Ehre wem Ehre gebührt ...

von Sabine Blemenschütz

NAVAX Universitas mit 7:5 erfolgreich

Auf seinen Torinstinkt kann sich Dominik Monghy auch heute wieder verlassen und steuert 3 Tore zum Sieg seiner Mannschaft bei. Immerhin sind damit bereits 19 Tore in dieser Meisterschaft auf seinem Konto - "es macht halt immer noch Spaß" meint der mittlerweile für die 2. Mannschaft agierende Torjäger der Blau-Weißen.

Eine ganz klare Sache scheint es zu Beginn des Spiels - führt NAVAX Universitas doch schon 6:0 zur Halbzeit gegen eine schwächelnde Mannschaft des PSV Hernals.

Doch dann drehen die Hernalser das Spiel und kommen bis auf 6:4 heran, bevor Monghy seine Chance zum 7:4 nutzt. Der Endstand lautet:

NAVAX Universitas vs. PSV Hernals 7:5 (6:0)

Letzten Endes wieder eine klare Angelegenheit für die Post

Heute kann der NAVAX AHTC zu Beginn gut mithalten und das Spiel gestaltet sich deutlich ausgeglichener als die letzte Paarung. NAVAX AHTC kommt zu Chancen, die allerdings der Gegner auch recht einfach zulässt. Die Führung erzielt dennoch die Mannschaft von Post, der AHTC gleicht aus auf 1:1 und im 1. Viertel steht es letztendlich 1:3. 

Bis zur Halbzeit stemmt sich NAVAX AHTC noch gegen die Niederlage, erzielt 2 weitere Tore aber - wie so oft - verbuchen auch die Unterkircher-Brothers insgesamt 4 weitere Tore auf ihrem Konto. Der Halbzeitstand lautet 3:7.

Das 3. Viertel endet mit 1:1 und einem Gesamt-Score von 4:8 und man merkte auch schön langsam, dass die Kräfte der Blau-Weißen schwinden und sich die Qualität der Postler immer mehr durchsetzt. Der Torreigen folgt dann im letzten Viertel - endlich können die Chancen von der Post-Mannschaft auch in Tore umgemünzt werden. Der Endstand von 5:15 spricht dann doch wieder eine deutliche Sprache.

Fabian Unterkircher kann auch heute seinen Torkonto-Stand erhöhen und liegt mittlerweile bei unglaublichen 48 Toren aus 8 Spielen. 

NAVAX AHTC vs. Post SV 5:15 ( 3:7)

Zurück