Damen Bundesliga Spieltag 1

von Office

HC Wien : NAVAX AHTC

Im ersten Spiel der Damenrunde konnte die Mannschaft vom NAVAX AHTC die erwartetet 3 Punkte einfahren. Der Titelverteidiger schlug den Nachbarn aus dem Hockeystadion ungefährdet mit 3:0. Vor allem im ersten Viertel gestalteten die Damen vom HC Wien das Spiel noch offen und konnten die zahlreichen Torchancen der blau weißen noch entschärfen. Im zweiten Viertel gingen die AHTC Damen durch eine schöne Aktion eingeleitet von Johanna Czech und abschlossen von Ruth Konrad verdient mit 1:0 in Führung. Immer wieder war danach die starke HC Wien Torfrau Alexandra Walter im Weg und so gingen beide Mannschaften mit dem 1:0 in die Pause. Im zweiten Viertel erhöhten die Damen von Christian Hofmann das Tempo und gingen durch einen satten Schlag von Johanna Czech mit 2:0 in Führung. Nach einer Ecke erhöhte Helene Herzog auf 3:0 und sorgte damit für die Vorentscheidung. Die Damen vom HC Wien wollten das aber nicht auf sich sitzen lassen und wurden im vierten Viertel mutiger und offensiver. Die Belohnung blieb aus und so endete das Spiel 3:0.

HC Wien gegen NAVAX AHTC,

Ergebnis: 0:3, Torschützen: Ruth Konrath, Helene Herzog, Johanna Czech

 

 

HDI WAC : HC Wiener Neudorf

Bei Nässe und Kälte merkte man von Beginn, dass die WAC Damen noch nicht richtig ihren Rhythmus gefunden hatten. Nach einem Eigenfehler in der Abwehr nutze Wr. Neudorf die daraus resultierende Ecke eiskalt zum 0:1 durch die Nationalspielerinn Marianne Pultar. Schnell erholten sich die Damen in rot schwarz von diesem Schock und glichen noch vor der Halbzeit durch eine schöne Kombination von Daria Buchta und Luisa Mayer, die schlussendlich den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Beide Mannschaften erhöhten im dritten Viertel das Tempo und kamen zu einigen Torchancen die aber nicht verwertet werden konnten. Im letzten Viertel schalteten die Damen von HDI WAC nochmals einen Gang hoch und kamen durch einen abgefangenen Ball im Mittelfeld und dem anschließenden Gegenkonter zum 2:1 durch Routinier Monika Specjal.

HDI WAC gegen HC Wr. Neudorf,

Ergebnis 2:1, Torschützen: Luisa Mayer, Monika Specjal bzw. Marianne Pultar

 

SV Arminen : Post SV

Die Arminen Damen gehen gut eingestellt von Ihrem neuen Trainer Tin Matkovic ins Spiel und übernehmen gleich mit aggressiven Pressing die Kontrolle. Ein bisschen verunsichert kassiert die junge Post Mannschaft direkt das 1:0. Wer aber denkt dass sich die Damen in rot dadurch einschüchtern lassen hat sich getäuscht. So kommt es auch, dass die Post Mädls durch einen schnellen Angriff über die junge Liv Heindl und abgeschlossen durch Stella Hallermaier mit einem schönen Stecher den Ausgleich erzielen. Bis zur Halbzeit erspielen sich beide Mannschaften zahlreiche Chancen aber ein Tor will nicht fallen. In der zweiten Halbzeit haben sich die Arminen Damen im Aufbau neu sortiert und kommen durch gut gespielte Angriffe aus dem eigenen Aufbau immer besser durch die Post Abwehr. Man merkt nun das die Mannschaft in schwarz die Intensität erhöht und die Defensivfehler der Postlerinnen eiskalt ausgenutzt werden. Am Ende des Spiels wird das Ergebnis dann sogar relativ eindeutig und somit gehen die Damen von Arminen mit 4:1 als Siegerinnen vom Platz.

 

SV Arminen gegen Post SV,

Ergebnis: 4:1, Torschützen: Maxime Colline, Marie Hahnenkamp, Lea Fleischhacker, Catherine Lenzinger bzw. Stella Hallermaier

Zurück