Octapharma Masters 2014: Arminen-Herren im Finale

Knapper 4:3-Halbfinalsieg gegen Post SV

Bild: Harald Glaser/HC Wien

Die Herren der SV Arminen stehen im Finale des Octapharma Masters 2014. Mit Außenseiter Post hatte der Titelverteidiger im Hernalser Derby allerdings deutlich mehr Mühe als erwartet. Mit einem knappen 4:3 schießen sich Arminen am Ende einer unterhaltsamen und schnellen Partie in der gut besuchten Wiener Posthalle zum Finaleinzug.

Titelverteidiger Arminen eröffnet das Spiel mit einem Blitzstart: Aus dem ersten Ballbesitz entsteht die erste Strafecke und Patrick Schmidt stellt auf 1:0 (2.). Der Post SV kommt aber zurück: Hubert Fagerer schaltet bei einer unübersichtlichen Situation vor dem Arminen-Tor am schnellsten und gleicht zum 1:1 aus (7.). Und Post legt nach: Nachdem zuerst noch zwei Strafecken ungenützt bleiben versenkt Christian Sedy beim dritten Anlauf zur 2:1-Führung (14.). Kurz vor der Pause wird es noch einmal flott. Zuerst gleicht Pit Rudofsky mit einer Volleyabnahme zum 2:2 aus (21.), kurz darauf geht der Außenseiter aber wieder in Führung, als Hubert Fagerer eine Strafecke zum 3:2-Halbzeitstand verwertet (23.).

Arminen hat Mühe in Hälfte zwei
Der neuerliche Ausgleich fällt erst zehn Minuten nach Wiederanpfiff. Dariusz Rachwalski findet Patrick Schmidt am langen Eck und der muss nur mehr zum 3:3 einblocken (35.). In der 39. Minute geht der Titelverteidiger dann wieder in Führung: Dariusz Rachwalski macht es diesmal selbst, trifft per Strafecke zum 4:3. In der Folge drückt Arminen aufs Gas, aber Post-Goalie Fabian Horn hält sein Team mit starken Paraden im Spiel. In den Schlussminuten ist es dann aber wieder der Post SV, der das Spiel schnell macht, ein Tor gelingt aber nicht mehr. Eine Minute vor Schluss lässt Dariusz Rachwalski sogar die Chance aus, den Sack vorzeitig zuzumachen und scheitert bei einem Siebenmeter an der Stange. Zum Finaleinzug reicht es trotzdem.

Der Gegner im Finale wird um 20 Uhr im zweiten Halbfinale der Herren ermittelt. Dort stehen sich NAVAX AHTC und VeriFone WAC gegenüber.

Zurück