Revanche für Arminen Herren, wichtiger Heimsieg für HDI WAC

Herren Bundesliga

von Office

Post SV : HG Mödling

Mit fünf Punkten Vorsprung überwintern die Post Herren nach dem Kantersieg gegen HG Mödling auf dem ersten Platz. Von Anfang an war die Rollenverteilung klar und durch einfaches und gutes Passspiel erspielen sich die Postler immer wieder schöne Chancen. Trotz unzähliger nicht verwerteter Ecken können die Hernalser das Ergebnis durch viele schöne Tore aus dem Spiel am Ende bis auf 18:0 hochschrauben.

Post SV gegen HG Mödling, Spielergebnis: 18:0

Torschützen Heimmannschaft: Paul Drusany (3) , Niklas Grüner, Peter Kaltenböck (2) , Benjamin Stanzl (5) , Lucas Unterkircher (5)

 

HDI WAC : HC Wien

Die Herren von HDI WAC können mit dem Heimsieg gegen HC Wien den zweiten Platz in der Tabelle festigen. Das Spiel beginnt aber sehr unglücklich für die Heimmannschaft, HC Wien beginn Selbstbewusst und kann bereits in der 2 Minute durch Nikolas Wellan mit 1:0 in Führung gehen. Die Intensität des Spiels ist von Anfang an sehr hoch, und beiden Mannschaften sieht man an wie wichtig dieses Spiel ist. HDI WAC zeigt sich Anfangs ein bisschen Nervös und hat Probleme mit der Organisation in der eigenen Defensive. Immer wieder gelingt es aber durch Aktionen in den HC Wien Schusskreis einzudringen, aber durch verstoppte Bälle und fehlende Konzentration kann man sich wenig klare Chancen herausspielen. In der zweiten Halbzeit können sich die Männern in rot und schwarz aber fangen, und drehen das Spiel durch Tobias Mayer und Matthias Podpera . Wichtige drei Punkte für die Heimmannschaft und ein enttäuschendes Ergebnis für die Herren von HC Wien. Trainer Gijs Hessels ist trotzdem nicht unzufrieden mit der Entwicklung seiner Mannschaft: „Wir werden mit jedem Spiel besser, müssen uns einfach in solchen Spielen mehr belohnen um etwas zählbares mitnehmen zu können“.

Man darf gespannt sein ob HC Wien es schafft, im Frühjahr noch mal näher zu den Final Four plätzen  zu können und den Kampf um ein begehrtes Ticket spannend zu machen.

HDI WAC gegen HC Wien, Spielergebnis 2:1

Torschützen Heimmannschaft: Tobias Mayer,Matthias Podpera

Torschützen Gastmannschaft: Nikolas Wellan

NAVAX AHTC : SV Arminen

Die Revanche für die Arminen Herren ist geglückt. Mit 2:0 gewinnen die Gäste gegen NAVAX AHTC und halten den Anschluss in der Tabelle zu NAVAX AHTC und HDI WAC. Arminen startet im ersten Viertel leicht feldüberlegen und erspielen sich einige Chancen, welche aber nicht den Weg ins Tor finden. NAVAX AHTC hält gut dagegen und erspielen sich eine 100 % Chancen die aber nicht verwertet wird. Auch im zweiten Viertel bleibt es ein taktisches Spiel mit wenigen Torchancen und so geht es folgerichtig mit 0:0 in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang übernehmen die Herren von SV Arminen immer mehr die Spielkontrolle. Weiterhin können sie aber ihre herausgespielten Ecken und Torchancen nicht nutzen. NAVAX AHTC hält weiterhin gut dagegen, aber man merkt dass es viel Kraft kostet die Defensive stabil zu halten. Durch schwindenden Kräfte kommen die Arminen im letzten Viertel zu einer kurzen Ecke, welche Maximilan Trnka zum ersehnten 1:0 verwandeln kann. Die Entscheidung fällt dann kurz vor Schluss. Einen umstrittenen 7-Meter und daraus resultierende Ausschluss von Keeper Lorenzo Rizzi nutzt Sebastian Eitenberger zur Entscheidung für Arminen. Mit 2:0 gewinnen die Arminen das Auswärtsspiel gegen NAVAX AHTC.

NAVAX AHTC gegen SV Arminen, Spielergebnis: 0:2

Torschützen Gastmannschaft: Maximilian Trnka, Sebastian Eitenberger

 

 

Zurück