Projektbeschreibung

Durch die beachtenswerten Ergebnisse des Projekts HOCKEY2005 ergab sich die Möglichkeit und Notwendigkeit, ein Folgeprojekt zu initiieren, das die Nachhaltigkeit sichern sollte. Das weiterführende Projekt HOCKEY2005 & more wurde gestartet. Es gehört in den Strukturen des Österreichischen Hockeyverbandes sowohl zur Nachwuchsförderung, als auch zum Bereich Verbesserung der Verbandsstrukturen.

HOCKEY2005 wurde bereits vom Hockeyweltverband FIH als beispielhaft gelobt und gefördert. Durch die Subvention des Bundes ist nun - nach der fast ausschließlich ehrenamtlichen Arbeit von HOCKEY2005 - auch der Einsatz von finanziellen Mitteln möglich.  

Projektname: HOCKEY 2005 & more
Projektziel (bis 2010): - Verfestigung und Ausbau der Ergebnisse von HOCKEY2005

- Verbreitung des Hockeysports in ganz Österreich

- Schaffung von nachhaltigen Strukturen (5-9 Landesverbände)

- Mehr, vor allem weibliche, Jugendliche zu den Vereinen bringen

- Einbau und Förderung der Jugendlichen als Funktionsträger
Zeitrahmen: Beginn: 9 / 2005 Beginn der Arbeiten in Region 1-3
 

ab 2007 Erweiterung auf Region 4

  Weiterführung nach erfolgreicher Evaluierung Jahr für Jahr
Projektbereich: Österreich in 4 Regionen gegliedert:

1 Region NORDOST
Wien, Niederösterreich, Burgenland/Nord

2 Region NORDWEST
Oberösterreich, Salzburg

3 Region SÜD
Steiermark, Kärnten/Ost, Burgenland/Süd

4 Region WEST
Vorarlberg, Tirol, Kärnten/West
Zielgruppe: - Jugendliche aus Vereinen und Schule

- 12 bis 18 Jahre, männlich und weiblich
Projektmittel: - 4 Regionsleiter als Hockey-Scouts und Gebietsmanager

- Gerätepool - auch Leihmaterial

- Trainer- und Lehrwarteeinsatz
Projektleitung: Ing. Bernd Sternisa, ÖHV Breitensport
Aktionen: - Vergleichswettspiele und -turniere

- Ausbildungslehrgänge: Hockey-Scout, Hockey-Übungsleiter

- Lehrerfortbildung

- Bildung von Pools

- "Hockey, weil ich ein Mädchen bin"