Benjamin Stanzl wird neuer ÖHV-Sportmanager

Personalwechsel im Sportmanagement ab Anfang August

von Office

Im österreichischen Hockeyverband gibt es mit 1. August eine personelle Veränderung. Peter Monghy wird den ÖHV nach fast drei Jahren als Sportmanager verlassen. Benjamin „Benny“ Stanzl wird die Agenden von Peter übernehmen und nach vielen Jahren und Auslandsaufenthalten in Deutschland, Holland und Indien nach Österreich heimkehren. Als langjähriger und weiterhin aktiver Nationalspieler kennt er die Ansprüche unserer Nationalteams bis ins kleinste Detail und ist im internationalen Hockeygeschehen bestens vernetzt. Ebenso war Benny bei einigen Events schon als Funktionär dabei und konnte somit auf organisatorischer Ebene vieles mitbekommen. 

Er wird zukünftig unter der E-Mail Adresse b.stanzl@hockey.at für Sie erreichbar sein, seine Mobilnummer folgt.

Benjamin Stanzl:
„Nach meiner langen und erfolgreichen Hockeykarriere in diversen Ländern habe ich mich nach einer neuen Herausforderung gesehnt. Nach dem Abschluss meines Sportmanagementstudiums ist es an der Zeit, dass ich mich auf meine berufliche Laufbahn konzentriere. Nach einigen Gesprächen mit den Verantwortlichen im österreichischen Hockeyverband war für mich schnell klar, dass das die optimale Lösung für mich ist um meine Leidenschaft Hockey und meinen neuen beruflichen Weg zu kombinieren. Nach diversen Titeln und Jahren mit den Clubs, in denen ich bis jetzt gespielt haben, und der Nationalmannschaft, bin ich extrem gespannt auf meine neue Aufgabe. Ich will zeigen, dass mich mein Ehrgeiz und meine Leidenschaft nicht nur am Hockeyplatz auszeichnen, sondern, dass ich diese Eigenschaften auch in meine Arbeit einfließen lassen kann!“

Walter Kapounek:
„Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, Benny Stanzl für diese Aufgabe zu gewinnen. Wir wollen den erfolgreichen Weg Hockey-Österreichs weitergehen und diesen gemeinsam mit ihm in Zukunft möglichst noch strukturierter und zielgerichteter gestalten. Benny ist einer der erfolgreichsten Hockeyspieler in der Geschichte unseres Landes und ein Vorbild für alle Kinder und Jugendlichen in Österreich. Unser Ziel ist es, mit seinen internationalen Kontakten und einer kontinuierlichen Aufbauarbeit einen roten Faden in das österreichische Hockey von Jung bis Alt zu bringen.“ 

Zurück