Bundesmeisterschaft Unterstufe

Schul Olympics 2018 in Guntramsdorf

SCHUL OLYMPICS Hallenhockey vom 27. Februar bis 1. März 2018 in Guntramsdorf  

Sieben Landesmeister aus dem Burgenland, aus Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und Wien zogen aus, um bei den SCHUL OLYMPICS für Hallenhockey teilzunehmen und Bundesmeister der Schulen, Unterstufe männlich zu werden!

Unter dem Motto „Schüler für Schüler“ stand die Eröffnung und war wahrlich SCHUL OLYMPICS würdig: Nach dem Einmarsch der Teams, zeigten die Mädchen der NMS und des BORG Guntramsdorf unter der Leitung von Mitschülerinnen einen tollen Hip-Hop- und Flaggen-Tanz, gefolgt von einer Percussion Einlage der Schulband. Die Willkommens- und Eröffnungsworte sprachen Direktorin Christa Friedl, NMS Guntramsdorf und Martin Leirer, Referatsleiter Schulwettkämpfe im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Dann starteten die jungen Sportler auch schon in das Turnier – der Modus – jeder gegen jeden – die ersten vier Platzierten spielen im Final4-Modus (1 vs 4 und 2 vs 3) den Bundesmeistertitel aus, die Plätze 5-7 werden in neuer Tabelle jeder gegen jeden ausgespielt. Anfangs fand in den ersten Spielen ein vorsichtiges Abtasten statt und die ersten vier Spiele endeten unentschieden. Ab dem zweiten Spiel wurden die Spieler mutiger, offensiver und es gelangen die ersten Siege. Nach zwei Durchgängen zeichneten sich mit Salzburg und Oberösterreich die ersten Favoriten ab.

Um 19.00 Uhr fanden sich die Athleten und ihre Betreuer, Schiedsrichter und das OK-Team rund um AGM SCHUL OLYMPICS Geschäftsführer Martin Seidl zum offiziellen Abend beim Bürgermeister ein. Als Ehrengäste durften wir Frau Mag. Karin Bresnik, Direktorin des BORG Guntramsdorf, den Sponsorvertreter der Raika, Prokurist Heinrich Wieser und Bernd Sternisa, ÖHV Sportkoordinator i.R. im Musikheim  begrüßen. Die beiden Direktorinnen Christa Friedl und Karin Bresnik ließen es sich nicht nehmen, das köstliche Essen persönlich auszugeben.

Nach den Ansprachen des Gastgebers Bürgermeister Robert Weber, des Fachinspektors für Bewegungserziehung und Sport Prof. Mag. Gerhard Angerer und der Direktorin der NMS Christa Friedl, gab es eine wirkliche Überraschung: die frisch gebackenen Hallenhockey-Weltmeister Sebastian Eitenberger und Patrick Schmidt waren zu Gast, sahen sich mit den Athleten die Highlights und das spannende Penalty-Shoot-Out des Finales der Weltmeisterschaft 2018 in Berlin an und kommentierten diese. Die beiden standen ihrem Publikum Rede und Antwort auf brennende Fragen und gaben dann ausgiebig Autogramme auf Posters und T-Shirts.

Überwältigt von all diesen Eindrücken, sanken die Spieler dann in den wohlverdienten Schlaf und träumten vielleicht vom eigenen Weltmeistertitel. 

Der zweite Spieltag startete mit wichtigen Informationen zum Thema Anti-Doping und saubere Sportler. Jedem dieser jungen Spieler ist nun bewusst, dass Doping nicht nur verboten, strafbar und unfair ist, sondern auch höchst gesundheitsschädlich!

Danke an NADA, deren Mitarbeiter zur Verfügung standen und diesen Vortrag altersgerecht hielten und jede Frage ernsthaft beantworteten. 

Start der Spiele – alle Teams gingen beherzt ans Werk; letztendlich konnten sich die beiden Favoriten des Vortages durchsetzen: nach der Vorrunde führte Salzburg vor Oberösterreich und Steiermark die Tabelle an. Auf Platz 4 konnte sich Wien gegen Kärnten durchsetzen, gefolgt von Niederösterreich und Burgenland. Die wichtigen Kreuzspiele am Ende eines langen Turniertages zeigten, wer noch Kraft und Konzentration beisammen hatte. Im ersten Semifinale (1) Salzburg gegen (4) Wien setzte sich Salzburg mit 1:0 durch; im zweiten Semifinale (2) Oberösterreich gegen (3) Steiermark hatte ebenso Oberösterreich mit 1:0 die Nase vorne.

Das erste Tabellenspiel um die Plätze 5,6 und 7 zwischen Kärnten und Niederösterreich endete 1:1. 
Die Spiele am Nachmittag wurden vom ORF aufgenommen und werden im Schulsportmagazin am Freitag, 9. März 2018 um 19:30 auf ORF Sport+ gesendet! 

Bei einem köstlichen Abendessen beim Heurigen Hofstädter konnten die Teams Kraft tanken für den nächsten und letzten Spieltag. 

Beim zweiten Tabellenspiel um die Plätze 5 - 7 Niederösterreich gegen Burgenland konnte sich das Burgenland mit 1:0 durchsetzen. Dann war auch schon das Spiel um Platz 3 und die Bronze-Medaille am Programm. Das Team aus Wien hatte aber letztendlich mehr Kraft und konnte die Steiermark, die krankheits- und verletzungsbedingt auf zwei Mitspieler verzichten musste, mit 8:2 doch deutlich schlagen.

Beim dritten Tabellenspiel um die Plätze 5 - 7 Burgenland gegen Kärnten ging es noch um Platz 5 – hier konnte sich Kärnten knapp mit 2:1 durchsetzen.

Hochspannung vor dem Finale – die Teams von Oberösterreich und Salzburg standen sich lange auf Augenhöhe gegenüber, viele Zuseher tippten schon auf ein Penalty-Shoot-Out nach unentschiedener Spielzeit. Durch einen soliden Abwehr-Fünfer-Würfel und zwei abgewehrten 7m, hatte Oberösterreich allerdings den längeren Atem und konnte so das Spiel 3:2 für sich entscheiden.

Der Endstand nach drei mitreißenden SCHUL OLYMPICS Spieltagen:

1. Oberösterreich (BRG Fadingerstraße) 
2. Salzburg (Privatgymnasium der Herz Jesu Missionare)   
3. Wien (GRg3 Kundmanngasse)   
4. Steiermark (BG/BRG/NMS Klusemann)     
5. Kärnten (NMS 6 St.Peter)    
6. Burgenland (BG,BRG,BORG Eisenstadt)           
7. Niederösterreich (BG Mödling Bachgasse)             

Zum Abschluss präsentierten sich die Teams, wurde der Social Media Preis an das Team Steiermark mit über 230 LIKES vergeben (größte Fangemeinde) und die Hip-Hop- und Fahnen-Tänzerinnen und die Percussion Gruppe traten auf.  Wolfgang Sternberger, Bundesschulreferent für Hockey und ÖHV-Präsident Walter Kapounek lobten die gezeigten Leistungen und der Bürgermeister gratulierte den TeilnehmerInnen.

Der Höhepunkt der SCHUL OLYMPICS 2018 war dann die Überreichung der Bronze- Silber und Goldmedaillen gemeinsam mit den Ehrentafeln. ÖHV Präsident Mag. Walter Kapounek, Bürgermeister Robert Weber und Prokurist Heinrich Wieser von der Raika Guntramsdorf übergaben die Preise.

Das gesamte Turnier stand unter dem Ehrenschutz des Herrn Bundesministers Dr. Heinz Faßmann, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung; Robert Weber, MSc, Bürgermeister Marktgemeinde Guntramsdorf und Mag. Walter Kapounek, Präsident des Österreichischen Hockeyverbandes und ÖOC-Mitglied. Als Sponsoring-Partner konnten gewonnen werden: Raiffeisenbank Regionalbank Mödling, Marktgemeinde Guntramsdorf, DI Gerhard Kossina Bauträger GbmH, INTELLI.GROUP GmbH und WASA Sport. Herzlichen Dank für die Unterstützung! 

Dank an alle Mitglieder des OK-Teams, die seit über einem Jahr diese Veranstaltung organisierten und betreuten, alle Schiedsrichter, die an diesen drei Spieltagen zur Verfügung standen und an das Lehrerteam der NMS & des BORG Guntramsdorf  – ohne alle diese Mitwirkenden wäre die Realisierung einer solchen Veranstaltung ganz einfach nicht möglich. Viele Arbeitsstunden, Herzblut und Schweiß stecken da drinnen und wir denken, unsere Sportler haben die besten Voraussetzungen bekommen, ihre Leistung zu bringen und ihr Können zu zeigen. Das ist ganz im Sinne des SCHUL OLYMPISCHEN Gedankens und der hoffentlich immer größer werdenden Hockeyfamilie!

Wir freuen uns auf ein nächstes, erfolgreiches Schulsportjahr!


Hier findet ihr den ersten Teil der Fotos: FOTOS 1
Hier findet ihr den zweiten Teil der Fotos: FOTOS 2
Die besten Szenen und Tore findet ihr hier: VIDEOS

ORF SPORT+ bringt einen Bericht im Schulsportmagazin:
Erstausstrahlung am Freitag, 9.3.2018 um 19:30