Ergebnis BL Damen Spieltag 2 + 3

von Peter Monghy

DOPPELRUNDE BUNDESLIGA

Damen:

SPIELTAG 2+3

NAVAX AHTC:

Das Punktemaximum geholt, Tabellenführung erreicht. So lässt sich die Doppelrunde der Blau/Weißen zusammenfassen. Mit dem 5:1 gegen HC Neudorf auswärts bezwangen die Mädels des NAVAX AHTC erstmals ihre Abschlussschwäche und feierten den höchsten Sieg seit langer Zeit. Das Sonntagsspiel gegen Post SV war lange Zeit von Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Schlussendlich siegten die Mädels in Blau/Weiß verdient mit 3:0.

WAC:

Im Samstagspiel holten die favorisierten Mädels in Schwarz/Rot den erwarteten Sieg gegen den HC Wien mit 3:1. WAC war überlegen, ließ aber viele Torchancen aus. Die Damen des HC Wien waren in einigen Kontern gefährlich, spielten diese aber meist schlecht zu Ende. Im Sonntagsschlager gegen SV Arminen holte sich der WAC den Sieg nach Penaltyschiessen. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es 2:2 unentschieden, und dieses Remis ging in Ordnung. Beide Mannschaften hatten gute Torchancen und spielten offensiv.

SV ARMINEN:

Diese Saison läuft noch nicht nach Wunsch der SV Arminen. Mit 2 Unentschieden in dieser Doppelrunde blieben die Schwarz/Weißen als regierender Meister hinter den Erwartungen. Vor allem das Remis gegen Post SV im Samstagspiel kam unerwartet und dürfte die Arminen Mädels ein wenig verunsichert haben, was dann im Sonntagspiel gegen den WAC noch zu spüren war. Für eine erfolgreiche Titelverteidigung wird es einer Formsteigerung bedürfen.

HC NEUDORF:

Nur ein Unentschieden aus dieser Doppelrunde ist für die Ansprüche der Niederösterreicherinnen zu wenig. Als Halbfinalist der letzten Saison muss auch bei HC Neudorf eine Steigerung gelingen. Gegen NAVAX AHTC setzte es mit 1:5 ein recht hohe Niederlage auf eigenem Platz und gegen die bis dahin sieglosen Mädels des HC Wien gelang nur ein 1:1 Unentschieden, wenngleich der Zusatzpunkt im Penaltyschiessen geholt wurde.

POST SV:

Die junge und punktuell verstärkte Truppe von Post SV ist auf einem guten Weg. Immerhin trotzten die Hernalserinnen dem regierenden Meister mit dem 1:1 ein Unentschieden ab, wenn auch im Sonntagspiel mit dem 0:3 gegen NAVAX AHTC keine weitere Sensation gelang. Den Mädels des Post SV kann aber in dieser Saison noch so manch unerwartetes Ergebnis zugetraut werden.

HC WIEN:

Die erste Belohnung machte sich diese junge Truppe im Sonntagspiel gegen den HC Neudorf mit dem 1:1 Unentschieden. Schon im Samstagspiel gegen WAC hatten die Mädels in Blau/Weiß mit viel Kampf und schnellem Umschaltspiel eine gute Leistung geboten. Eine besonders nette Geste ließen sich die Teamspielerinnen einfallen und überreichten an die vom Team zurückgetretene Torfrau Jasmin Anderle ein spezielles Teamdress, Blumen und ein Fläschchen Prosecco.

 

Zurück