Advent Advent - heute werden Tore verschenkt

von Sabine Blemenschütz

Damen Bundesliga

SV Arminen vs. NAVAX AHTC 3:0

Ein wichtiges Duell um die Tabellenspitze liefern sich am Adventsonntag die Damen von SV Arminen und NAVAX AHTC. SV Arminen, die in dieser Hallensaison sehr erfolgreich 5 Debütantinnen aus den eigenen Reihen (Jahrgänge 2004/2005) einsetzen, treffen auf weniger Gegenwehr als gedacht.

NAVAX AHTC muss neuerlich auf ihre Spielmacherin Johanna Czech verzichten und lässt damit einiges an Kreativpotenzial vermissen. Nach vorne gelingt wenig und es mangelt auch an einer fehlenden Durchschlagskraft. SV Arminen hat das Spiel fest im Griff, lässt keinen Zweifel daran, wer heute als Sieger vom Feld gehen will und siegt absolut verdient mit 3:0.

NAVAX Universitas vs. HDI WAC 1:9

Keine Mühe haben die Damen von HDI WAC gegen NAVAX Universitas - 1:6 zur Halbzeit und 1:9 der Endstand. Bitter ist für den dünn besetzten WAC-Kader, dass sich Isabelle Klausbruckner in diesem Spiel eine gelb-rote Karte einfängt und damit im nächsten Spiel, gerade gegen den direkten Titel-Konkurrenten NAVAX AHTC, nicht auflaufen darf.

Generell üben die WAC-Damen heute das Unterzahlspiel, für "direkt in das Brett spielen" gibt es auch noch weitere Karten mit Zeitausschlüssen. NAVAX Universitas kann diese Phasen trotzdem nicht zu ihrem Vorteil nutzen und kommt insgesamt nur zu einem Tor.

Post SV vs. HC Wiener Neudorf 6:6 (0:2 n. PSO)

Ein schnelles und emotionales Spiel bildet den Abschluss dieses Hockey-Mega-Wochenendes. Für Neudorf startet das Spiel wie gewünscht - ein schnelles Tor gleich in der 1. Minute und schon ist man in Führung. Die Freude währt nicht lange. Post SV kann den Rückstand ausgleichen und zieht in weiterer Folge auf 3:1 davon. 

Doch Neudorf gibt heute nicht so schnell auf und zeigt Charakter. Zunächst erkämpfen sie sich den nächsten Treffer, aber auch Post SV ist kampfstark und will sich endlich einmal für ihre Leistung punktemäßig belohnen. Im letzten Viertel ist der Spielstand 6:3 und Neudorf noch dazu in Unterzahl. Doch mit unbändigem Siegeswillen drehen sie innerhalb von vier Minuten das Spiel und erreichen den Ausgleich auf 6:6.  

Das gibt Selbstvertrauen und dieses nehmen die Neudorfer Damen in das Penalty-Shoot-Out mit und gewinnen dieses mit 2-0.

Herren Bundesliga

SV Arminen vs. HC Wien 21:3

Tore am laufenden Band fallen in der Theodor Kramer-Halle und HC Wien schlittert in ein veritables Debakel. Nach dem ersten Viertel führen die Arminen mit 4:0 und in der Halbzeit bereits 10:1. HC Wien ist heute in allen Belangen unterlegen und findet kein Rezept gegen das variantenreiche Spiel der Hausherren. Zu allem Überfluss erhält Josef Winkler auch noch eine gelb-rote Karte und ist für das nächste Meisterschaftsspiel automatisch gesperrt.

Das Spiel wird live von HC Wien auf ihrem YouTube-Kanal übertragen - sehr gute Initiative, auch wenn die Beteiligten das heutige Spielergebnis gerne aus ihren Köpfen streichen würden.

NAVAX Universitas vs. NAVAX AHTC 5:8

Das Bruderduell geht an die 1. Mannschaft von NAVAX AHTC, wenn auch nicht so deutlich wie beim letzten Spiel. Auch kein Wunder, da sich auf der Austauschbank von NAVAX AHTC gerade noch 1 Spieler aufhält.

Gestern Abend wurde dann auch noch eine kräfteraubendes Duell gegen Post SV absolviert, also musste heute einfach nur der Pflichtsieg eingefahren werden. Die 8 Tore wurden dann auch noch gerecht auf die gesamte Mannschaft aufgeteilt - nur Tormann Rizzi konnte sich nicht als Torschütze eintragen ;-)

 

Post SV vs. HDI WAC 12:3

Post SV macht es heute wesentlich weniger spannend als am Vortag. HDI WAC kann zu Beginn des Spiels noch gut dagegen halten und zunächst zwei Mal ausgleichen. Max Stvarnik hält seine Mannschaft zusätzlich mit guten Saves im Spiel. Bis zur Halbzeit erarbeitet sich Post SV ein 4:2 Vorsprung.

Dann scheinen die Kräfte von HDI WAC zusehends zu schwinden - die Eigenfehler mehren sich und Post SV schießt ein Tor nach dem anderen ohne sich extrem anstrengen zu müssen. Fazit: ein ungefährdet-unspektakulärer 12:3-Erfolg der Heimmannschaft.

Zurück