Hockey5s-EMs | Ergebnisse Gameday 2

von Sabine Blemenschütz

U16w: AUT vs. CRO 5:0 (1:0)

Österreich ist in der ersten Halbzeit die tonangebende Mannschaft, aber das Runde will einfach nicht in das Eckige. Lediglich in der 3. Minute schafft es Lavinia Cartellierin das 1:0 für Österreich zu erzielen. Das bleibt aber das einzige Tor bis zur Halbzeit. Schade, denn dass Torverhältnis könnte in dieser Gruppe noch ein entscheidender Faktor sein. Das Spiel Türkei gegen Schweiz findet erst im Anschluss statt.

Umso besser klappt der Start in die 2. Halbzeit. Anja Haselsteiner gelingt aus 2 Angriffen innerhalb von einer Minute 2 Tore und Österreich führt mit 3:0. In Minute 20 erhöht Philippa Proksch auf 4:0. Challenge für Österreich - doch diese Chance bleibt ungenützt. Noch 5 Minuten zu spielen.

Überzahl für Österreich durch eine grüne Karte für den Gegner - Selma Kutzelnig ist zur Stelle und staubt ab zum 5:0.

Aus vorbei - warten wir ab... Tenor von der Mannschaft: "Wir haben super gekämpft, viel einstecken müssen, alles gegeben, jetzt hängt es vom letzten Spiel der Gruppe ab."

Wie sich nach dem letzten Gruppenspiel leider herausgestellt hat, gewinnt die Türkei gegen die Schweiz mit 5:1 und damit haben sie eine um 1 Tor bessere Tordifferenz gegenüber den punktegleichen Österreicherinnen und erreichen den 1. Gruppenplatz.

Österreich spielt im Viertelfinale gegen den Drittplatzierten der anderen Gruppe - das ist Wales - um 10:45.

H: AUT vs. SWE 15:1 (7:1)

Schnell umswitchen auf den Livestream der österreichischen Herren - auch im dritten Spiel trifft Österreich auf keinen gleichwertigen Gegner. Die Tore fallen mehr oder weniger nach Belieben - bis zur Halbzeit führt Österreich mit 7:1. Auf die Torschützenliste tragen sich Unterkircher Fabian (3), Wellan Niko (2), Kaut Dominik und Bräutigam Paul ein.

Der schwedische Tormann unter Dauerbeschuss - auch wenn nicht alle langen freien Bälle auf das Tor den gewünschten Erfolg bringen, erzielt Österreich in einer schönen Regelmäßigkeit einen Treffer nach dem nächsten. Paul Bräutigam (3), Fabian Unterkircher (2), Niko Wellan, Marcel Hilbert und Christoph Soldat sorgen in der 2. Halbzeit für einen 15:1-Sieg.

U16m: AUT vs. POL 9:3 (5:1)

Eines ist schon vor dem Spiel klar - mit einem Sieg steht Österreich sicher im Finale!

Die Burschen sind heute bereits in ihrem 4. Spiel im Einsatz. Rein von den bisherigen Ergebnissen her, scheint Polen in diesem Jahr keine so starke Konkurrenz in dieser Altersgruppe stellen zu können. Es läuft also alles auf einen Zweikampf zwischen Ukraine und Österreich um den Europameistertitel hinaus. Österreich bestreitet das letzte Gruppenspiel gegen die bisher ungeschlagene Ukraine und wird somit am letzten Spieltag dann das Finalspiel um den Europameistertitel nochmals gegen die Ukraine bestreiten.

Aber jetzt zum Spiel. Nach 4 Minuten Pass von Kucera auf Florian Hagen. Der geht rechts durch und setzt einen platzierten Schuss in die lange Ecke. 1:0 für Österreich. In der 9. Minute Challenge für Österreich - souveräne Umsetzung von Adrian Fink zum 2:0. Dann setzt Florian Hagen gleich den nächsten Akzent und es steht 3:0. Die Burschen sind warm geschossen - für das 4:0 sorgt Maxi Meisel, gefolgt von Anuga Munaweera mit dem 5:0 und Adrian Fink mit dem 6:0.

In Minute 18 ist dem österreichischen Keeper kurz die Sicht verstellt und Polen kommt zu einem eher überraschenden Torerfolg - 6:1. Österreich scheitert in Folge einige Male an dem polnischen Keeper. Besser machen es die polnischen Spieler und sie verkürzen durch 2 Tore auf 6:3.

Adrian Fink und Vinzent Scheiderbauer konzentrieren sich dann wieder auf das Tore schießen und erhöhen den Vorsprung der Österreicher auf 8:3. Maxi Meisel scheitert bei seinem Schuss in der letzten Minute wieder an dem Tormann, vollstreckt aber im Nachschuss knallhart. 9:3 das klare Endergebnis und damit steht Österreich, vor dem letzten Gruppenspiel, punktegleich und mit dem besseren Torverhältnis vor der Ukraine an der Tabellenspitze. 

U16m: AUT vs. SUI 5:4 (4:3)

Rascher Szenenwechsel zu den U16-Burschen. Hier läuft ein abwechslungsreiches Spiel zwischen Gastgeber Schweiz und Österreich. Die Schweiz geht im Minute 2 in Führung, dann der Ausgleich durch Maxi Meisel. Schweiz legt wieder vor und Österreich egalisiert die Führung durch Arthur Kucera. 2:3 für die Schweiz und abermals der Ausgleich durch Maxi Meisel. In der letzten Minute vor der Halbzeit kann Arthur Kucera die Österreicher erstmals in diesem Spiel in Führung bringen.

Damit wollen sich die schweizer Fans natürlich nicht zufrieden geben. Einfacher Ballverlust in der österreichischen Verteidigung - 4:4 - das ist Hockey5s. Egal - weiterkämpfen und Arthur Kucera bringt die Österreicher abermals in Führung 5:4. Die Szenen wechseln hin und her - wer erspielt sich die besseren 2:1-Situationen und kann diese noch in Tor ummünzen? Challenge für Österreich 3 Minuten vor Ende, doch die Schweiz läuft schnell nach hinten und entschärft diese Situation. 

Viele Zweikämpfe auf beiden Seiten, aber es gelingen keine Tore mehr - Österreich erringt einen ganz wichtigen 5:4-Sieg.

Herren: AUT vs. TUR 11:5 (4:1)

0:1 für die Türkei in der 1. Minute. Es dauert einige Zeit bis Österreich Struktur in das Spiel bekommt. Für das 1:1 sorgt Fabian Unterkircher in Minute 7 per argentinischer Rückhand.  Einen langen Pass fälscht Niko Wellan kurz ab und fixiert damit das 2:1. Aus der Drehung erzielt Paul Bräutigam da 3:1 und - nach schönem Pass von Tobi Mayer in den freien Raum - auch das 4:1. Damit werden die Seiten gewechselt.

Feines Auge von Fabian Unterkircher - gerade noch an den Schienen der Tormanns vorbei und doch in das Tor - 5:1 in Minute 16. Der nächste Angriff der Türken bringt ihnen eine Challenge und sie verwerten zum 5:2. Die Antwort der Österreicher in Minute 20 - Basti Valas übernimmt einen rechten Bandenball und verwertet zum 6:2. Dann wieder Challenge für Türkei - 6:3. 2x Niko Wellan und dazwischen wieder ein Tor für die Türkei bedeuten ein Zwischenergebnis von 8:4 nach 24 Minuten.

Der Endstand lautet letztendlich 11:5. Marcel Hilbert, Tobi Mayer und Niko Wellan steuern die Tore für Österreich bei. Ein Vorteil des Formates Hockey5s - ein Tor folgt dem anderen, taktische Feinheiten kaum zu erkennen. Dynamische Ballan- und mitnahme sowie schnelles Torschussverhalten mit einem guten Auge ist der Schlüssel zum Erfolg.

Zurück