaltet werden!

Noch 13 Tage bis zur U18 EM

Die U18männlich Europameisterschaft A- Division findet vom 22.-28. Juli 2013 im Wiener Hockeystadion statt.

Das OK-Team steht schon in den Startlöchern. Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!

Das U18 Nationalteam bereitet sich gewissenhaft auf die EM vor. Jetzt kann es bald los gehen!

Der Eintritt ist von Mo-Fr gratis!
Die Wochenendkarte kostet 10 EUR und berechtigt sowohl am Sa, 27.7., als auch am So, 28.7., zum Eintritt.
Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Link zum Plakat.

Flyer in A5  und Plakate in A2 liegen im Sekretariat zur freien Entnahme auf. Wir schicken euch auf Anfrage gerne Flyer zum Verteilen zu.

 

 

Noch 27 Tage bis zur Herren EM

Die Herren Europameisterschaft B- Division findet vom 5.-11. August 2013 im Wiener Hockeystadion statt.

 

Top Nationen wie Frankreich, Wales und Russland kämpfen um den Aufstieg in die A-Division!

Der Eintritt ist von Mo-Fr gratis! Die Wochenendkarte kostet 10 EUR und berechtigt sowohl am Sa, 10.8., als auch am So, 11.8., zum Eintritt. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Link zum Plakat.

Flyer in A5  und Plakate in A2 liegen im Sekretariat zur freien Entnahme auf. Wir schicken euch auf Anfrage gerne Flyer zum Verteilen zu.

 

Kinder aufgepasst!!

Während den Europameisterschaften im Hockeystadion im Juli und August steht euch eine riesengroße Luftburg zur Verfügung!

Ihr könnt den ganzen Tag springen, toben und viel Spaß haben währen sich eure Eltern gemütlich die Spiele ansehen können!

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Firma Kolarik für die großzügige Unterstützung!

Homepage

Liebe Vereine!

Unter News/Eingabeformular für Vereine habt ihr ab jetzt die Möglichkeit, News, die für die ganze Hockeygemeinde interessant sind, selbst zu veröffentlichen. Einfach den Bericht eingeben, ein Foto/Logo/etc. hochladen und auf "Senden" klicken.

Aus Sicherheitsgründen muss euer Bericht freigegeben werden und ist danach auf der Startseite der Homepage für alle ersichtlich.


Wir freuen uns auf euren Input!

Schiedsrichter

Aufstufung von Schiedsrichtern

Folgende Schiedsrichter aus dem Ausbildungsprogramm werden aufgestuft:
In die Kategorie „B“: Lenz Konstantin (Wr. Neudorf), Zupancic Luka (HC Wels) – diese Schiedsrichter werden, obwohl aufgestuft, auch weiterhin durch das begleitende Ausbildungsprogramm betreut.
In die Kategorie „C“: Gerö Miriam (AHTC), Fechter Veronika (Post SV)
Uher Florian (HC Wien) wird auf Grund seiner Leistungen beim HC Wien Turnier in die Kategorie „D“ aufgestuft.

Ich gratuliere allen Schiedsrichtern zu diesen Erfolgen
Eilmer Thomas

 

Koordinationssitzung

Die Koordinationssitzung findet am 19. Juli 2013 um 18.30 Uhr im Hockeystadion statt.
Martin Ronczay