Letzte Runde im Herbst für die Herren

Bundesliga Herren

von Office

HDI WAC : HC Wien

 

In der siebten Runde der Herren Bundesliga treffen die Mannschaften von HDI WAC zuhause auf die Herren vom HC Wien. HC Wien hat die Chance mit einem Sieg den Abstand zu den Top 4 zu verringern und sich eine gute Ausgangsposition für das Rennen um das Final 4 im Frühjahr herauszuspielen. Auch für die Herren vom HDI WAC wären die drei Punkte enorm wichtig, will man den Anschluss nach oben nicht verlieren. Das Hinspiel konnten die rot schwarzen klar mit 5:0 für sich entscheiden, wobei die HC Wiener spielerisch ganz gut mitgehalten haben, allerdings mit ihren Chancen fahrlässig umgegangen sind und sehr naiv verteidigt haben. Man darf gespannt sein ob sich die junge HC Wien Mannschaft in den wenigen Wochen bereits entwickelt hat, und ob man am Samstag WAC diesmal Paroli bieten kann.

 

HDI WAC gegen HC Wien, Sa. 10.10.2020 16:30 Uhr, Schiedsrichter: Eitenberger/Makar

 

NAVAX AHTC : SV Arminen

 

Die Herren von Arminen werden heiß darauf sein, Revanche für das verlorene Hinspiel (3:4 nach PSO) letzten Donnerstag zu nehmen. Den Punkteverlust gegen NAVAX AHTC hatten die Herren von Trainer Dariusz Rachwalski vor Saisonbeginn bestimmt nicht auf dem Zettel. Will man bereits im Grunddurchgang ganz oben in der Tabelle stehen, wäre es von Vorteil wenn man am Sonntag diesmal die volle Punkteanzahl gegen NAVAX AHTC einfahren kann. Eine Berg und Talfahrt ist die bisherige Saison der Mannschaft von Trainer Peter Proksch. Nach 8 Punkte aus 3 Spielen musste man sich letztes Wochenende mit einem Punkt aus den beiden Spielen gegen Post SV und HC Wien begnügen. Vor allem das Spiel gegen HC Wien schmerzt, hätte man den direkten Konkurrenten um einen Final Four Platz mit einem Sieg auf sicherem Abstand halten können, hat man mit der Niederlage im PSO die HC Wiener wieder zurück ins Rennen um ein begehrtes Final Four Ticket gebracht. Ein spannendes Spiel erwartet die Zuschauer am Sonntag im Hockeystadion.

 

NAVAX AHTC gegen SV Arminen, So. 11.10.2020 12 Uhr Schiedsrichter: Gholami-Eilmer/Tarnozci

 

Post SV : HG Mödling

 

Die höchste Niederlage der laufende Saison kassierten die Mödlinger gegen Post. Im Hinspiel in Mödling fertigten die Hernalser die Niederösterreicher mit 24:0 ab. Einen guten Plan werden die Mödlinger diesmal benötigen um die Postler so lange und so oft wie möglich weg vom eigenen Tor zu halten. Viele Tore sind zu erwarten, wenn die Postler die Mannschaft von HG Mödling am Postplatz empfangen.

 

Post SV gegen HG Mödling, So. 11.10.2020, 15 Uhr, Schiedsrichter: Kregsamer/Gerö M.

Zurück