HF Damen: HDI WAC vs. SV Arminen 2:0 (0:0)

von Sabine Blemenschütz

SV Arminen startet umgehend mit einer Strafecke kurz nach Anpfiff - doch abgewehrt. Die nächste Strafecke gehört dem HDI WAC , aber auch diese wird abgelaufen. HDI WAC übernimmt spielerisch das Kommando in dem Spiel, ohne aber im Sturm besonders gefährlich zu sein.

Im 2. Viertel kommt SV Arminen zu etwas mehr Spielanteilen, das Match verläuft aber weiterhin hauptsächlich zwischen den beiden Viertellinien. Damit lautet der Halbzeitstand 0:0.

Das 3. Viertel wird dominiert von den WAC-Damen - Torfrau Theres Anderlik hält ihr Mannschaft im Spiel und reagiert einige Male ausgezeichnet. Abspielfehler in der Arminen-Abwehr, Daria Buchta zieht alleine auf das Tor - wieder ist Theres Anderlik zur Stelle. SV Arminen schafft es kaum sich aus dieser Druckphase zu befreien. 5 Minuten vor dem letzten Viertel Strafecke für HDI WAC - abgewehrt - Wiederholungsecke und diese sitzt 1:0, verwandelt von Kendal Ballard. SV Arminen versucht zurück zu fighten - der Schuss von Mäx Collien zieht knapp am Tor vorbei.

SV Arminen kämpft im letzten Viertel um den Ausgleich, doch die bessere Mannschaft ist HDI WAC. 3 Minuten vor Schluss macht Steffi Podpera alles klar. Sie kommt zentral im Schusskreis an den Ball, überspielt die Torfrau und bringt den Ball im Tor unter.

Mit einem verdienten 2:0-Sieg steht HDI WAC am Samstag im Finale des Raiffeisen Stadtbank Wien-Final 4.

Alle Fotos: Phillipp Meisel / HC Wien

Zurück