Wer holt sich den Staatsmeistertitel?

von Sabine Blemenschütz

Finale der Damen 

19.06.2021 10:30 in Neudorf NAVAX AHTC vs. Post SV
Live auf ORF Sport+ und bei LAOLA1 unter diesem Link

Ausgangssituation: NAVAX AHTC ist der regierende Feld-Meister bei den Damen (2018/19). Die Saison 2019/2020 konnte ja coronabedingt nicht zu Ende gespielt werden. Die jungen Post-Mädels sind die Überraschungsmannschaft in diesem Finalspiel und haben eine klare Außenseiterrolle. Für Post SV wäre es der erste Titel nach 39 Jahren!

Sektionsleiter Clemens Rarrel (Post SV): "Für uns ist der Finaleinzug schon ein toller Erfolg, die Leistungen im Frühjahr waren vielversprechend. „Steht man im Finale, will man natürlich auch gewinnen“ mit dieser Einstellung gehen unsere Damen am Samstag in ihr Spiel. Erfreulich, dass der Mix aus Erfahrung und Jugend so gut harmoniert. Favorit ist sicherlich der AHTC, aber wir rechnen uns gute Chancen aus. Körperlich sind wir jedenfalls top, somit sollte uns die bevorstehende Hitzeschlacht keine Probleme bereiten."

Trainer Christian Hoffmann (NAVAX AHTC): "Ganz klar - wir treten an um zu gewinnen und wir wollen uns den Meisterteller holen. Ich setze auf die Mannschaft, die auch im Halbfinale gespielt hat."

Trainer Florian Sedy (Post SV): "Wir sind klarer Außenseiter, das wissen wir, aber das stört uns nicht. Wir haben schon vor dem Finale mehr erreicht, als wir uns gedacht hatten. Und wenn wir, so wie im Halbfinale, mit der Konzentration und dem richtigen Kampfgeist in das Finale gehen, dann ist alles möglich."

 

Finale der Herren

20.06.2021 12:45 in Neudorf Post SV vs. SV Arminen
Live auf ORF Sport+ und bei LAOLA1 unter diesem Link

Ausgangssituation: Ganz spannend ist das Finale bei den Herren zu sehen. Serienmeister SV Arminen will sich am Feld natürlich einen weiteren Titel holen (zum 5. Mal in Folge). Post SV ist regierender Hallenmeister und möchte nach 15 Jahren auch einen Feld-Titel erringen. Sieger im Grunddurchgang war Post SV.

Trainer Dariusz Rachwalski (SV Arminen): "Ich bin sehr zufrieden mit der Entwicklung der Mannschaft über die Saison gesehen. Wir haben hart gearbeitet und haben uns als Gruppe sehr gut entwickelt. Unser Ziel ist es immer, sich auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren und dementsprechend unsere beste Leistung abzurufen. Unser Motto für das Finale: one more time with feeling."

Sektionsleiter Clemens Rarrel (Post SV): "Die Chancen stehen 50:50, für uns war das Frühjahr eher durchwachsen. Wir hatten über alle 3 Monate mit vielen Verletzungen zu kämpfen, auch jetzt sind mehrere Spieler angeschlagen. Wir hoffen, dass mit Christoph Turek und Alexander Oberhummer zwei Routiniers, die zuletzt geschont wurden, wieder ins Team zurückkehren. Viel wird vom Duell Unterkircher/Szymczyk abhängen. Unsere zuletzt anfällige Defensive kam rechtzeitig vor dem Finale wieder in Schwung. Vielleicht werden auch die besseren Strafecken entscheiden, hier hatten zuletzt beide Mannschaften ihre Probleme. Die Anspannung in dieser Woche wuchs spürbar, ein gutes Zeichen, dass alle Spieler und das Trainerteam voll fokussiert sind."

Zurück