SV Arminen Herren wieder zurück in der Spur

von Office

HC Wien : SV Arminen

SV Arminen entscheidet das Nachholspiel relativ deutlich mit 4:0 für sich und klettert in der Tabelle auf den dritten Platz. Die HC Wiener hingegen verlieren den Anschluss in der Tabelle und sind mittlerweile fünf Punkte hinter NAVAX AHTC auf dem fünften Platz.

Das Flutlichtspiel startet mit motivierten und gut eingestellten HC Wienern, die sich bereits in der Anfangsphase als unangenehmer Gegner präsentieren und früh im Aufbau der Arminen stören. Aus einem Abspielfehler in der Arminen Verteidigung entsteht auch die erste Großchance für HC Wien. Mit zwei Spielern alleine auf Teamtorwart Mateusz Szymczyk zulaufend können die HC Wiener allerdings nicht die Führung erzielen. Nach der starken Anfangsphase schaltet die Heimmannschaft unverständlicherweise einen Gang zurück und die Arminen kommen immer besser ins Spiel. Mit einer schönen Aktion über rechts und anschließenden Pass in die Mitte schiebt Alexander Bele locker zur 1:0 Führung für die schwarzen ein. SV Arminen geht noch im ersten Viertel, durch Fülup Losonci mit 2:0 in Führung. HC Wien hat in dieser Phase wenig entgegenzusetzen, durch einen Eckennachschuss erzielt Florian Hackl sogar das 3:0. Mit diesem Ergebnis geht es auch in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit sieht man deutlich, dass HC Wien Coach Gijs Hessels seine Mannschaft in der Pause wachgerüttelt hat und mit deutlich mehr Zugriff auf das Spielgeschehen finden die Jungs aus dem Prater zurück in das Spiel. Einzig der gut aufgelegte Arminen Torwart Szymczyk verhindert den überfälligen Anschlusstreffer. Auch die Herausnahme des Torwarts bringt für die HC Wiener keinen Torerfolg, im Konter kassiert man sogar noch eine Ecke, und diese wird nach der Schlusssirene im Nachschuss durch Sebastian Eitenberger mit einem satten Schlag zum 4:0 verwertet. Ein vom Ergebnis deutlicher Erfolg des Favoriten SV Arminen, mit über weite Strecken gut mitspielende HC Wiener endet die Herbstsaison in der Herren Bundesliga.

HC Wien gegen SV Arminen, Endergebnis 0:4

Torschützen Gästemannschaft: Alexander Bele, Sebastian Eitenberger, Florian Hackl, Fulop Losonci

Zurück