Ausschreibung: Neugewinnung von weiblichen Schiris

Mit guten Ideen Geld gewinnen? Hier findet ihr eine Ausschreibung der anderen Art.

von Michael Gholami-Eilmer

Projektbeschreibung
Erstellung und Umsetzung eines Konzepts zur Neugewinnung und Förderung von weiblichen Schiedsrichterinnen durch die Vereine des ÖHV.

Zielsetzung
kurzfristig, die Anzahl der Schiedsrichterinnen auf nationaler und mittelfristig auf internationaler Ebene zu erhöhen.

Durchführung
An der Ausschreibung teilnehmende Vereine arbeiten schriftlich ein detailliertes Konzept aus, wie sie auf Vereinsebene in Eigenarbeit die Zielsetzung (inklusiver Zwischenziele/Schritte) erreichen werden und legen dies dem ÖHV innerhalb der vorgegebenen Fristen (spätestens jedoch per 15.3.2015) zur Beurteilung vor. Darin müssen auch ein eventuell notwendiges Budget und ein Arbeitsplan enthalten sein. Wichtig sind die Umsetzbarkeit und Überprüfbarkeit der einzelnen Schritte in der Praxis.

Laufzeit
Die Gesamtlaufzeit beträgt drei Jahre, wobei bis 10.12. jedes laufenden Jahres dem ÖHV ein detaillierter Bericht zwecks Überprüfung des Erreichens der selbstgesetzten Ziele vorgelegt werden muss.

Prämie
Das Präsidium prämiert das Siegerprojekt bei erfolgreicher Umsetzung mit endjährlich 400€ bei drei Jahren Laufzeit (daraus folgt eine maximale Prämie von 1.200€). Sollte der Verein nach dem ersten, zweiten oder dritten Jahr seine Zwischenziele nicht erfüllen, erlischt auch die Prämienzahlung und das Projekt gilt als beendet.

Beurteilung
Der SRA beurteilt die eingehenden Konzepte und die jährlichen Zwischenziele und legt seine Erkenntnisse dem Präsidium vor.
Vergabe und Entscheidung Die Vergabe und die Entscheidung über eine mögliche vorzeitige Einstellung des Projekts erfolgt durch das Präsidium.
Verwertung des Siegerprojekts Der prämierte Verein tritt dem ÖHV die Rechte an der Verwertung des Konzepts ab. Das schließt auch die Weitergabe zur Umsetzung an andere Vereine ein.

Ausschreibungsbeginn : 31.10.2014

Ausschreibungsende : 15.3.2015 – zu spät eingelangte Konzepte können nicht berücksichtigt werden

Programmbeginn : 15.4.2015

Zurück