Damen Bundesliga Spieltag 2

von Office

HC Wien : HDI WAC

Die Damen vom HDI WAC gewannen am Samstag bei traumhaften Sonnenschein im Hockeystadion souverän mit 8:0. Die Gäste waren über die gesamte Spielzeit das aktivere Team und kamen nach einem unspektakulären ersten Viertel immer besser ins Spiel und erzielten durch eine Ecke das verdiente 1:0. Danach folgte Tor um Tor und so schickte man HC Wien mit 4:0 in die Halbzeit. Mit einem ansehnlichen Treffer starteten die Damen vom HDI WAC direkt mit einem Ausrufezeichen in die zweite Halbzeit. HC Wien gelang in dieser Phase des Spiels wenige Entlastungsangriffe und wenn doch, konnten die  Chancen zum Anschlusstreffer nicht genutzt werden. Im Laufe des Spiels kreierten die Mädels in rot und schwarz noch einige Torchancen und konnten das Ergebnis bis auf 8:0 hochschrauben. Ein klarer Sieg für den Favoriten HDI WAC.

HC Wien gegen HDI WAC,

Ergebnis: 0:8, Torschützen: Johanna Buchleitner, Daria Buchta (2) , Lena Buchta (2) , Maxima Korkodilos, Luisa Mayer, Monika Specjal

NAVAX AHTC : SV Arminen

Das Top Spiel der Runde zwischen den beiden Titelanwärtinnen vom NAVAX AHTC und SV Arminen endete in einem Torarmen Spiel 0:1 für die Damen von Trainer Tin Matkovic. Magdalena Zagasjka entschied mit einem Traumtor das Spitzenspiel und sicherte somit wichtige drei Punkte für die Mädels von SV Arminen. Bereits im ersten Viertel erzielte die polnische Nationalspielerin mit einer argentinischen Rückhand ins Kreuzeck das einzige Tor des Spiels und brachte somit ihre Mannschaft auf die Siegerstraße. NAVAX AHTC hatte von Beginn an Schwierigkeiten in das Spiel zu finden trotz mehrmaliger Überzahl durch mehrere grüne und eine gelbe Karten für die Arminen Damen konnten die Heimmannschaft keine zwingenden Chancen erspielen. NAXAV AHTC Trainer Christian Hoffmann: „Wir haben den Anfang verschlafen uns dann aber stetig gesteigert. Uns fehlt da teilweise die noch die Erfahrung  und Cleverness. Wir wissen wo wir im Training arbeiten müssen. Ich bin zuversichtlich, dass unser stark verjüngtes Team daraus schnell lernen wird.'' Der Arminen Trainer Tin Matkovic sah eine gute Leistung seiner Mannschaft und kann zufrieden mit der kämpferischen Leistung seiner Mädels sein.

NAVAX AHTC : SV Arminen

Ergebnis: 0:1, Torschützen: Magdalena Zagasjka

Zurück