Gelungene Premiere VFO 2020

von Office

Die ersten Vienna Field Hockey Open 2020 sind Geschichte und trotz der momentanen CoVID-19 Krise ein voller Erfolg für den Österreichischen Hockeyverband und alle teilnehmenden Mannschaften.

Bei den Herren und Damen haben sich nach der letzten Verordnung jeweils drei Mannschaften von den Vereinen AHTC, SV Arminen und Post SV bereiterklärt, sich dem Spitzensportkonzept des ÖHV zu unterwerfen. 

Bei den Damen war es wie auch bei den Herren bis zum letzten Spiel enorm spannend. Schlussendlich setze sich die Mannschaft vom Post SV mit einem Sieg gegen den aktuellen Damenmeister NAVAX AHTC durch und sicherte sich mit einem 2:1 Sieg im letzten Spiel gegen die Akademikerinnen den ersten Titel seit 1982. Die Damen vom SV Arminen mussten sich mit dem dritten Platz zufrieden geben, konnten aber viele Talente an die erste Mannschaft heranführen und somit musste man sich in dem ein oder anderen engen Spiel durch fehlende Erfahrung knapp geschlagen geben.

Erwähnenswert ist, dass alle Mannschaften bei den Damen und Herren diesen Bewerb für ihre Jugend genutzt haben und in jedem Spiel viele Jugendnationalspieler zum Einsatz gekommen sind und viel Spielpraxis gesammelt haben.

Bei den Herren heißt der Sieger der ersten Vienna Fieldhockey Open SV Arminen. Der Serienmeister der letzten Jahre setzte sich knapp vor dem Post SV und dem NAVAX AHTC durch. Konnten die Herren von Post das erste Spiel gegen Arminen noch für sich entscheiden musste man sich um zweiten Spiel knapp geschlagen geben. Die Herren von Trainer Dariusz Rachwalski profitierten am Ende von einem Umfaller von Post, die eine Niederlage gegen NAVAX AHTC einstecken mussten. 

Auch bei den Herren profitierten viele junge Talente und Nationalteamspieler diverser Altersklassen von diesem Bewerb. 

Ein großer Dank geht neben den teilnehmende Vereinen vor allem an die Sponsoren der Vienna Fieldhockey Open Rohrmax und Apremia. 

Zurück