P. Schmidt schießt SV Arminen ins Finale

von Sabine Blemenschütz

Die Spiele des heutigen Tages sind überschattet von dem großen Brand im Hockeystadion. Seit dem frühen Morgen liefen die Telefone heiß und die Informationen und Bilder rund um die Situation im Prater wurden kreuz und quer geschickt. Dank der einzigartigen Hockey-Community und der Bereitschaft aller Beteiligten konnten für alle Erwachsenen-Spiele heute Lösungen gefunden werden. 

Die Produktionsmannschaft des ORF konnte auch noch rechtzeitig umdisponieren und so wurde das Spiel SV Arminen gegen HDI WAC live aus dem Waldstadion übertragen.

SV Arminen startet druckvoll in das Spiel und lässt gleich von Beginn an keinen Zweifel, dass sie das Spiel gewinnen wollen. Sie pressen sehr früh und wollen den WAC nicht in das Spiel kommen lassen. HDI WAC in der gewohnten Raumdeckung. Die 1. Strafecke der Arminen bringt nichts ein. Kurz vor Ende des 1. Viertels leistet sich die WAC-Abwehr einen schweren Schnitzer, Patrick Schmidt läuft alleine Richtung Tor und schiebt den Ball locker durch die Beine des Keepers zum 1:0 ein.

Auch im 2. Viertel bleiben die Arminen am Drücker - erspielen sich 2 kurze Ecken, die aber von HDI WAC sehr gut abgelaufen werden. Trotz numerischer Unterzahl des HDI WAC wird es vor Ende des 2. Viertels noch einmal spannend - sie kommen im Zuge einer Strafecke beinahe zum Ausgleich, aber es bleibt beim 1:0 bis zur Halbzeit. SV Arminen ist spielbestimmend und HDI WAC bleibt gefährlich.

Das 3. Viertel ist 2 Minuten alt und Arminen bekommt wieder eine Strafecke zugesprochen, die abermals abgewehrt wird. Im darauffolgenden Konter hat der WAC den Ausgleich am Schläger, doch Szymczyk im Tor kann dies gerade noch verhindern. WAC agiert in diesem Viertel mit besserem Spielaufbau, ist deutlich gefährlicher und kommt zu 2 Strafecken ohne Torerfolg. In Minute 42 tankt sich Fülöp Losonci rechts durch, passt den Ball zentral in den Kreis und Patrick Schmidt steht goldrichtig: 2:0!

10 Minuten vor Schluss kommt nochmals Spannung auf im Waldstadion - HDI WAC verkürzt zum 2:1, Torschütze Ahmed Zeid Fouda. 3 Minuten vor Schluss nimmt WAC den Tormann zugunsten eines weiteren Feldspielers aus dem Spiel. Arminen kommt in den Ballbesitz und nutzt die Situation clever, langer Ball von Fröhlich auf A. Bele, der sieht P. Schmidt, der sich ideal freiläuft und den Ball nur mehr ins leere Tor schieben muss. 3:1 ist der Endstand und gleichzeitig das Ticket für das Finale, das am 20.06.2021 um 12.45 in Wiener Neudorf ausgetragen wird!

Zurück