Bundesliga Damen: Favoritensiege und Torfestival bei den Arminen Damen

von Office

HDI WAC : Post SV

Den dritten Sieg im dritten Spiel können die Damen vom HDI WAC im Heimspiel am Samstag am WAC Platz verbuchen. Die Heimmannschaft startet von Beginn an druckvoll gegen die junge Postmannschaft und ging durch einen satten Schuss von Nationalspielerinn Daria Buchta mit 1:0 in Führung. Durch zwei weitere Tore der überlegenden WAClerinnen, erzielt durch die beiden Buchleitner Schwestern, gingen die rot schwarzen verdient mit 3:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit wurden die Damen aus Hernals mutiger und bekamen dadurch auch deutlich mehr Spielanteile als in Durchgang eins. Durch eine Unstimmigkeit in der WAC Abwehr kommt es zu einem Getümmel vor dem Tor und Nathalie Matousek reagierte am schnellsten und bestrafte diesen Fehler Eiskalt zum 1:3 aus Post Sicht. Nach dem Anschlusstreffer schalteten die WAC Damen wieder einen Gang höher und erspielten sich weitere Torchancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Deshalb blieb es beim 3:1 und die drei Punkte gehen auf das Konto der Damen aus dem Prater.

 

HDI WAC : Post SV, Ergebnis: 3:1,

Torschützen Heimmannschaft: Daria Buchta, Johanna Buchleitner, Marlene Buchleitner,

Torschützen Gastmannschaft: Nathalie Matousek

SV Arminen : HC Wien

Auch die Arminen Damen verbuchen einen weiteren Sieg in dieser Saison, sie gewannen am Samstag Nachmittag 9:0 gegen die Damen vom HC Wien. Einbahnstraßenhockey sahen die Zuschauer im ersten Viertel und so rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der starken HC Wien Torfrau Alexandra Walter. Auch die Schlussfrau der HC Wien Damen konnte trotz starker Parade zwei Tore der Arminen Damen nicht verhindern und somit ging es mit 2:0 in die erste Pause. Nach dem dominanten Auftritt der Mädels in schwarz im ersten Viertel, wurden die Damen von Trainer Tin Matkovic ein bisschen nachlässig und die HC Wien Damen konnten sich im zweiten Viertel zwei Ecken erarbeiten. Beide Chancen konnten nicht genutzt werden und den Wachmacher nutze die Heimmannschaft um wieder konzentrierter ans Werk zu gehen. Mit einigen schönen Toren erhöhte man auf 5:0. Im letzten Viertel ließ die Heimmannschaft diesmal nicht nach und so schraubten man das Ergebnis bis auf 9:0 hoch. Beste Torschützen für Arminen waren Kristine Vukovich und Neuzugang Ivona Makar mit jeweils drei Treffern.

SV Arminen : HC Wien, Ergebnis 9:0,

Torschützen Heimmannschaft: Ivona Makar (3), Kristine Vukovich (3), Maxime Colline, unbekannt

HC Wr. Neudorf : NAVAX AHTC

Die Neudorf Damen starteten bei ihrer Heimspielpremiere auf neuem Belag mit einer knappen 0:1 Niederlage gegen den Titelverteidiger NAVAX AHTC. Den einzigen und entscheidenden Treffer erzielte Marie Schneeweis zum verdienten Sieg für die Akademikerinnen. Die Damen von Coach Christian Hoffmann starteten gut in das Spiel und hatten in jeder Phase Kontrolle über den Gegner. Mit mehr Ballbesitz als Neudorf und einer stabilen Defensive erspielte man sich gute Chancen und fünf Strafecken. Aufgrund des neuen Belags hatte man beim Ablauf der Ecken immer wieder Schwierigkeiten und so konnte man diese guten Möglichkeiten nicht nutzen. Wie auch schon in den Spielen gegen Arminen und HC Wien muss man sich am Ende des Tages vorwerfen lassen, viele Chancen ungenutzt liegen gelassen zu haben und somit das war das Spiel aus Sicht der AHTClerinnen lange unnötig spannend. Von den Damen aus Wr.Neudorf kam heute aber in der Offensive zu wenig um den Titelverteidiger ernsthaft gefährden zu können. Ein verdienter Sieg der Damen von NAVAX AHTC mit einer spielerisch ansehnlichen Leistung allerdings mit einer sehr schlechten Chancenverwertung.

HC Wr. Neudorf : NAVAX AHTC, Ergebnis: 0:1

Torschützen Gastmannschaft: Marie Schneeweis

Zurück