Hallen EM - Österreich holt Silber

von Sabine Blemenschütz

In einem spannenden Finale unterliegt Österreich Deutschland mit 3:6

Die Enttäuschung bei den Österreichern ist verständlich, aber unsere Herren können auf Silber stolz sein. Es ist die Fortsetzung einer Serie, die den hohen Stellenwert des Österreichischen Hallenhockey dokumentiert.

Unsere Gratulation gilt dem Deutschen Hallenhockeyteam, das ein hervorragendes Turnier gespielt hat und das Finale verdient gewonnen hat.

Unser Team konnte bis zur Halbzeit mithalten, wenngleich die Deutschen immer um einen Tick früher und schneller am Ball waren.

In der 2. Halbzeit zeigten dann die jungen deutschen Spieler auch individuelle Klasse und erzielten absolut sehenswerte Tore.

In wenigen Tagen wird der Schmerz des verlorenen Finales weichen und der Stolz des Erreichten überwiegen.

Topscorer

Wieder einmal aufgezeigt hat Michael Körper, der mit 11 Treffern wiederum die Torschützenkrone erringen konnte (gemeinsam mit Hollands Boris Burkhardt)

Bester Goalie

Auch zum zweiten Mal hintereinander zum besten Torwart gewählt wurde Mateusz Szymczyk

Bester Spieler

Bester Spieler wurde der Deutsche: Thies Prinz

Österreich siegt 5:3 gegen die Niederlande und steht im Finale

Österreich gelingt der ideale Start - Stanzl spielt sich auf der rechten Seite durch und legt zur Mitte ab auf Michi Körper - der lässt sich die Chance nicht entgehen und bringt die Österreicher 1:0 in Führung. Das 1. Viertel endet 1:0.

Aggressiv beginnen die Niederländer das zweite Viertel und gleichen mit der 1. Aktion und einem sehenswerten Schlenzer durch Jochem Bakker aus dem Handgelenk in die kurze Ecke zum 1:1 aus. In der 15. Minute setzen die Oranje eine kurze Ecke an die Latte. Es bleibt nach 2x 10 Minuten beim 1:1.

Im dritten Viertel gelingt nach 5 Minuten ein wichtiger Treffer - Eitenberger bekommt einen langen Ball auf der rechten Seite, findet die Lücke zwischen zwei gegnerischen Schlägern und legt perfekt für Alex Bele zur Mitte auf. Doch die Antwort der Niederländer folgt postwendend - Timo Goor erzielt den Ausgleich.

Zum Ende des 3. Viertels erkämpfen sich die Österreicher eine kurze Ecke. Die erste läuft der gegnerische Keeper noch ab, die Wiederholungsecke lässt sich Michi Körper jedoch nicht entgehen. Dieses Viertel endet mit einer Führung 3:2 für Österreich.

Im letzten Viertel schlägt wieder die Erfolgskombination Eitenberger - Bele neuerlich zu und Bele erhöht auf 4:2. Ein wichtiger Treffer, der alle tief durchatmen lässt. 4 Minuten vor Schluss rettet der österreichische Torhüter Szymczyk mit herrlicher Parade - der niederländische Stürmer kann den Ball alleinstehend im Schusskreis nicht im Tor unterbringen. In der 37. Minute wieder die Chance über rechts - Michi Körper versenkt den Ball trocken zum 5:2!

Doch es wird noch einmal hektisch - die Niederlande schließen eine kurze Ecke zum 5:3 ab und erzielen gleich darauf mit dem nächsten Angriff den vermeintlichen Anschlusstreffer. Aber nach Beratung der Schiedsrichter und Protesten der Österreicher wird der Treffer annulliert. Die letzten Sekunden laufen herunter und es bleibt beim 5:3.

Österreich steht im Finale der Hallen-Hockey-Europameisterschaft - Sonntag um 14:30 Uhr. Und wie kann es anders sein: der Gegner lautet einmal mehr Deutschland. 

Die Halle ist ausverkauft, die Stimmung wird toll sein - so wie auch hoffentlich das Spiel. Und es gibt nur ein Ziel: die Titelverteidigung und den EM-Pokal wieder nach Österreich holen!

Zurück