Bundesligastart Damen

von Sabine Blemenschütz

Kein Problem im Sister-Fight - 5:0 für SV Arminen

SV Arminen spielt diese Saison mit 2 Damen-Mannschaften in der Bundesliga, nachdem Westend das Relegationsspiel in der letzten Saison gewinnen konnte. Die Westend-Damen schnuppern erstmals am Feld Bundesliga-Luft und werden sich in Folge noch an das höhere Tempo in dieser Liga gewöhnen müssen.

Somit ist natürlich auch das Kräfteverhältnis ungleich verteilt und SV Arminen übernimmt das Kommando in diesem Spiel. Die Tore fallen in  regelmäßigen Abständen - zur Halbzeit steht es 3:0. Bis zum Ende tragen sich folgende Spielerinnen in die Torschützenliste ein Maxine Collien (1), Linda Führer (2), Kristine Vukovich (2) und sorgen für einen 5:0-Sieg der ersten Mannschaft. 

HDI WAC vs. Post SV 2:0

Die WAC-Damen starten druckvoll in das Spiel, erzielen aber in der Anfangsphase keine Tore. Post SV kommt zu einer Chance aus einer kurzen Ecke, aber auch diese kann nicht verwandelt werden. Insgesamt verzeichnen die WAC-Damen mehr Ballbesitz, aber weitere Großchancen gibt es nicht und es bleibt bis zur Halbzeit ein torloses Unentschieden.

Post hoffen auf Konterchancen, die sich auch hie und da bieten, aber sie schaffen es nicht, diese auch bis zum Ende fertigzuspielen. Das Fehlen von 4 Stammspielerinnen macht sich dann doch auf der einen oder anderen Position bemerkbar. So sind es auch HDI WAC-Mädels, die in der 2. Halbzeit aus einem Ecken-Nachschuss das 1:0 durch Daria Buchts erzielen. Post SV ändert zunächst nichts an der ursprünglichen Taktik. Erst im letzten Viertel des Spiels gehen sie mehr in die Offensive und attackieren früher. Doch HDI WAC macht mit einem weiteren Tor von Daria Buchte den Sack zu und beenden ein typisches Spiel zum Saisonauftakt mit 2:0.

NAVAX AHTC stolpert in Neudorf

Das erste Bundesliga-Tor der neuen Saison fällt in Neudorf - Dani Streb bringt ihre Mannschaft 1:0 in Führung. Schon davor setzen die Neudorfer einige schöne Aktionen und könnten in dieser Phase auch höher führen. NAVAX AHTC findet in der ersten Hälfte nicht ins Spiel und hat nur aus einer Strafecke praktisch die einzige Torchance. 1:0 auch der Pausenstand für die Heimmannschaft.

Nach der Pause werden die AHTC-Damen immer stärker, Neudorf agiert nur mehr in der Defensive. Es kommt zu einer klaren blau-weißen Feldüberlegenheit und der AHTC erspielt sich einige Strafecken, die aber die Neudorfer Abwehr immer wieder entschärfen kann. Aber das intensive Spiel zehrt an den Kräften der Heimmannschaft, die nur mit 1 Tauschspielerin antreten kann.

NAVAX AHTC erspielt sich weitere Strafecken, die aber bis 6 Minuten vor dem Spielende nicht verwertet werden können. Doch dann kann AHTC aufatmen und trifft endlich aus einer dieser Standardsituationen zum 1:1. Wr. Neudorf scheint am Ende ihrer Kräfte und prompt passiert 3 Minuten später ein kleiner Abwehrfehler - 1:2 für NAVAX AHTC.

Zurück