NAVAX AHTC gewinnt den Cup-Fight bei den Damen

von Sabine Blemenschütz

SV Arminen vs. NAVAX AHTC - 1:2 (1:1)
Tore für NAVAX AHTC: Johanna Czech, Katharina Proksch
Tore für SV Arminen: Ivona Makar

Mit dem Supercup startet auch bei den Damen die neue Saison. Eine erste Standortbestimmung der SV Arminen, die sich an einigen Positionen verjüngt hat und in dieser Saison auf ihre beiden polnischen Teamspieler verzichten muss. Auch beim NAVAX AHTC sieht man vom Start weg einige neue Gesichter auf bestimmten Positionen.

Das 1.Viertel startet ziemlich ausgeglichen, doch ein grober Fehler in der Arminen-Abwehr ermöglicht NAVAX AHTC die Führung zum 0:1 durch Czech Johanna. Die Arminen-Damen antworten: Ali Lenzinger sieht Ivona Makar - ein idealer Pass, ein satter Schuss in die kurze Ecke und es steht 1:1.

Bis zur Halbzeit verzeichnet NAVAX AHTC mehr Spielanteile, aber es ergeben sich auf beiden Seiten keine zwingenden Torchancen mehr. Mit dem 1:1 werden die Seiten gewechselt.

Im dritten Viertel kommt es einige Minuten vor der Pause zu einer umstrittenen Strafecke für NAVAX AHTC. Katharina Proksch nützt diese Chance und erhöht auf 1:2. Bei SV Arminen herrscht kurzzeitig Chaos und NAVAX AHTC nützt dies zum Herausspielen einer weiteren Strafecke. Theres Anderlik im Tor der Arminen hält bravourös und es ist ihr zu verdanken, dass die Damen in blau nicht höher in Führung gehen.

Im letzten Viertel steht SV Arminen sehr tief und NAVAX AHTC erhöht den Druck. Es fallen aber keine weiteren Tore und das Spiel endet mit 1:2. NAVAX AHTC krönt sich zum Supercup-Sieger der Damen.

Zurück