WAC-Herren besiegen Post SV

von Sabine Blemenschütz

Am 9. Spieltag der Herren-Bundesliga fügt HDI WAC dem Tabellenführer die erste Saison-Niederlage zu. Matthias Podpera entscheidet das Spiel per Strafecke im 3. Viertel.

Post SV startet das Spiel wieder aus einer gesicherten Defensive und Benny Stanzl versucht zunächst lange Bälle direkt in den Sturm zu bringen. So kommt der WAC in der ersten Halbzeit zu mehr Kontakten im Mittelfeld und verzeichnet auch etwas mehr Offensivanteile. Das Spiel ist gekennzeichnet von einem hohen Tempo und mit Fortdauer des Spiels verlagert sich das Spiel immer mehr in die Hälfte von WAC.

Die Antwort der Gastmannschaft darauf sind schnelle Konter und aus genau solch einem entsteht eine kurze Ecke, die M. Podpera zum 0:1 verwandelt. Der Druck der Post Herren erhöht sich, doch ohne zählbaren Erfolg. Die Mannschaft des WAC ist an diesem Tag sehr gut eingestellt und versteht es vor allem auch die Aktions-Kreise von Fabian Unterkircher entsprechend einzuschränken. Coach Robert Mayer meint nach dem Spiel: "Das war wirklich ein gutes Spiel, gegen Ende hatten wir noch das nötige Glück, dass Post SV kein Kapital aus ihren Ecken schlagen konnte. Mit 5 Punkten an diesem Wochenende sind wir sehr happy!"

Auch einmal erwähnenswert: trotz diesem intensiv geführten Spiel, kommen die Schiedsrichter ohne einer einzigen Karte aus.

Post SV vs HDI WACV 0:1 (0:1)

Klarer Sieg von SV Arminen gegen HC Wien: 5:1

Keine Chancen hat heute der HC Wien gegen SV Arminen. Die Prater-Jungs gehen zwar mit 0:1 in Führung, der Torschütze - wie sollte es anders sein - Niko Wellan. Doch die Antwort folgt am Fuß: Arminen gleicht aus und erhöht bis zur Halbzeit auf 3:1. Auch in der 2. Halbzeit läuft das Spiel eher auf einer schiefen Ebene - Florian Hackl (2 Tore) und Patrick Schmidt (3 Tore) sorgen für den Endstand von 5:1. Coach Dariusz Rachwalski darf sich heute über wesentlich mehr Effektivität im Schusskreis freuen "taktisch war das jedenfalls eine Steigerung zum Spiel vom letzten Wochenende und endlich haben wir unsere Chancen auch genutzt - some nice goals!" 

Damit kommt es zu einem spannenden Showdown kommendes Wochenende, das noch dazu im Live-Stream zu sehen sein wird, SV Arminen trifft im Waldstadion auf HDI WAC - der Sieger bleibt den Post-Herren auf den Fersen!

SV Arminen vs HC Wien 5:1 (3:1) - 3:1

 

HG Mödling erkämpft sich gegen NAVAX AHTC ein achtbares Ergebnis und verliert mit 2:0. Die Leistung von NAVAX AHTC zeigt viel Potenzial nach oben. 

NAVAX AHTC vs HG Mödling 2:0 (1:0)

Cup-Bewerbe der Damen: HDI WAC und HC Wien siegen, NAVAX AHTC und SV Arminen trennen sich unentschieden

Post SV verzichtet heute auf 6 Spielerinnen von der gestrigen Start-Elf und lässt den Jungen in der Mannschaft mehr Spielzeit. Das nützt der HC Wien und übernimmt das Kommando im Spiel. Die fehlende Routine macht sich im Spiel der Post bemerkbar, zu zerfahren heute das Spiel. Bei den HC Wien-Damen bestätigt Ruth Magali Fuchs ihre Torgefährlichkeit im Kreis und scort zwei Mal. Die Post-Damen können gegen Ende des Spiels nur noch Torkosmetik betreiben und Stella-Marie Hallermaier trifft zum 2:1.

Auch SV Arminen entscheidet sich dafür, die jungen Spielerinnen mehr Erfahrung im Damenbereich sammeln zu lassen und länger einzusetzen: "Der Cup bietet dafür die ideale Voraussetzung" meint ihr Trainer Tin Matkovic.

Die 1. Halbzeit in diesem Spiel gestaltet sich noch eher ausgeglichen mit anfänglich leichten Vorteilen für die Schwarz-Weißen. Doch im 3. Viertel übernimmt NAVAX AHTC eindeutig das Kommando. Sie stellen taktisch um, pressen sehr gut und früh auf den Außenpositionen und in dieser Phase ist es vor allem der hervorragenden Schlussfrau Goryl Nowicka im Tor der Arminen zu verdanken, dass das 0:0 gehalten wird. NAVAX AHTC bestimmt das Spiel, erzielt aber keinen Treffer und muss sich mit einem torlosen Unentschieden zufrieden geben. 

Damit entscheidet sich im Spiel NAVAX AHTC und HC Wiener Neudorf die endgültige Platzierung in dieser Cup-Gruppe - der Sieger ist auch Erstplatzierter. 

HDI WAC ist als Gast in Mödling und lässt von Beginn an keinen Zweifel wer heute als Sieger vom Platz gehen wird. Am Ende lautet das Ergebnis 0:6 und Carla Kemper darf sich als erfolgreichste Torschützin über 3 Treffer freuen.

HG Mödling vs HDI WAC 0:6 (0:2)
HC Wien vs Post SV 2:1 (1:0)
SV Arminen vs NAVAX AHTC 0:0 (0:0)

Zurück