Meister im Burgenland stehen fest

von Gerhard Kubassa

An den Hockeylandesmeisterschaften 2019 nahmen im Allsportzentrum Eisenstadt zehn Teams aus mehreren Schulen des Burgenlandes teil. In den Kategorien Unterstufe (Mädchen- und Burschenbewerb) und Oberstufe (Burschen) konnten somit die besten Mannschaften ermittelt werden.

Erfreulicherweise war festzustellen, dass die Anhängerschaft des Hockeysports wieder ein wenig gewachsen war. Zwei neue Teams, jeweils eines aus der NMS Bernstein bzw. vom BG/BRG/BORG Oberschützen, wollten zum ersten Mal Wettbewerbsluft schnuppern. Diese Rookies, die im Falle der NMS Bernstein von zwei Mädchen unterstützt wurden, komplettierten mit dem Gymnasium Kurzwiese Eisenstadt und dem Gymnasium der Diözese Eisenstadt den Unterstufenbewerb. Aufgrund ebendieser Ausgangslage war der Favoritenkreis im Vorhinein schon abgesteckt und so war es nicht weiter verwunderlich, dass es in diesem Bewerb sehr enge Spiele in der entsprechenden „Erfahrungsstufe“ gab. Das Gymnasium Kurzwiese konnte sich gegenüber der Diözese bei jeweils 2 Siegen und einem Unentschieden mit der Besseren Tordifferenz den Gruppensieg erspielen und das Beginnerduell endete ebenfalls mit Punktegleichstand, wobei die NMS Bernstein aufgrund des besseren Torverhältnisses den dritten Platz belegte.

Im Mädchenbewerb der Unterstufe traten 2 Teams der Kurzwiese Eisenstadt gegeneinander an. Die Spielerinnen beider Mannschaften, die sich aus den Trainingseinheiten ja in- und auswendig kannten, belauerten einander und neutralisierten sich taktisch. So konnte erst im Penaltyschießen ein Siegerteam ermittelt werden – entgegen der Nomenklatur gelang es der Zweiten Mannschaft den Sieg davonzutragen.

Im Oberstufenbewerb erhielt das ewig junge Duell der Diözese Eisenstad und der HTL Eisenstadt durch die Teilnahme eines Teams der Kurzwiese, die seit langer Zeit wieder einmal eine Mannschaft stellte, ein neues Moment. Die Burschen der Kurzwiese starteten gleich mit einem Fingerzeig in das Turnier – im ersten Spiel gelang es ihnen, die Kontrahenten der Diözese durch eine eindrucksvolle taktische Leistung zu besiegen. Von dieser Niederlage motiviert und quasi schon mit dem Rücken zur Wand stehend, gaben die Spieler bei ihrem nächsten Antreten im Prestigeduell gegen die HTL alles und konnten das heißumkämpfte Match schließlich mit einem verwerteten Penalty für sich entscheiden. Sämtliche Spiele des Oberstufenbewerbes standen auf einem beachtlichen technischen und taktischen Niveau und waren für die Zuschauer spannend und kurzweilig anzusehen. Diese Spannung bleib bis zum Schluss erhalten, denn die Entscheidung musste und sollte in der letzten Begegnung zwischen der HTL und der Kurzwiese fallen – die HTL benötigte einen Sieg für den Gewinn der Meisterschaft, der Kurzwiese hätte schon ein Unentschieden gereicht. Beide Teams teilten sich nach einem gerechten 1:1 die Punkte und somit erspielte sich die Mannschaft der Kurzwiese Eisenstadt den Titel.
Bericht: Landesreferent des Burgenlandes Fritz Haider-Kroiss


Unterstufe Knaben A

1. BG/BRG/BORG Eisenstadt
2. Gymnasium der Diözese Eisenstadt
3. NMS Bernstein
4. BG/BRG/BORG Oberschützen

 

Unterstufe Mädchen A

1. BG/BRG/BORG Eisenstadt II
2. BG/BRG/BORG Eisenstadt I


Oberstufe Knaben

1. BG/BRG/BORG Eisenstadt
2. Gymnasium der Diözese Eisenstadt
3. HTL Eisenstadt I
4. HTL Eisenstadt II

Zurück